Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zugentgleisung im Bündnerland und Staus in Bern und Luzern wegen Schneefällen



Bild

Die aktuelle Störungskarte des TCS. screenshot tcs.ch

Ein entgleistes Dienstfahrzeug der Rhätischen Bahn (RhB) hat am frühen Donnerstagmorgen den Bahnhof der Oberengadiner Gemeinde S-chanf blockiert.

Die Räder an vier von sechs Achsen des Fahrzeugs seien entgleist, hiess es bei der RhB auf Anfrage. Der Vorfall ereignete sich frühmorgens um etwa fünf Uhr. Personen kamen nicht zu Schaden. Ein allfälliger Sachschaden könne noch nicht beziffert werden.

Der Bahnverkehr zwischen S-chanf und Cinuos-chel-Brail auf der Linie Samedan - Zernez war wegen der Entgleisung unterbrochen. Für den Personentransport setzte die RhB Ersatzbusse ein.

Staus auf Autobahnen

Ausserdem gab es Stau auf der A1 zwischen Rothrist und der Verzweigung Weyermannshaus wegen Verkehrsüberlastung. Dort waren Schneeräumfahrzeuge im Einsatz.

Um Luzern gab es ebenfalls Stau. Auf der A14 - Luzern Richtung Zug zwischen Emmen-Süd und Rathausen-Tunnel gab es zwei Kilometer Stau wegen einem Unfall. Der linke Fahrstreifen war blockiert. Reisende mussten mit einem Zeitverlust von bis zu 20 Minuten rechnen.

Auf der A2 vom Gotthard Richtung Basel zwischen Luzern-Kriens und Emmen-Süd gab es ebenfalls Stau wegen einem Unfall. Der mittlere Fahrstreifen war blockiert. Mittlerweile hat sich die Verkehrssituation entspannt. (sda/jaw)

Update folgt ...

Aktuelle Polizeibilder

Das könnte dich auch interessieren:

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Yolo 31.01.2019 08:26
    Highlight Highlight Eine Schneeflocke verbreitet im Mittelland wieder einmal Angst und Schrecken. ❄️
    • Asmodeus 31.01.2019 08:49
      Highlight Highlight Ich werde zwar oft als Snowflake bezeichnet, aber ich wars nicht.

      Ich schwör.
  • why_so_serious 31.01.2019 07:52
    Highlight Highlight Schade liegt die Schweiz nicht in den Alpen und die Einwohner wären an Schnee im Winter gewohnt... dann würde das Chaos wohl kontrolliert werden können oder gar nicht entstehen - aber so ist es nun mal, wie es ist.

Klimademo bringt in der Schweiz 50'000 Menschen auf die Strasse

In mehreren Schweizer Städten sind am Samstag erneut zehntausende Menschen für den Klimaschutz auf die Strasse gegangen. In zwanzig Städten hatte die Klimastreik-Bewegung zu den Kundgebungen aufgerufen.

In Aarau, Biel und Thun zogen bereits am Morgen zwischen 200 und 350 Leute durch die Stadt. Die Klimademonstration in Bern begann am frühen Nachmittag auf dem Helvetiaplatz. Mehr als 8000 Personen schlossen sich dem Aufruf der Klimastreik-Bewegung an, wie diese am Nachmittag mitteilte. Andere …

Artikel lesen
Link zum Artikel