DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

18 Meter langer Gelenkbus

Mit diesem Mannschafts-Car ist es kein Wunder, dass der EV Zug die Playoffs verpasst hat



EV Zug Bus

Bild: EV Zug

Natürlich sehen Sie hier nicht den neuen Mannschafts-Car des EV Zug. Sondern eine mit Clubmotiven bemalte Sonderversion eines Gelenkbusses der Zugerland Verkehrsbetriebe AG. Wir zitieren aus der Medienmitteilung zur Lancierung des Gefährts: «Zwei Beine mit Schlittschuhen unterhalb der Frontscheibe wecken die Illusion, der Chauffeur sei in voller Eishockeyausrüstung unterwegs.» Geben Sie es zu: Sie wären darauf reingefallen, wenn wir Ihnen nicht gesagt hätten, dass es sich nur eine Illusion handelt! Weil der EV Zug 1967 gegründet wurde, hat der Bus die Autonummer ZG 88067. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ein Sniper, wie er im Buche steht – Hofmanns spezieller Weg zum Topskorer

Mit fünf Toren und zwei Assists ist Grégory Hofmann derzeit der beste Schweizer Skorer an der WM in Riga. Nächste Saison dürfte er in der NHL stürmen.

7. Mai 2021, drittes Playoff-Finalspiel zwischen dem EV Zug und Genève-Servette, es läuft die 49. Minute: Hofmann zündet in der eigenen Zone den Turbo, degradiert die Genfer Spieler zu Statisten und trifft zum letztlich entscheidenden 2:1. Der zweite Titel für die Zentralschweizer nach 1998 ist perfekt.

Es ist eine typische Szene für den 28-Jährigen. Er hat einen Antritt wie nur wenige Spieler auf dieser Welt. Einerseits verfügt er über viele schnell zuckende Muskelfasern, anderseits arbeitet …

Artikel lesen
Link zum Artikel