Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Leichter abschieben: Werden minderjährige Flüchtlinge in der Schweiz zu Erwachsenen gemacht?

12.05.16, 09:50 12.05.16, 10:00


Die Statistik zeigt einen markanten Ausschlag nach oben: 18-jährige Asylsuchende sind besonders oft in den Zahlen des Staatssekretariats für Migration (SEM) vertreten. Laut «Blick» hat das seine Gründe: Erwachsene geniessen gemäss Verfassung und UNO-Menschenrechtskonvention weniger Schutz als minderjährige Flüchtlinge. Wie die Zeitung schreibt, «könnten Hunderte Minderjährige im Asylprozess zu Volljährigen gemacht worden sein.»

Bei der Grenze vom Kindes- zum Erwachsenenalter schnellt die Statistik in die Höhe. bild: screenshot/blick.ch

Für die Betroffenen bedeutet dies: Schlechtere Betreuung, im schlimmsten Fall die Ausschaffung, auf jeden Fall aber eine Schlechterstellung im Vergleich zu ihren minderjährigen Leidensgenossen. Kinderflüchtlinge hingegen kommen in der Schweiz in den Genuss einer besonderen Behandlung – zum Beispiel erhalten sie einen Beistand, – Abschiebungen sind nur in Ausnahmefällen möglich.

Experten äussern sich im «Blick» skeptisch über die Unregelmässigkeiten in der Altersstatistik der Flüchtlinge. Die Altersverteilung sei extrem auffällig, sagt ein Experte. Das SEM, das für die Altersbestimmung bei Asylsuchenden ohne Papier zuständig ist, weist Vorwürfe von sich, wonach Kinder zu Erwachsenen gemacht werden, um sie einfacher abzuschieben. Im Zweifel entscheide man für die Minderjährigkeit, sagt der Asylchef des SEM dem «Blick». (wst)

Migration

1 Jahr Haft für 234 Menschenleben: An diesem Mann soll ein Exempel statuiert werden

Emmen war eine «Einbürgerungshölle»: Jetzt hat ein Migrant einen SVP-Nationalrat besiegt

Idris ist mit 20 Jahren aus Eritrea in die Schweiz geflüchtet. Wie? Frag besser nicht!

Der Spiderman von Paris – Chronik eines modernen Märchens

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

40
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
40Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Paco69 12.05.2016 13:24
    Highlight "Kinderflüchtlinge"
    Das sind keine Flüchtlinge. Die waren in der Türkei, in Griechenland oder spätestens in Italien Flüchtlinge. Das war es dann aber!
    24 7 Melden
  • opwulf 12.05.2016 12:29
    Highlight Habt ihr euch schon mal überlegt wieviele Leute in ärmeren Ländern keine Pässe besitzen? Selbst in der Türkei besitzen ungefähr 10% der 80 Millionen Türken einen Reisepass. Was denkt ihr, wenn ein Krieg in einem Land ausbricht rennen alle noch schnell zu den Behörden um einen Ausweis zu machen? Und die Behörden so "jaja kein Problem - wir verstehen dass und hey normalerweise dauert es ein paar Monate um einen Solchen auszustellen, aber hey wir haben Krieg, jetzt geben wir einfach Gas und du kriegst ihn jetzt innert 2 Tagen!"- das Problem ist ihr geht immer von Euch aus! Just think!
    15 23 Melden
    • Normi 12.05.2016 12:55
      Highlight Ich brauche meinen Pass auch nicht dennoch habe ich einen man kann nie wissen was kommt

      ps: es gäbe auch noch andere amtliche ausweise...
      12 11 Melden
    • stef2014 12.05.2016 13:35
      Highlight Normi, es gibt diverse Szenarien: 1. Nie solche Papiere gehabt (gibt es häufiger als man denkt). Schlimmer noch, wenn die Stellen, wo die Personalien registriert sind (waren), nicht mehr existieren. 2. Schlepper hat die Papiere eingezogen und nicht retourniert. 3. Papiere zurückgelassen, verloren, verkauft etc. und 4. Papiere verschwinden lassen.
      10 8 Melden
    • opwulf 12.05.2016 13:50
      Highlight Ich sags ja ihr geht immer von euch aus. Deine Gedankengänge, deine Gesundheitsvorsorge, deine Altersvorsorge, deine Sorgen, etc ... bassiert aufgrund deinen Erfahrungen und gegebenen Realitäten die du hier vorfindest. Du hast eine ID und im Fall der Fälle hast du auch noch einen Reisepass! Dies ist sehr gut für dich ja - aber versteh doch dies eine sehr priviligierte Art zu leben ist! Ich hab was ich muss plus zusätzlich noch dies und das für jegwelchen Vorfall, ... geh mal in Brasilien aufs Passbüro - da kannst du den ganzen Tag anstehen ohne garantie nicht morgen nochmals kommen zu müssen
      9 6 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kibar Feyzo 12.05.2016 12:04
    Highlight ho cares..?

