Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ZUM THEMA FERNBUSVERKEHR AN DER WINTERSESSION STELLEN WIR IHNEN AM MONTAG, 11. DEZEMBER 2017, FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - Travelers stand next to a coach of the “Domo Reisen” Travel Company in the bus parking lot in Bern Neufeld with their luggage, photographed on November 1, 2017 in Bern, Switzerland. The travel bus is on its way from Spain to St. Gallen. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Reisende stehen mit ihren Koffern neben dem Reisebus der Firma «Domo Reisen» auf dem Bus Parkplatz in Bern Neufeld, aufgenommen am 1. November 2017 in Bern. Der Fernbus ist auf dem Weg von Spanien nach St. Gallen. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Die Domo AG transportiert nun Passagiere in der Schweiz. Bild: KEYSTONE

Drei Fernbuslinien in der Schweiz erlaubt – Domo erhält Konzession

Das Unternehmen «Domo Swiss Express AG» darf in der Schweiz drei nationale Fernbuslinien betreiben. Das Bundesamt für Verkehr (BAV) hat die dafür notwendige Konzession erteilt, weil Domo sämtliche gesetzlichen Bestimmungen einhält.



Zu den gesetzlichen Vorschriften, die Domo dem BAV mittels Bestätigungen garantiert, gehören branchenübliche Löhne und Arbeitsbedingungen. Zudem sind die Bestimmungen von Arbeitszeitgesetz und Behindertengleichstellungsgesetz einzuhalten. Domo hat des Weiteren bestätigt, dass es über die erforderlichen Rechte für die Benutzung der entsprechenden Haltestellen verfügt.

Das Unternehmen mit Sitz in Glattbrugg ZH erhält je eine Konzession für Linienbusverbindungen auf folgenden Strecken:

Ein- bis zweimal täglich sollen die Busse der Domo AG in beide Richtungen verkehren. Die Konzession hat bis Ende 2020 Gültigkeit und legt die Halteorte sowie die im Rahmen des Fahrplanverfahrens maximal definierbare Anzahl der täglichen Fahrten fest.

Umfrage

Was hältst du von Angeboten wie dem der Domo AG?

  • Abstimmen

303

  • Finde ich gut, so sinken die Preise54%
  • Schlechte Idee, mit Dumpingpreisen wird dem bestehenden ÖV geschadet37%
  • Mir egal, ich fahre eh nur mit dem Auto9%

Die Angebote von Domo werden in das bestehende Verkehrs- und Tarifsystem des öffentlichen Verkehrs eingebunden, Halbtax und Generalabonnements sind gültig. Weil im Fernbusverkehr Stehplätze nicht zugelassen sind, besteht eine Reservationspflicht.

Punktuelle Ergänzung

In der Medienmitteilung schreibt das Bundesamt für Verkehr, dass neue Angebote bestehende, von der öffentlichen Hand mitfinanzierte Verkehrsangebote nicht wesentlich konkurrenzieren dürfen. ÖV-Angebote, die nicht vom Staat unterstützt werden, dürfen in ihrem Bestand nicht gefährdet sein. Wie es weiter heisst, konnte aus der Anhörung der betroffenen Kantone und Transportunternehmen im Sommer 2017 nicht auf eine rechtlich relevante Konkurrenzierung geschlossen werden.

Im Oktober 2017 hat der Bundesrat in seinem Bericht zum internationalen Personenverkehr sowie zum nationalen Fernbusverkehr festgehalten, dass nationale Fernbusse eine sinnvolle punktuelle Ergänzung des bestehenden ÖV-Systems darstellten. Die Einbindung in das bestehende ÖV-Tarifsystem mache es möglich, dass neue und benutzerfreundliche Reisemöglichkeiten geschaffen werden. Auf diese Weise könne das erfolgreiche ÖV-System Schweiz weiter gestärkt und als benutzerfreundliche Alternative zum motorisierten Individualverkehr positioniert werden. (rst/sda)

Pascal über egoistische Pendler

abspielen

Video: watson/Pascal Scherrer, Emily Engkent

ÖV anno 1946

Schwarzfahrer bei den SBB und Co.

