Royals
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Britain's Prince William and his wife Catherine, Duchess of Cambridge, appear with their baby daughter outside the Lindo Wing of St Mary's Hospital, in London, Britain May 2, 2015. The Duchess of Cambridge, gave birth to a girl on Saturday, the couple's second child and a sister to one-year-old Prince George.        REUTERS/John Stillwell/pool

Charlotte mit Mama und Papa. Bild: POOL/REUTERS

Glaubt man den Gerüchten, dann gibt es für Prinz George und Prinzessin Charlotte keine weiteren Geschwisterchen 

19.05.15, 15:22


So süss die beiden Kleinen von Herzogin Catherine und Prinz William auch sind – es dürfte keine weiteren ihrer Art geben. Denn laut Promiflash sollen laut englischen Medien gewisse Ärzte vor einer weiteren Schwangerschaft gewarnt haben.

Denn diese könnte für Catherine, die während ihrer beiden vergangenen Schwangerschaften unter grosser Übelkeit gelitten haben soll, gefährlich werden. Von einem angeblichen Königshaus-Experten wird uns jetzt nämlich kolportiert, dass die Herzogin befürchtet, ihr Körper würde die Strapazen einer weiteren Schwangerschaft nicht durchstehen.

Die Mutter von George (1) und seiner jüngeren Schwester Charlotte wünschte sich eigentlich vier Kinder. Nämlich genau so viele, wie ihre Schwiegergrossmutter, die Queen, hat. 

Als Kinder sind sie richtig süss! Über 100 Jahre mit den britischen Royals

Die britische Thronfolge

(lue)

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wenn die Tränen Facebook fluten: Wieso wir so exzessiv um Bowie, Lemmy oder Amy trauern

David Bowie ist tot, und in der «Tagesschau» heisst es: «Eigentlich müsste die Popwelt heute still stehen.» Das tut sie, liebe «Tagesschau», das tut sie. Und ganz viel weitere Welt auch. Abertausende sind in Schockstarre, die emotionalen Zuckungen, zu denen sie noch fähig sind, tun sie auf den sozialen Medien kund.

Zoobesucher in Cincinnati glauben, der winzige Pinguin, der an Bowies 69. Geburtstag zur Welt gekommen ist und auf den Namen «Bowie» getauft wurde, würde nun «die Seele» des …

Artikel lesen