Schaun mer mal
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mit viel Effet

Wegen diesem Tor lohnt es sich, die Handball-EM zu schauen



Video: Youtube/Raitis Purins

Da die Schweiz nicht mit dabei ist, findet die Handball-EM 2014 in der Schweiz nur wenig Beachtung. Zu unrecht, wie das obige Video eines Tores des Dänen Mikkel Hansen zeigt. Der Welthandballer des Jahres 2011 trifft beim 33:29-Sieg gegen Österreich auf ganz kuriose Weise. Von links setzt er sich mit Zug durch, wirft den Ball dann aber weg vom Tor. Dank des mitgegebenen Effets kullert die Kugel aber dennoch ins Netz. Ein herrlicher Kunstschuss! (pre)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kurios! Darum hat Niederlechner seinen Penalty verschossen (sagt er)

Im Abstiegskampf in der Bundesliga hat es der FC Augsburg verpasst, einen grossen Schritt nach vorne zu machen. Im Heimspiel gegen den 1. FC Köln kamen die Augsburger nur zu einem 1:1. Auch weil ihr Toptorjäger Florian Niederlechner mit einem Foulpenalty an Kölns Timo Horn scheiterte.

Nach dem Spiel nannte Niederlechner den kuriosen Grund für seinen Fehlschuss – es war die Absenz der Zuschauer. «Ich habe den grössten Fehler gemacht, den man als Elfmeterschütze machen kann. Scheiss …

Artikel lesen
Link zum Artikel