Schaun mer mal
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Job dank Pechsträhne

Der menschliche Bob-Rammbock wird jetzt Elite-Polizist



Kaum ein Tag vergeht ohne neue Nachrichten von Johnny Quinn, dem rabiatesten Bobfahrer in ganz Sotschi.

Zur Erinnerung: Erst war der 100-Kilo-Brocken in seinem Badezimmer eingeschlossen – und machte kurzerhand Kleinholz aus der Tür. Einige Tage später steckte er in einem Lift fest.

Jetzt bringt der ganze Rummel dem 30-jährigen Amerikaner vielleicht einen neuen Job ein. Die Spezialeinheit SWAT hat ihn zum Training eingeladen. Quinn nimmt die Einladung dankend an und wird sein Glück nach Sotschi als menschlicher Rammbock versuchen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Hischier on fire? Dann schau mal was Matthews und Laine gerade gemacht haben

Die Hockey-Schweiz ist begeistert! Nummer-1-Pick Nico Hischier hat in seinen ersten drei NHL-Testspielen für die New Jersey Devils überzeugt und in drei Spielen drei Tore erzielt. Der 18-jährige Walliser erfreut sich also einer beeindruckenden Frühform. 

Beeindruckend? Nicht für Auston Matthews und Patrick Laine! Hischier-Vorgänger Matthews hatte schon im ersten Preseason-Game für die Toronto Maple Leafs ein Tor und ein Assist erzielt, im Duell gegen Erzrivale Montreal setzte der …

Artikel lesen
Link zum Artikel