    Die tanzshow an der Eurovision, das war rührend!
    14 7 Melden
  • Maya Eldorado 12.05.2016 11:09
    Highlight Gesetzt der Fall, ich müsste/wollte flüchten, hätte ich mit den Papieren auch so meine Probleme.
    Ich hatte noch nie in meinem Leben einen Pass. Und weil ich die ID eigentlich auch nicht mehr brauche, ist diese seit ein paar Jahren abgelaufen.
    Dann habe ich noch den Fahrausweis. Den werde ich wahrscheinlich auch abgeben, weil ich keinen Bock mehr habe mich an diesem Verkehrsgewühl zu beteiligen.
    6 19 Melden
    • Bowell 12.05.2016 13:02
      Highlight Selber schuld.
      11 5 Melden
    • Maya Eldorado 12.05.2016 13:31
      Highlight Warum? Ich brauch es ja nicht hier.
      Ich hab mir nur gedacht, wenn es, was wahrscheinlich hier nie zu erwarten ist, plötzlich sehr prekär wird zu bleiben, kann man wahrscheinlich nicht noch zuerst Papiere organisieren.
      5 12 Melden
    • Bambulee 12.05.2016 17:02
      Highlight Falls Sie mal in eine Polizeikontrolle kommen und Sie kein gültigen amtlichen Ausweis dabei haben müssen Sie zwecks Identifikation mit auf den Posten, "rächt mühesam" sag ich Ihnen...
      12 0 Melden
  • So en Ueli 12.05.2016 10:53
    Highlight Interessant, es würde mich aber schon sehr interessieren, warum gewisse Menschen, wenn sie die Grenze übertreten, einfach so keinen Ausweis mehr haben. Müsste ich in ein anderes Land emigrieren , dann ist doch meine ID, mein Pass das erste, was ich mitnehme.
    21 9 Melden
    • Pisti 12.05.2016 12:21
      Highlight Naja weil sie halt meistens irgendwo aus einem Land kommen wo gar kein Krieg herrscht. Aus einem Tunesier wird schnell ein Syrer. Darum Personen ohne Ausweis gar nicht ins Land lassen und endlich Grenzkontrollen einführen.
      16 15 Melden
    • opwulf 12.05.2016 12:30
      Highlight Du ja - du der in der ersten Welt lebt, und da noch in einem der reichsten 1. Welt Länder überhaupt - wo Ausweispflicht besteht und jeder einen Ausweis haben muss. Aber schon mal daran gedacht dass nicht alles so lebt wie wir? Nicht alle die gleichen Standards haben?
      14 14 Melden
    • stef2014 12.05.2016 13:05
      Highlight saem, diese Leute emigrieren nicht im herkömmlichen Sinn. Sie flüchten. Das ist nicht das Gleiche. Über die Fluchtgründe lässt sich streiten, ist hier aber nicht das Thema. Das sind nicht die gleichen Bedingungen wie wenn wir nach Mallorca fliegen.

      Pisti, es gibt haufenweise andere Gründe für eine Flucht. Es muss nicht immer Krieg sein. Zudem kannst du das Recht auf Asylantrag nicht von einem bestehenden Ausweis abhängig machen. So funktioniert das nicht. Zuguterletzt, die Herkunft lässt sich recht gut feststellen. Ein Tunesier wird kaum zum Syrer, nicht auf lange Frist.
      11 11 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rick_it 12.05.2016 10:32
    Highlight Ja da sind glaube ich die meisten ein bisschen selber schuld. Sobald sie ihre Landesgrenze auf der Flucht übertreten haben, verlieren sie plötzlich den Pass, vergessen den richtigen Namen, wissen nicht mehr von wo sie kommen und zu guter letzt vergessen diese auch noch ihr Alter! Klar abschieben wird so schwierig, Vorteil Flüchtling, jedoch kann man heute meistens die ID trotzdem noch feststellen, da müssen sie sich dann nicht wundern wenn sie plötzlich 18 sind und zurück geschoben wurden. Ehrlichkeit hält am längsten bist du gegenüber mir ehrlich bin ich es gegenüber dir!
    43 13 Melden
    • So en Ueli 12.05.2016 10:50
      Highlight well said
      10 6 Melden
    • stef2014 12.05.2016 13:15
      Highlight Mal ehrlich: du bist 20, hast deine Kindheit und Jugend im Elend oder sogar in Krisenregionen verbracht und bist nun alt genug, diesem zu entfliehen. Du investierst dein ganzes Geld und solches von anderen und nimmst eine lebensgefährliche und schwere Reise auf dich. Du kommst nach Wochen und Monaten endlich dort an, wo dir Erlösung versprochen wurde. Würdest du nicht auch alle Möglichkeiten ausschöpfen um nicht wieder zurückgeschoben zu werden? Darum: "selber schuld" wofür? Nicht in der Schweiz geboren zu sein? Soll dieses natürliche Verhalten wirklich an seiner "Ehrlichkeit" gemessen werden?
      9 18 Melden
    • Rick_it 12.05.2016 13:32
      Highlight Ich komme nicht gerade aus einer reichen Familie, deshalb bestehle ich trotzdem nicht andere Leute. Ich kann aber auch nichts dafür dass ich nicht in eine reiche Familie geboren wurde. Solche Leute die Flüchten aus Gründen wie das sie nicht in das Militär wollen oder das sie evtl. nicht ganz genau das Leben haben wie wir in Europa, nehmen leider denen welche es wirklich nötig haben, denen welche im Krieg sind oder tyrannisiert werden den Platz weg und das Verständnis der Bevölkerung schmilzt durch solche Leute! Schlepper werden gefördert usw. deshalb wer Ehrlich ist bekommt Asyl die anderen n.
      16 5 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Snus116 12.05.2016 10:31
    Highlight Ich habe einen Freund aus Somalia, er ist 2014 in die Schweiz gekommen. Eigentlich wäre er jetzt erst 18, aber die Schweizer behörden haben sein Geburtsdatum angepasst, 1.1.1996. Ihm ist es eigenlich egal.
    7 28 Melden
  • Normi 12.05.2016 10:21
    Highlight Es wird verschwiegen das sehr viele sich jünger machen da wird ein 21 schnell mal 17 um die besseren Privilegien zu erhalten
    44 12 Melden
    • opwulf 12.05.2016 11:22
      Highlight Ja das mag sehr wohl sein und wenn man einen erwischt der seine Papiere fälscht oder sich für jemanden anderen ausgibt, dann soll man dies auch bestrafen. Was aber hat dies damit zu tun das die Behörden das Gesetz brechen? Willst du dieses wahrscheinliche Vergehen der Behörden durch dein obiges Statement entschuldigen oder wie ist dies zu verstehen?
      15 4 Melden
    • Normi 12.05.2016 12:04
      Highlight wie können die Behörden das Gesetz brechen wen die andere Seite sich nicht ausweisen kann ??