Das kommt teuer: Über 300'000 SBB-Schwarzfahrer bezahlen ihre Bussen nicht

Link zum Artikel

Bundesgericht verurteilt Schwarzfahrer zu fünf Jahren Stehpendeln 

Link zum Artikel

Good News für Schwarzfahrer: Mit dem neuen Swisspass dauern die Kontrollen länger – mehr Zeit also für dich, den Fisch zu machen  

Link zum Artikel

Schwarzfahrer werden ab 1. Januar 2016 in einem nationalen Register gespeichert

Link zum Artikel

Schwarzfahrer bei den SBB und Co.

Das kommt teuer: Über 300'000 SBB-Schwarzfahrer bezahlen ihre Bussen nicht

5
Link zum Artikel

Bundesgericht verurteilt Schwarzfahrer zu fünf Jahren Stehpendeln 

5
Link zum Artikel

Good News für Schwarzfahrer: Mit dem neuen Swisspass dauern die Kontrollen länger – mehr Zeit also für dich, den Fisch zu machen  

38
Link zum Artikel

Schwarzfahrer werden ab 1. Januar 2016 in einem nationalen Register gespeichert

0
Link zum Artikel

Schwarzfahrer bei den SBB und Co.

Das kommt teuer: Über 300'000 SBB-Schwarzfahrer bezahlen ihre Bussen nicht

5
Link zum Artikel

Bundesgericht verurteilt Schwarzfahrer zu fünf Jahren Stehpendeln 

5
Link zum Artikel

Good News für Schwarzfahrer: Mit dem neuen Swisspass dauern die Kontrollen länger – mehr Zeit also für dich, den Fisch zu machen  

38
Link zum Artikel

Schwarzfahrer werden ab 1. Januar 2016 in einem nationalen Register gespeichert

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

23
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

2
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

16
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

20
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

46
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

114
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

29
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

72
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

129
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

65
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

231
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

382
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Haaland-Mania – und sonst? Wer beim Dortmund-Sieg gegen PSG alles auffiel

23
Link zum Artikel

Waadtländer wird von falscher Geliebter abgezockt – und zwar so richtig

2
Link zum Artikel

Schweizer Zahnärzte haben ein Hygiene-Problem – und niemand tut etwas dagegen

16
Link zum Artikel

Bill Gates hat sein erstes Elektroauto gekauft – jetzt rate, was für eins! 🙈

20
Link zum Artikel

«Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste» – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

46
Link zum Artikel

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😨

114
Link zum Artikel

Kehrt Arno Del Curto rechtzeitig heim und ist es Kloten zu wohl in der Swiss League?

29
Link zum Artikel

«Black Mirror» in Utrecht – so sieht die Vision eines «gesunden Wohnviertels» aus

72
Link zum Artikel

«Obwohl ich ihn heiraten will, kriege ich jetzt Panik …»

129
Link zum Artikel

«Nazis raus» – die grossartige Fan-Reaktion gegen einen Rassisten im Stadion

65
Link zum Artikel

«Natürlich hatte ich schon mit Piloten Sex»: Eine Swiss-Stewardess erzählt

231
Link zum Artikel

Mirage-Skandal lässt grüssen: 5 Dinge, die du zu einer möglichen Crypto-PUK wissen musst

53
Link zum Artikel

Du kannst mit dem letzten Penalty alles klar machen … UND DANN SCHIESST DU SO?!

11
Link zum Artikel

Du willst Polizist werden? Dann musst du zuerst dieses Deutsch-Diktat meistern

118
Link zum Artikel

15-Jähriger greift Schwule vor Zürcher Gay-Club an – das hat Folgen für die Justiz

382
Link zum Artikel

Massive Störungen bei Swisscom ++ Notrufnummern ausgefallen ++ Panne auch in Deutschland

