Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

25 Euro für fehlende CH-Kleber: Das Schweizerkreuz reicht der EU nicht

11,5 auf 17,5 Zentimeter gross – die rudimentär designten Nationalitätskennzeichen in Kleberform gehören auf jedes Schweizer Auto, welches das Land verlässt. Auch wenn's blöd aussieht.

04.01.17, 16:41 04.01.17, 18:23


Fast niemand versaut verziert seine schmucke Karre mit dem oval geschnittenen CH-Kleber, wenn er mit dem Auto die Grenze überquert. Und dennoch wäre es Pflicht, einen solchen zu haben.

Umfrage

Hast du ein grosses CH-Kennzeichen auf dem Auto?

  • Abstimmen

4,137 Votes zu: Hast du ein grosses CH-Kennzeichen auf dem Auto?

  • 57%Nein, sieht scheisse aus.
  • 7%Nein, aber wenn ich das nächste Mal ins Ausland fahre, besorge ich mir eins.
  • 17%Ja, klar! Ist ja schliesslich Vorschrift.
  • 8%Ich habe kein Auto.
  • 10%Ich will bloss das Resultat sehen.

Im österreichischen Vorarlberg gibt es Polizisten, die dieser Vorschrift pedantisch nachgehen, wie am Dienstag im «St. Galler Tagblatt» zu lesen war.

Wie bei vielen Schweizer Autofahrern fehlte am Wagen einer 25-jährigen Rheintalerin das Nationalkennzeichen, als sie die Landesgrenze überschreiten wollte. Die Frau, welche österreichische Staatsbürgerin ist und in der Schweiz lebt, wurde schon mehrfach im Ausland kontrolliert, wobei der fehlende Kleber nie beanstandet oder ihr gar eine Busse aufgebrummt wurde.

Beim Zollamt in Höchst (AT) hat sich dies nun geändert. Der Autofahrerin wurde vom Grenzpolizisten eine Ordnungsstrafverfügung ausgestellt und damit 25 Euro abgeknüpft.

Das Bild wurde uns von einem Bekannten der besagten Frau zur Verfügung gestellt. bild: Henry merkli

Die Gesetzeslage ist klar

«Rechtlich ist klar: Schweizer Fahrzeuge, die das Nationalitätenkennzeichen CH nicht tragen, können bestraft werden.», meint Horst Spitzhofer, Pressesprecher der Vorarlberger Landespolizeidirektion, gegenüber dem «St. Galler Tagblatt».

Artikel 45, Absatz 1, VTS

In der Verordnung über die technischen Anforderungen an Strassenfahrzeuge wird deutlich vorgeschrieben: «Motorfahrzeuge und Anhänger, die ins Ausland fahren, müssen hinten ein Landeszeichen [...] tragen.»

vts via admin.ch

CH Kleber TCS

Der CH-Kleber muss gut sichtbar am Heck des Fahrzeuges angebracht sein. bild: tcs

Dies bedeutet jedoch nicht, dass in jedem Fall gebüsst wird oder dass nicht gekennzeichnete Fahrzeuge verfolgt werden.

«Es gibt bestimmt Polizisten, die noch nie auf das Kennzeichen geachtet oder gar Strafverfügungen verhängt haben.»

Horst Spitzhofer, Pressesprecher Landespolizeidirektion Vorarlberg, gegenüber dem «St. Galler Tagblatt»

Obwohl das Schweizerkreuz am linken Rand der hiesigen Autokennzeichen den weissen Landesbuchstaben auf der EU-Version an Grösse um einiges überragt, muss die Nationalität auch auf Schweizer Autos in fetten Lettern ersichtlich sein.

bild: wikimedia

Eitle Automobilisten können aufatmen

Die 11,5 mal 17,5 Zentimeter grossen CH-Kennzeichen gibt es nebst der Klebeversion auch als Magnet.

Umfrage

Wurdest du schon gebüsst?

  • Abstimmen

2,038 Votes zu: Wurdest du schon gebüsst?

  • 4%Ja
  • 71%Nein
  • 25%Ich gehe nie nach Österreich.

