DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Leere Tor vor sich

Den kann er eigentlich gar nicht vorbeinicken



Kopfballtore sind kein Kinderspiel: Das Timing muss stimmen, der Verteidiger abgehängt und der Torhüter bezwungen werden. Bei Layneker Zafra vom venezolanischen Erstligisten Zamora FC stimmt das Timing, er ist mutterseelenallein und der Torhüter auf verlorenem Posten. Trotzdem schafft es der Stürmer in den Schlussminuten, den Ball kläglich am Tor vorbeizuköpfen. Immerhin führt sein Team gegen Deportivo Petare bereits 2:1 und dabei bleibt es auch. (pre) Video: Youtube/Goal

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Szene, die den Halbfinal entschied – hättest du hier Penalty gegeben?

Im EM-Halbfinal zwischen England und Dänemark läuft die 102. Minute. Es steht 1:1, als der pfeilschnelle Raheem Sterling in den dänischen Strafraum stürmt. Joakim Maehle und Mathias Jensen sind in der Nähe des Engländers, als dieser plötzlich zu Boden geht. Der niederländische Schiedsrichter Danny Makkelie zögert nicht und zeigt auf den Penaltypunkt:

Die Zeitlupen zeigen, dass ManCity-Star Sterling sich nicht gross gegen die Erdanziehungskraft wehrt. Der Videoschiedsrichter überprüft die Szene …

Artikel lesen
Link zum Artikel