Schaun mer mal
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Leere Tor vor sich

Den kann er eigentlich gar nicht vorbeinicken



Kopfballtore sind kein Kinderspiel: Das Timing muss stimmen, der Verteidiger abgehängt und der Torhüter bezwungen werden. Bei Layneker Zafra vom venezolanischen Erstligisten Zamora FC stimmt das Timing, er ist mutterseelenallein und der Torhüter auf verlorenem Posten. Trotzdem schafft es der Stürmer in den Schlussminuten, den Ball kläglich am Tor vorbeizuköpfen. Immerhin führt sein Team gegen Deportivo Petare bereits 2:1 und dabei bleibt es auch. (pre) Video: Youtube/Goal

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lok-Keeper macht kurz vor Schluss im Aufstiegsspiel den Piplica

Leipzig hat ein Team in der Champions League, doch für viele Einheimische ist ein Viertligist die Mannschaft der Stadt: Lokomotive Leipzig. Kommende Saison ist Lok vielleicht immerhin wieder drittklassig, derzeit bestreitet es die Relegationsspiele gegen den SC Verl.

2:2 endete gestern das Hinspiel zuhause – wegen eines schweren Patzers von Goalie Fabian Guderitz. Als wäre er der wiedergeborene Tomislav Piplica liess er sich kurz vor Schluss beim Stand von 2:1 durch eine harmlos wirkende …

Artikel lesen
Link zum Artikel