Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fastkollision zwischen Tiger und Segelflugzeug im Aargau



Bei der Vorführung der Patrouille Suisse am Flugtag in Schupfart AG ist es im Sommer zu einer Fastkollision eines Jets mit einem Segelflugzeug gekommen. Dies geht aus einem Vorbericht der Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST hervor.

Der schwere Vorfall (Airprox) ereignete sich am 30. Juni 2018 um 12.33 Uhr in einer Höhe von 1400 Metern über Meer über der aargauischen Ortschaft Zeiningen, wie aus dem am Dienstag veröffentlichten Vorbericht hervorgeht. Ein 50-jähriger deutscher Segelflugpilot war vom Flugplatz Winzeln-Schramberg im Schwarzwald aus für einen Rundflug gestartet.

Kunstflugvorführung

In einer Entfernung von 90 Kilometern Luftlinie vom Startort des Segelflugzeuges kam es über Schweizer Gebiet zu einer Fastkollision mit einem Tiger der Patrouille Suisse. Wie nahe sich die beiden Flugzeuge kamen, geht es dem Vorbericht noch nicht hervor. Der Jet befand sich bei einer Kunstflugvorführung im Verband.

Der Vorbericht enthalte eine kurze und provisorische Orientierung über den Hergang des schweren Vorfalls ohne Anspruch auf Vollständigkeit und ohne Schlussfolgerungen, heisst es darin. Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle eröffnete eine Untersuchung. (whr/sda)

Aktuelle Polizeibilder

Die 4 schlimmsten Flugzeugabstürze und ihre Ursachen

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Zwangsschulfrei wegen Masern: Schon 12 Fälle an Steiner-Schule – warum das kein Zufall ist

Link zum Artikel

Ihr spinnt! Wieso trinkt ihr im Restaurant kein Leitungswasser?

Link zum Artikel

Diese Schweizerin trug 365 Tage lang dasselbe Kleid

Link zum Artikel

Hinter den Kulissen von «Game of Thrones» haben sich alle lieb. Hier 15 Beweis-Bilder!

Link zum Artikel

Und jetzt: Die fiesen Sex-Fails der watson-User! 🙈

Link zum Artikel

Hier kommt ein Feel-Good-Dump für alle, die ein bisschen Aufmunterung gebrauchen können

Link zum Artikel

27 Sprüche, die zeigen, dass wir unbedingt auch Jahrbücher in den Schulen brauchen

Link zum Artikel

«Breaking Bad» kommt zurück – dazu die 10 besten Zitate von Jesse Pinkman

Link zum Artikel

Die Post lässt sich ein bisschen hacken – und macht sich zum Gespött der Hacker

Link zum Artikel

Sorry, aber wir müssen wieder über Trump und Faschismus reden

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ton 22.01.2019 17:40
    Highlight Highlight Das Risiko für solche Vorfälle hat sich über die Jahrzehnte stark reduziert. Früher gab es noch hunderte Venom, Vampire, Hunter und deren Trainingsflugzeuge. Im Gegensatz zu damals ist der generelle Luftraum (Golf/Echo) fast schon als leer zu bezeichnen.
    Es wäre wünschenswert, wenn die neue Kampfjetgeneration eine Art TCAS (Kollisionswarnsystem) hätte, ich glaube das hat die alte Tiger nicht. Segelflugzeuge im Streckenflug haben fast immer einen Transponder und wären damit fürs TCAS sichtbar.
    • Joe Smith 22.01.2019 19:41
      Highlight Highlight Ohne dem Unfallbericht vorgreifen zu wollen: Der Vorfall ereignete sich in einer temporären Sperrzone. Der Segelflieger hat schlicht vor dem Flug das Notam nicht gelesen. Hier der Link zur Verfügung des BAZLs: https://www.admin.ch/opc/de/federal-gazette/2018/3685.pdf
    • Joe Smith 22.01.2019 19:43
      Highlight Highlight Ergänzung: Nein, die meisten Segelflieger haben im Streckenflug keinen Transponder. Die meisten haben aber ein FLARM – das IST eine Art ACAS.
  • Statler 22.01.2019 15:22
    Highlight Highlight «Der schweren Vorfalls (Airprox) ereignete sich...»

    *hüstel*
    • qolume 22.01.2019 17:11
      Highlight Highlight Deutsch für Du ;-)
    • ceterum censeo 22.01.2019 17:45
      Highlight Highlight Leichtsprech 🤠
    • WStern 22.01.2019 20:49
      Highlight Highlight @Statler: Danke für den Hinweis!

Falls du gestern im Stau auf der A1 im Aargau standst – Grund war eine Schlägerei 🤔

Auf der A1 in Richtung Bern sind sich am Montag zwei Autofahrer arg in die Haare geraten. Ein 37-jähriger Deutscher und ein 27-jähriger Italiener provozierten einander so sehr, dass sie ihre Autos mitten im dichten Verkehr auf der Autobahn parkierten und aufeinander losgingen.

Der Vorfall ereignete sich gemäss Polizeiangaben am Montag um 16.15 Uhr auf der A1 in Fahrtrichtung Bern auf Höhe von Muhen AG. Nach Erkenntnissen der Polizei hatte ein Fahrmanöver zu gegenseitigen Provokationen mit …

Artikel lesen
Link zum Artikel