148
Link zum Artikel

«Etwas pendeln»: Was der Bundesrat im Kampf gegen die SVP besser machen muss

146
Link zum Artikel

Sander-Sieg, Biden-Frust, Trump-Wut: Alles zur Vorwahl in New Hampshire

138
Link zum Artikel

Ohne die Fehler der Initianten hätte es die Wohnbau-Vorlage (wohl) geschafft

143
Link zum Artikel

Schweizer Skifest in Chamonix! Loic Meillard gewinnt vor Thomas Tumler

12
Link zum Artikel

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈

153
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

40
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
40Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • neoliberaler Raubtierkapitalist 19.02.2018 20:30
    Highlight Highlight Grundsätzlich ist das neue Angebot zu begrüssen. Dass dafür eine Sonderbewilligung und die ganze Bürokratie notwendig wird nicht. Quersubventionierung von Behinderten über den Fahrpreis und die Kostenschwelle mit dem Halbtax bleiben wie bei der SBB bestehen. Wer nicht regelmässig mit dem ÖV unterwegs ist, der wird auch in Zukunft hohe Preise bezahlen müssen und fährt lieber mit einem Auto in die Ferien.
  • 7immi 19.02.2018 18:50
    Highlight Highlight wie sieht es bezüglich behindertenfreundlichkeit aus? gilt das gleiche wie bei den neuen fv dosto? selbstständiges ein- und aussteigen und eine entsprechende toilette? wo sind die verbände?
  • Saul_Goodman 19.02.2018 18:32
    Highlight Highlight Also vergleichen wir mal:

    Domo bus: zürich ab 5:35 - basel an 6:50
    Preis 8,80 mit halbtax (exkl. Reservationsgebühr!!!!!)

    Sbb: zh hb ab6:00 - basel an 6:53
    Preis 8.60 fr mit halbtax (sparbillett für morgen)

    Und dann noch diese abfahrtszeiten.... der bus fährt in chur, sitten, genf, zh flughhafe, st. Gallen zwischen 4:30 und 5:30 los. Die zweite verbindung dann am späteren nachmittag mit ankunftszeiten gegen mittnernacht an der endstation.

    Und wir steuerzahler blechen dann die differenz 🙄
  • Don Quijote 19.02.2018 17:28
    Highlight Highlight Hat da irgendwer ne Ahnung, wo man Verbindungen nachschlagen oder Ticketpreise & Fahrzeiten sehen kann? Die Webseite von Domo ist nicht gerade auf der Höhe und mal tauchten Informationen im SBB-Fahrplan auf, die dann aber wieder verschwanden...
  • c_meier 19.02.2018 16:25
    Highlight Highlight Gemäss Blick sollen die Busse jeweils ein- bis zweimal täglich in beide Richtungen verkehren. (St. Gallen – Genf Flughafen, Zürich Flughafen – Lugano TI und Chur – Sitten VS)
    Dies ergibt also 2x am Tag Bern-Zürich und 2x Zürich-Bern.
    Ich frage mich aber ob dies wirklich rentieren wird wenn die Chauffeure tatsächlich zu Schweizer Löhnen angestellt werden müssen und Bern-Zürich mit Halbtax tatsächlich für 1 Fahrt Fr. 11.90 kostet...
    • Charlie Brown 19.02.2018 17:26
      Highlight Highlight Eine Integration in das HT und GA Gültigkeitsgebiet löst natürlich Zahlungen aus den entsprechenden Töpfen zu Gunsten Domo aus.
    • reich&schön 19.02.2018 19:05
      Highlight Highlight "Ich frage mich aber ob dies wirklich rentieren wird"

      Solange Domo nicht beim Bund für Subventionen anklopft, können wir dies die Sorge des Unternehmens sein lassen.
  • Magnum44 19.02.2018 15:47
    Highlight Highlight Gefällt mir nicht, ich will mit meinem GA doch nicht irgendwelche langsamen Busse quer durch die Schweiz finanzieren.
  • Lowend 19.02.2018 15:37
    Highlight Highlight Da sorgt unsere bürgerlich konservative Regierung wieder mal dafür, dass einige wenige ihrer Kumpane sich an den rentablen Strecken bereichern können, während die öffentliche Hand, sprich wir alle, dann die Verluste für den Rest der Busverbindungen in die Randregionen zahlen.
    • Harpist 19.02.2018 17:18
      Highlight Highlight Auch Fernverkehrslinien sind nicht per se, nur weil sie Fernverkehrslinien sind, rentabel. Im Fernverkehr sind auch nur wenige Strecken wie z.B. Zürich-Bern rentabel, viele Strecken aber nicht.
    • Charlie Brown 19.02.2018 17:28
      Highlight Highlight @Amboss: Du hast es auf den Punkt gebracht. Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren. Und bestätigst damit Lowends Aussage.



