Russland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Boris Nemzow

Putin-Kritiker in Moskau mit vier Schüssen getötet

Der russische Oppositionspolitiker und frühere Vizeregierungschef Boris Nemzow ist am Freitagabend in Moskau in der Nähe des Kremls erschossen worden. Das teilte die Polizei mit.



epa04052199 Russian opposition leader Boris Nemtsov (3-L) and leader of the Russian People's Democratic Union, Mikhail Kasyanov (2-R) attend an opposition rally in Moscow, Russia, 02 February 2014. Protesters demanded the release of political prisoners including anti-government activists detained in Moscow's Bolotnaya Square on 06 May 2012.  EPA/YURI KOCHETKOV

Nemzow bei einer Demonstration der Opposition im letzten Februar. Bild: YURI KOCHETKOV/EPA/KEYSTONE

Der 55-jährige Nemzow gehörte zu den prominentesten Kritikern von Präsident Wladimir Putin. Der charismatische Politiker galt als eine der schillerndsten Persönlichkeiten der russischen Opposition. Möglicherweise schoss ihm der unbekannte Täter nachts auf der Strasse in den Rücken. Nemzow sei von vier Kugel getroffen worden, teilte die oberste russische Ermittlungsbehörde mit.

Die Lage in Russland ist im Zuge der Ukraine-Krise gespannt. Nemzow hatte den Krieg im Nachbarland scharf kritisiert – als russische Aggression. Die Opposition will am kommenden Sonntag ihre erste grosse Demonstration dieses Jahres gegen Putins Politik organisieren. Die Agentur Interfax berichtete unter Berufung auf Ermittler, der Mord an Nemzow könnte eine Provokation sein vor der Aktion der Regierungskritiker. (ram/sda/dpa/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tausende nach Nawalny-Protesten in Moskau verhaftet – darunter Ehefrau Julia

Mehr als 2100 Menschen sind bei den Protesten in Russland für die Freilassung des Kremlkritikers Alexej Nawalny bis zum frühen Samstagabend festgenommen worden. Das berichtete das Portal Owd-Info, das die Zahl der Festgenommenen landesweit dokumentierte. Demnach gab es die meisten Festnahmen in Moskau mit zunächst rund 800. In St. Petersburg waren es mehr als 300.

Russische Menschenrechtler listeten insgesamt rund 100 Städte auf, in denen Demonstranten in Polizeigewahrsam kamen - in den meisten …

Artikel lesen
Link zum Artikel