Südafrika
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wiederaufnahme Pistorius-Prozess

Gutachten bescheinigen Pistorius volle Schuldfähigkeit



South African Paralympian Oscar Pistorius (C) arrives in Court in Pretoria on June 30, 2014. After a six-week break, the murder trial that has gripped South Africa and the world resumes on June 30 when Paralympian Oscar Pistorius returns to the dock after a month of psychiatric tests. AFP PHOTO/MARCO LONGARI

Nach einer sechswöchigen Pause für psychiatrische Gutachten muss Pistorius wieder vor Gericht antreten.  Bild: AFP

Der des Mordes angeklagte Paralympics-Star Oscar Pistorius ist aus Sicht der Staatsanwaltschaft voll schuldfähig. Staatsanwalt Gerrie Nel las am Montag zum Beginn des Verhandlungstages vor dem Gericht in Pretoria entsprechende Passagen aus neuen psychiatrischen Gutachten vor.

Verteidiger Barry Roux sagte, er wolle vor einer endgültigen Stellungnahme die Gutachten näher prüfen. Der südafrikanische Profisportler hatte am 14. Februar 2013 seine Freundin Reeva Steenkamp durch eine verschlossene Tür erschossen. Der 27-Jährige beteuert, dass er hinter der Tür einen Einbrecher vermutete habe und in Panik geraten sei.

Nach einer sechswöchigen Unterbrechung wegen der psychiatrischen Untersuchungen wurde der Prozess am Montagvormittag fortgesetzt, es stand die Vernehmung weiterer Zeugen der Verteidigung an. (rar/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Coronafälle in Südafrika steigen rasant an – und das ist nicht mal das grösste Problem

Fast 100 Tage dauerte es, bis in Afrika 100'000 Coronafälle registriert wurden. Nach nur 18 Tagen hat sich die Zahl auf 200'000 verdoppelt. Den Löwenanteil trägt Südafrika bei: Eine Timeline.

Rund 20'000 Neuinfektionen wurden am Sonntag, 12. Juli für den gesamten Kontinent Afrika gemeldet. Bei rund 1,3 Milliarden Menschen ein überschaubarer Wert. Doch betroffen ist vor allem ein Land: Südafrika.

Alleine 13'000 Fälle wurden aus dem Land an der Südspitze des Kontinents gemeldet. Während anfangs vor allem Kapstadt betroffen gewesen war, entwickelte sich jetzt die Region Johannesburg zu einem Infektionen-Brandherd.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Die Coronavirus-Zahlen aus …

Artikel lesen
Link zum Artikel