Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIV - ZUM THEMA OEFFNUNG DES INTERNATIONALEN PERSONENSCHIENENVERKEHRS AN DER SOMMERSESSION DER EIDGENOESSISCHEN RAETE STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - An OEBB Nightjet night train travelling from Zurich, Switzerland, to Hamburg, Germany, pictured at Basel SBB railway station, Switzerland, on November 19, 2018. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Von Zürich aus fahren Nightjet-Züge nach Berlin, Hamburg und Wien. Bild: KEYSTONE

Rom, Berlin, London? So viele Schweizer wollen mit dem Nachtzug statt dem Flugi reisen



Nachtzüge erleben dank der Klimastreik-Welle ein Revival. Aber wollen die Leute tatsächlich mit dem Schlafwagen durch Europa kurven?

Jetzt zeigte eine im Auftrag des VCS durchgeführte, repräsentative Studie des gfs-Forschungsinstituts: Das Marktpotenzial ist gross.

Bild

Grafik: gfs.bern

In der Umfrage mit 1209 Personen wurden die Leute auch gefragt, in welche Städte sie am liebsten mit dem Nachtzug fahren würden:

Die Top-5-Städte

Derzeit fahren Nachtzüge von Zürich und Basel aus nach Berlin, Hamburg, Wien, Budapest, Prag und Zagreb – betrieben von den Österreichischen Bundesbahnen. Die SBB haben jüngst angekündigt, innert zwei bis drei Jahren mit neuem Rollmaterial wieder eigene Nachtzugverbindungen anzubieten. An welche Destinationen, ist noch unklar.

«Viele Leute wissen gar nicht, dass es etwa Nachtzüge nach Hamburg oder Berlin gibt. Die Angebote wurden in den letzten Jahren viel zu wenig stark beworben», sagt Stéphanie Penher vom VCS zu watson.

Ebenso sei das Vorurteil weit verbreitet, dass Nachtzüge sehr teuer seien. Dies, obschon die billigsten Tickets beispielsweise von Zürich nach Hamburg für 29 Euro angeboten werden. «Es braucht viel Aufklärungsarbeit», so Penher.

Jetzt kommen die rollenden Kapselhotels

Bild

Blick in die Liegeabteile der Zukunft. bild: öbb

Die ÖBB machen derweil vorwärts und nehmen bis 2022 13 neue Nachtzüge in Betrieb. Neben neu designten Liegewagen mit vier Betten und Schlafwagenabteilen mit Dusche und WC wird es Mini-Suites geben: Kleine Ein-Bett-Abteile ähnlich wie in Kapselhotels. (amü)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Fliegen ist nicht immer am günstigsten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
97 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Passierschein A38
06.06.2019 11:43registriert December 2015
Also London wäre zu geil! Schwierig wegen dem Tunnel - diese Geleise sind nicht im liberalisierten Markt...
Nachtzug nach Paris für eine 3-4 stündige Fahrt...?
1855
Melden
Zum Kommentar
demian
06.06.2019 11:41registriert November 2016
Nachtzug nach Barcelona wäre perfekt. Ab da ist man dank Schnellzügen in wenigen Stunden in diversen Städten Spaniens.
1645
Melden
Zum Kommentar
wilbur
06.06.2019 11:54registriert March 2019
angebot sollte unbedingt wieder ausgebaut werden! waren anfangs jahr auf den lofoten mit dem nachtzug. 40h pro weg (davon 18 in einem nachtzug durch schweden), war der hammer! solche distanzen sollten vermehrt angeboten werden...
15410
Melden
Zum Kommentar
97

SBB mieten Nachtzüge – ab 2021 sollen sie nach Amsterdam rollen

Der Ausbau des Nachtzug-Netzes geht voran. Dabei setzt die Bahn auf gemietetes Rollmaterial – und die finanzielle Unterstützung durch die Politik.

Die SBB wollen die Schweiz wieder mit Nachtzügen mit Europa verbinden. Dafür mieten sie bei der deutschen RDC Asset GmbH, einer Tochterfirma der Railroad Development Corporation aus den USA, Schlaf- und Liegewagen. Der Zuschlag wurde am 15. August erteilt. Der Auftrag beinhaltet die Bereitstellung und den Unterhalt der Wagen für die Periode von Dezember 2021 bis Dezember 2024. Eine Verlängerung um ein Jahr ist möglich.

Wie die CH-Media-Zeitungen aus mit der Planung vertrauten Quellen erfahren …

Artikel lesen
Link zum Artikel