Südafrika
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Prozess in Pretoria

Pistorius hat «schreckliche Albträume»



Aufgewühlt und weinend hat der Profisportler Oscar Pistorius seine tödlichen Schüsse auf seine Freundin als «Tragödie» beschrieben. Als Zeuge der Verteidigung entschuldigte sich der des Mordes angeklagte 27-Jährige bei Familie und Freunden der getöteten Reeva Steenkamp.

«Jeden Morgen wache ich auf und bete als erstes für sie», sagte der Paralympics-Star mit oft brüchiger, zitternder Stimme. Er habe «schreckliche Alpträume» und nehme seit einem Jahr Medikamente wie Antidepressiva, betonte er am Montag in Pretoria.

epa04157698 South African Paralympic athlete Oscar Pistorius is seen during his trial at the North Gauteng High Court, Pretoria, South Africa, 07 April 2014. Pistorius is accused of the murder of his model girlfriend Reeva Steenkamp in February 2013. Pistorius is due to take the stand this week as part of his defense against the charges of murder.  EPA/THEMA HADEBE / POOL

Ein weinender Angeklagter: Oscar Pistorius. Bild: EPA/AP POOL

«Es hat nicht einen Moment seit dieser Tragödie gegeben, in dem ich nicht an die Familie gedacht habe», sagte der Angeklagte, der bei einer Verurteilung mit einer lebenslangen Strafe rechnen muss. Er habe mit seinen Schüssen am 14. Februar 2013 nur seine Freundin verteidigen wollen. Sie sei auch in jener Nacht mit dem Gefühl ins Bett gegangen, von ihm geliebt zu werden.

Der Südafrikaner will das Gericht davon überzeugen, dass er in der Nacht zum Valentinstag 2013 Reeva Steenkamp aus Versehen erschossen habe - er habe einen Einbrecher hinter der verschlossenen Toilettentür seines Hauses vermutet.

Glaubwürdigkeit des Angeklagten stärken

Die Verteidigung hat den Angeklagten als ihren zweiten Zeugen in den Zeugenstand gerufen, um seine Glaubwürdigkeit zu stärken. In den vergangenen 16 Verhandlungstagen hatten mehrere Zeugen seine Schilderungen über die Tatnacht infrage gestellt. Mehrere Nachbarn wollen angstvolle Frauenschreie vor den Schüssen gehört habe Verteidiger Barry Roux argumentiert, Pistorius habe selbst geschrien, als er bemerkte, Steenkamp versehentlich erschossen zu haben.

Der Forensiker Jan Botha sprach am Montagmorgen als Zeuge über die Frage, wann Pistorius' Freundin zum letzten Mal gegessen hatte. Die Verteidigung bezweifelt Aussagen von Polizei-Forensikern, denen zufolge Steenkamp zwei Stunden vor den tödlichen Schüssen gegen 3 Uhr nachts noch gegessen habe.

Pistorius hatte berichtet, er und seine Freundin seien gegen 22 Uhr zu Bett gegangen. Botha verwies auf die wissenschaftlichen Unsicherheiten bei der pathologischen Beurteilung der genauen Zeit. (kub/sda/dpa) 

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Sprintstar Pistorius scheitert mit Beschwerde gegen Mordurteil

Der südafrikanische Sprintstar Oscar Pistorius ist vor der höchsten juristischen Instanz seines Landes mit einer Beschwerde gegen seine Verurteilung wegen Mordes gescheitert. Das Verfassungsgericht wies den Antrag auf Berufung wegen mangelnder Aussicht auf Erfolg ab.

Dies sagte ein Justizsprecher am Donnerstag. Damit hat die Verurteilung von Pistorius vom vergangenen Dezember Bestand. Der zunächst wegen fahrlässiger Tötung zu fünf Jahren Haft verurteilte Pistorius war dann von einem …

Artikel lesen
Link zum Artikel