      Wer hat hier nicht verstanden?
    • Amboss 19.02.2018 17:29
      Highlight Highlight @Harpist:
      Das ist richtig. Eine Konzession beinhaltet ja nicht nur Rechte (das Recht, eine Linie zu betreiben), sondern beinhaltet auch Pflichten (zB Fahrten auch in Randstunden anzubieten).
      Insgesamt ist der Fernverkehr aber rentabel.

      Und dein Einwand hat nichts mit dem Vorwurf von Lowend zu tun.
    Weitere Antworten anzeigen
  • einmalquer 19.02.2018 15:21
    Highlight Highlight Via Billet- und Trassenerlöse tragen die Kundinnen
    und Kunden zur Finanzierung der Bahninfrastruktur
    bei.

    Die Frage ist, wie viel Kundinnen und Kunden der Domo-Reisen via Billetpreise zur Finanzierung der Strasseninfrastruktur beitragen

    Wenn es einfach nichts ist, dürfte der Preisvorteil klar sein
    genauso klar, wie der Stau auf den Strassen...
  • tzhkuda7 19.02.2018 14:50
    Highlight Highlight Wenn dieses Unternehmen Schweizer Chauffeure anstellt zu Schweizer (Mindest)löhnen, bin ich erfreut über diesen Zuschlag der Konzession.

    Wenn aber wieder Ausländer (Nationalität mir Wayne) angestellt werden zu Lohnniveau vom Ausland kann ich nur sagen gut gemacht, liebes Bundesamt, ein weiterer Zuspruch an das immer stärkere Lohndumping in der CH. Schaffhausen lässt grüssen, wo Deutsche bereits 17% der arbeitenden Bevölkerung ausmachen während die Arbeitslosenquote Schaffhausens von Jahr zu Jahr steigt... Zieht euch die Kantonalen Statistiken selber rein bevor ihr mit der Nazikeule kommt!
    • Bits_and_More 19.02.2018 16:14
      Highlight Highlight Wenn Ausländer (Nicht in der Schweiz wohnhafte Menschen) in der Schweiz arbeiten, müssen die Firmen den Arbeitern den in der Schweiz üblichen Lohn (z.B. Mindestlohn gem. GAV) bezahlen.
      Bei den jetzigen Fernbussen wird halt getrickst, weil die Busse über die Grenze fahren.

      Fahren die Busse ausschliesslich in der Schweiz, ist dieses Vorgehen nicht mehr möglich.
  • andrew1 19.02.2018 14:42
    Highlight Highlight Sehr schön. Endlich etwas konkurenz gegenüber den viel zu teuren und ineffizientem öv hierzulande. Hoffentlich hilft das der sbb etwas geld sparen um konkurenzfähig zu sein.
    • Walter Sahli 19.02.2018 15:47
      Highlight Highlight Ineffizienter ÖV? In der Schweiz?

      Lass mich raten, Du gibst auf Tripadvisor jedem Restaurant einen Stern, wenn es kein WC Papier aus handgefertigter Seide mit Deinem Namen drauf hat.
    • 7immi 19.02.2018 18:47
      Highlight Highlight @andrew
      wie definierst du effizienz beim öv? effizient wäre ja zb nur noch zürich-bern zu bedienen...
    • andrew1 19.02.2018 20:30
      Highlight Highlight Hm teure billets und dennoch nur eine deckung von ca 50% der kosten würde ich ineffizient nennen. Für 3800 x2(vollkostenrechnung) gibt es auch ein auto und nicht nur ein GA. Somit geht der volkswirtschaftliche nutzen der bahn gegen 0. Bei der sbb wird ein riesen cashburn veranstaltet. Etwa doppelt so viele angestellte wie nötig und jeder bahnhof rausgepützelt wie nirgens auf der welt. Der bahnhof zürich gleicht ja einem marmortempel...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Posersalami 19.02.2018 14:41
    Highlight Highlight Ich hoffe aber, dass die Busse das Behindertengleichstellungsgesetz befolgen! Also jeder Bus muss Rollstühle aufnehmen können.

