Schaun mer mal
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kurioses Eigentor

Ein Jahrhundert-Patzer rettet Barça vor einer Blamage



Levante führt in der Copa del Rey gegen Barcelona nach 53 Minuten sensationell mit 1:0. Doch dann übertölpelt sich der Aussenseiter selbst. Als Keeper Javi Jiménez einen Schuss von Lionel Messi nur abprallen lassen kann, will Verteidiger Loukas Vyntra den Ball aus der Gefahrenzone schlagen. Doch statt ins Aus trifft er seinen Teamkollegen Juanfran, von dessen Schienbein der Ball ins Tor kullert. Danach passt bei Levante nichts mehr zusammen, 1:4 lautet schlieesslich das Endresultat. (pre) Video: Youtube/iKhoStyle7i

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hä, Ronaldo bei Stuttgart?! Diese 30 Transfers wären wirklich beinahe zustande gekommen

Ronaldo trifft für den VfB Stuttgart, Zidane zaubert bei Blackburn und Tim Wiese hext im Tor von Real Madrid. Beinahe wäre das wahr geworden ... Diese, und viele andere Mega-Transfers, platzten jedoch kurz vor ihrem Abschluss.

In Holland ging sein Stern auf: 1994 wechselte Ronaldo Luis Nazario da Lima von Cruzeiro Belo Horizonte zum PSV Eindhoven. Beinahe wäre der 17-Jährige allerdings in der Bundesliga gelandet – der erste Verein aus Europa, der bei ihm anklopfte, war nämlich der VfB Stuttgart. Der damalige A-Jugend-Trainer Ralf Rangnick reiste im Frühling 1994 extra nach Brasilien, um das Supertalent zu beobachten.

Der spätere Weltstar bestätigte: «Stuttgart war damals der erste Klub, der sich für mich …

Artikel lesen
Link zum Artikel