DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Alles nur gespielt? Journalistin behauptet, Pistorius habe Schauspielstunden genommen.
Alles nur gespielt? Journalistin behauptet, Pistorius habe Schauspielstunden genommen.Bild: AP/SOUTH AFRICA PRESS ASSOCIATION POOL
Mordprozess

Fall Pistorius: Schauspiellektionen für Gerichtsauftritte? 

Pistorius habe vor seinen dramatischen Gerichtsauftritten Schauspielunterricht genommen, will eine südafrikanische Journalistin aus «zuverlässiger Quelle» wissen. Pistorius' Pressesprecherin widerspricht. 
22.04.2014, 13:2522.04.2014, 14:12

Eine Sprecherin von Oscar Pistorius hat Berichte zurückgewiesen, wonach der südafrikanische Sprintstar extra für seinen Mordprozess Schauspielunterricht genommen haben soll. Derartige Hinweise entbehrten «jeder Wahrheit», erklärte die Presseverantwortliche der Familie Pistorius.

Bild: EPA/AFP POOL

Pistorius habe weder Schauspielunterricht genommen noch einen Seelen-Coach engagiert, schrieb Anneliese Burgess am Dienstag auf ihrer Webseite. Die südafrikanische Journalistin Jani Allan hatte vor einer Woche in einem auf ihrer Webseite veröffentlichten offenen Brief behauptet, Pistorius habe seine wiederholten Zusammenbrüche vor Gericht, seine Tränen und sein häufiges Erbrechen vorher einstudiert.

Pistorius: Ein «falscher Held»

«Ich weiss aus zuverlässiger Quelle, dass Sie für Ihre Auftritte vor Gericht Schauspielunterricht genommen haben», schrieb die bekannte Kolumnistin und fügte hinzu: «Ihr Coach steht vor einer unmöglichen Aufgabe». Dem behinderten Sprintstar warf sie vor, ein «falscher Held» zu sein, der sein Land und seine Fans enttäuscht habe.

Bild: EPA/MEDIA 24/POOL

In ihrer Antwort warf Pressesprecherin Burgess der Journalistin vor, mit derartigen Kommentaren die «gewaltige Tragödie» um Reeva Steenkamps Tod zu verhöhnen. Oscar Pistorius hatte seine Freundin in der Nacht zum Valentinstag vergangenen Jahres durch die geschlossene Toilettentür seines Hauses erschossen.

Der 27-jährige unterhalb der Knie amputierte Sportler beteuert, Steenkamp für einen Einbrecher gehalten zu haben. Staatsanwalt Gerrie Nel dagegen wirft Pistorius vor, seine Freundin nach einem Streit bewusst getötet zu haben. Der Prozess wurde für die Osterferien unterbrochen, er geht am 5. Mai weiter. (rar/sda) 

Bild: Reuters
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Er tötete wohl hunderte Tiere – berüchtigter Trophäenjäger in Südafrika erschossen

Im Facebook-Feed von Riaan Naude findet man diverse Bilder von getöteten Wildtieren. Kleine Kinder posieren dabei vor toten Giraffen, Löwen und sogar Elefanten. Er selbst war einer der berüchtigtsten Trophäenjäger im Norden Südafrikas und bot mit seinem Unternehmen Pro Hunt Africa die Jagd auf alle Wildtiere an. Nun wurde der Grosswildjäger tot bei seinem Auto aufgefunden, wie lokale Medien berichten.

Zur Story