    Welche Linien gibts denn? Ich denke, Domo pickt sich besonders rentable Strecken raus oder?
    • Amboss 19.02.2018 15:44
      Highlight Highlight Ich denke, auf das Behindertengleichstellungsgesetzt wird das BAV schon ein Auge geworfen haben. hab ein bisschen Vertrauen in die Beamten in Bern.

      Ansonsten: Ich denke, rentable Linien oder solche mit aktuell einem ungünstigen Angebot.
      Aber ist ja eigentlich egal. Jeder Ausbau des ÖV ist zu begrüssen.
    • jk8 19.02.2018 16:46
      Highlight Highlight @Posersalami, nicht nur Rollstühle aufnehmen, die Rollstuhlfahrer sollen auch autonom ein- und aussteigen können (siehe neuer FV-Dosto), und eine behindertengerechte Toilette benützen.
      Ja da können wir lang drauf warten
  • Alterssturheit 19.02.2018 14:35
    Highlight Highlight Super - bald haben wir zwischen den Städten die Wahl zwischen Zug, S-Bahn und mehreren Autobuslinien. Aber keiner wird die Service Public Strecken nach Hinterdorf, Lümmelwil, etc. befahren wollen...
    • Amboss 19.02.2018 15:41
      Highlight Highlight Wenn die Politik, die Kantone, die Bürger sagen, man solle keine Linien mahr nach Lümmelwil und Hinterdorf betreiben, d.h. kein Geld mehr dafür ausgeben wollen, dann werden sie auch nicht mehr betrieben.
      Momentan herrscht ziemlicher konsens, dass man einen solch gut ausgebauten ÖV will, glaube ich.

      Aber das hat null und nichts mit dieser Fernverkehrskonzession von Domo zu tun.
    • phreko 19.02.2018 16:18
      Highlight Highlight @Amboss: Nöö, der SBB die lukrativen Strecken streitig machen und gleichzeitig trotzdem ein weitverzweigtes Netz erwarten hat natürlich keinen komischen Nebengeschmack.

      Aber vielleicht ist es bloss der Einstieg ins Mobility Pricing, da sind dann die Dörfer sowieso am Ar***.
    • El Vals del Obrero 19.02.2018 16:34
      Highlight Highlight Der subventionierte Nahverkehr und der (auch bei den SBB!) eigenwirtschaftliche Fernverkehr wird aus komplett verschiedenen Kassen finanziert. Es ist nicht so, dass der IC Bern-Zürich einen Regionalzüge querfinanziert.

      Im schlimmsten Fall konkurrenzieren die Fernbusse Fernverkehrszüge. Auf die Nahverkehrserschliessung von Hinterdorf und Lümmelwil hat das aber keinen Einfluss.
    Weitere Antworten anzeigen

Was ich wirklich denke

Ein SBB-Kondukteur erzählt, warum die Schweizer zu dumm für Sparbillette sind

Meine Name ist Dominik. Ich bin Kondukteur bei den SBB. Ja, ich sage immer noch Kondukteur, auch wenn das die SBB nicht gerne hören. Einmal war unsere Bezeichnung Reisezugbegleiter, aktuell lautet sie Kundenbegleiter. Diese Begriffe versteht jedoch kein Mensch.

Was mich momentan wirklich nervt, sind nicht die Verspätungen und Zugsausfälle (2019 war wirklich ein katastrophales Jahr). Nicht die immer mehr Reisenden, die per Facetime-Video telefonieren. Direkt im Abteil. Mit Lautsprecher! Nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel