Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
swiss pass sbb

«Swiss Pass» ersetzt GA. Bild: sbb

«Swiss Pass»: Wer nicht will, dass sein SBB-Abo automatisch verlängert wird, muss aktiv werden



Gut drei Monate vor Einführung des «SwissPass» erhalten die ersten SBB-Kunden die Möglichkeit, ihr Generalabonnement auf die neue ÖV-Karte aufzuschalten. Nach Kritik von Konsumentenschützern können die Abonnements weiterhin auf ein Jahr begrenzt gekauft werden. Der Kunde muss dies aber ausdrücklich verlangen.

Zudem würden alle Abonnenten 60 Tage vor der automatischen Verlängerung per Brief auf den möglichen Kündigungstermin aufmerksam gemacht, teilte die SBB am Donnerstag. Gekündigt werden kann am Schalter, per Post, online oder per Telefon.

Die SBB kommt damit einer Forderung von verschiedenen Konsumentenorganisationen entgegen. «Der ‹SwissPass› wird kundenfreundlicher», schrieb das Konsumentenforum (kf) in einem Communiqué. Dieses hatte zuvor die automatische Vertragsverlängerung, die so genannten Roll-over-Verträge, kritisiert.

60 Prozent verlängern nahtlos

«Diejenigen, die sich dem Automatismus nicht unterziehen wollen, können dies nun elegant verhindern», liess sich kf-Geschäftsführer Michel Rudin zitieren. Es sei wichtig, dass Personen, die es trotz dem Schreiben der SBB versäumt hätten, ihre Aboverlängerung zu unterbinden, möglichst kulant behandelt würden. Laut SBB verlängern heute über 60 Prozent der Kundinnen und Kunden ihr GA oder Halbtax nahtlos.

Video: keystone

Ab 1. August ist der «SwissPass» schweizweit gültig. Die Einführung erfolgt stufenweise. Ab sofort erhalten rund 18'000 GA-Kundinnen und -Kunden der SBB die Möglichkeit, als sogenannte Pionierkunden ab dem 1. Juni 2015 mit der neuen ÖV-Chipkarte unterwegs zu sein.

Ab diesem Zeitpunkt werden die grössten Transportunternehmen der Schweiz für die elektronische Kontrolle des «SwissPass» bereit sein. Den angeschriebenen Kunden steht es laut SBB frei, ob sie das GA in Form der bisherigen blauen Karte beziehen oder ob sie auf den «SwissPass» umsteigen möchten. Ab dem 15. Juni 2015 steht der «SwissPass» allen Kunden über die gewohnten Verkaufskanäle zur Verfügung. (whr/sda) 

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • imo 23.04.2015 17:42
    Highlight Highlight Und was ist mit den Leuten die nicht mit einem RFID-Chip herumlaufen wollen? Zum glück habe ich ne Mikrowelle! Ich freu mich schon auf den Moment in dem der Kontrolleur jedes mal nach Bern anrufen muss um zu fragen ob mein SwissPass noch gültig ist! Muhahahaha...
    STOPP RFID!!!
    • spiox123 23.04.2015 23:15
      Highlight Highlight Jede Suchanfrage wird gespeichert. Nach ein paar Mal wirst du sowieso eine neue Karte gegen eine Gebühr bekommen. Und so weiter. Lohnt sich nicht das zu machen
  • elivi 23.04.2015 13:30
    Highlight Highlight Ob die mein studi ga verlängern ohne ne studienbestätigung jedesmal habe zu wollen? Hehehe ...

Die Weichen falsch gestellt: So kamen die SBB von der Erfolgsspur ab

Die SBB waren ein schweizerischer Vorzeige-Betrieb. Der tödliche Unfall in Baden, fehlende Lokführer und das Dosto-Debakel haben dieses Image beschädigt. Wie konnte es dazu kommen?

Wenn in der Schweiz lebende Expats sich über die Einheimischen lustig machen, darf ein Aspekt nie fehlen: unser Pünktlichkeits-Fimmel beim Zugfahren. Die Schweizer regten sich schon auf, wenn die SBB mal 30 Sekunden zu spät seien, spotten sie gerne. Für die Expats belegen solche Anekdoten, wie verwöhnt wir Schweizer doch sind.

Sie haben ja recht. Im internationalen Vergleich sind die Schweizerischen Bundesbahnen Musterschüler in Sachen Pünktlichkeit. Oder sie waren es. Denn die Verspätungen …

Artikel lesen
Link zum Artikel