      Es ist doch nicht die Schuld der Behörden wenn sie ihre Papiere vernichten, oder ?
      10 5 Melden
    • opwulf 12.05.2016 12:36
      Highlight Normi: also ist ein Papierloser deiner Meinung nach Vogelfrei? Man kann mit ihm machen was man will und zu wem man will, da er es ja nicht beweisen kann? Wenn eine Altersstatistik wie die oben gezeigte, solche krassen Ausreisser hat - und dies genau in dem Bereich der darüber entscheidet ob jemand bleiben kann oder nicht - dann ist die Wahrscheinlichkeit eines Betrugs sehr hoch und muss mM nach untersucht werden! Die Frage ist natürlich, ob es darum geht nur die richtigen Flüchtlinge aufzunehmen oder am besten gar keine oder so wenig wie möglich? Sind wir daran interessiert korrekt zu handeln
      7 8 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • a-n-n-a 12.05.2016 10:14
    Highlight Wenn das wahr ist, dann ist das nicht nur eine Schande für ein reiches Land wie die Schweiz, es ist ein handfester Skandal!
    21 62 Melden
    • Tobias K. 12.05.2016 11:00
      Highlight a-n-n-a: Reisen Sie doch mal ohne Papiere in Afrika herum. Mal schauen, wie Sie mit offenen Armen empfangen werden. Ich finde es richtig, dass man Flüchtenden hilft, aber wenn einige versuchen durch Verschleierung das System zu hintergehen oder sich einen unlauteren Vorteil gegenüber anderen zu verschaffen, ist das nicht zu tolerieren. Der ehrliche Flüchtende der seine Papiere vorweist und kooperiert, dankt es.
      17 7 Melden
    • opwulf 12.05.2016 11:18
      Highlight Also eigentlich ganz einfach - wenn ein Flüchtling versucht sich jünger zu machen, da er so bessere Chancen auf Asyl kriegt - dann ist dieser zwar nicht ehrlich, es ist aber menschlich. Wenn eine Behörde aber "Simply Smarter" bewusst und willentlich solche Tricks anwendet, dann ist dies illegal und nicht zu akzeptieren. Wir haben Gesetze und Rechte an die wir und vor allem unsere Behörden sich halten müssen. Und nur weil die Behörden dieses Mal das Gesetz zu gunsten eurer Ideologie manipuliert, ist dies ok und in Ordnung? Just wait till your shit hits the fan - what goes around comes around!
      15 16 Melden
    • Philipp Burri 12.05.2016 12:23
      Highlight Now can come what want!
      7 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Provokateure und Diplomaten: Durchschnittlich waren die Tessiner Bundesräte nie

Ignazio Cassis ist in der Landesregierung zurzeit die auffälligste Figur. Er setzt eine Tradition der Tessiner fort: Vor ihm waren schon Giuseppe Motta und Flavio Cotti Aussenminister. Auch sie verstanden es zu provozieren.

Acht der bisher 117 Mitglieder der Landesregierung seit 1848 stammen aus dem Kanton Tessin. Obwohl es in der Verfassung heisst, es sei «darauf Rücksicht zu nehmen, dass die Landesgegenden und Sprachregionen angemessen vertreten sind», war die italienischsprachige Schweiz somit längst nicht immer im Bundesrat präsent.

Da es auch andere Kriterien wie Geschlecht und Partei zu beachten gilt, kann die regionale Herkunft nicht alleiniger Massstab bei der Auswahl sein. Zu Recht aber pochte im Sommer …

Artikel lesen