(jin)

Darin kann man niemanden büssen – das sind die ersten selbstfahrenden Autos:

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Swisscom erhöht Abopreise um 191%: So reagieren die Kunden auf den erzwungenen Abowechsel

Warum Tabubrecher triumphieren und was die Schweiz damit zu tun hat

Diese Tweets zeigen dir, was mit Menschen passiert, wenn sie zu lange keinen Sex haben 😂

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

GoT-Star Natalie Dormer meint: «MeToo war absolut notwendig!»

Wie AfD-Weidel mit falschen Schweizer Asylzahlen Hetze gegen Ausländer macht

«Einmal Betrüger, immer Betrüger» – 7 Leute erzählen von ihrem Beziehungsende

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Wir haben die Kantonsgrenzen neu gezogen – so sieht die Schweiz jetzt aus

Du denkst, du kennst die Kommaregeln? Ha!

Alpentourismus kämpft mit Gigantismus um Gäste: Kann das gut gehen?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

30 Millionen Facebook-Profile gehackt. User-Daten weg. So merkst du, ob du betroffen bist

Der Staat soll Stillpausen für berufstätige Mütter bezahlen

11 Schritte für mehr Nachhaltigkeit in deinem Alltag

präsentiert von

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

Sorry, Bundesrat Berset, aber es ist Freitag und wir hatten nichts Besseres zu tun ...

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese 7 Frauen hätten einen Nobelpreis verdient – nur eine könnte ihn noch bekommen

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Diese Inder löschen Pornos und Gräuel-Bilder aus dem Netz – und leiden dabei Höllenqualen

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

70
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
70Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mouker 05.01.2017 01:42
    Highlight Naja theoretisch gesehen könnten wir darüber abstimmen, ob wir den nicht auch wollen das ausländische fahrzeuge diesen klepper haben mit der einfachen begründung, dass uns ihr buchstaben zu kleine sind. Danach noch ein bisschen evtl. mit der EU verhandeln und entweder brauchen beide diese kleber oder eben am schluss keine der beiden seiten. (nennt man verhandlungen liebe CH-politiker)

    Praktisch gesehen ist es lächerlich und dazu bräuchte es noch eine ewigkeit....
    7 2 Melden
    • Fabio74 05.01.2017 07:33
      Highlight Praktisch gibt es das gültige Wiener Strassenverkehrsabkommen, dass dies alles regelt und was die Schweiz ratifiziert hat.
      1 1 Melden
  • Anded 05.01.2017 01:31
    Highlight CH auf die Nummer machen, dann brauchts auch keine Kleber mehr... :-)
    11 1 Melden
  • Bijouxly 05.01.2017 01:26
    Highlight Mimimimimi
    Unwissen schützt vor Strafe nicht
    1 2 Melden
  • Don Alejandro 04.01.2017 22:54
    Highlight Solange man keinen 1×1 Meter CH-Kleber auf die Frontscheibe kleben muss, bleibt dies doch eine schöne Beamtenposse der Ösis.
    3 4 Melden
  • giguu 04.01.2017 22:04
    Highlight ich habe einen magnetischen CH Kleber, guter kompromiss, aber sieht einfach schrecklich aus! wie wärs mit neuen nummernschildern?
    9 10 Melden
  • zian 04.01.2017 21:12
    Highlight In der Schweiz werden Leute gebüst dessen hund auf die strasse pinkelt (im 3stelligen Bereich) und dan regt man sich auf über 25 eure
    27 41 Melden
  • atomschlaf 04.01.2017 21:00
    Highlight Und wann setzt die Schweizer Polizei diese Vorschrift endlich durch? Fast alle Autos aus den Nachbarländern haben kein solches Schild.
    28 46 Melden
    • Charlie Brown 04.01.2017 22:18
      Highlight Weil die Autos aus den Nachbarländern diese in der Schweiz nicht brauchen?
      12 2 Melden
    • Hinkypunk 04.01.2017 22:45
      Highlight Die meisten Autos aus den Nachbarländer tragen dieses Zeichen bereits auf dem Nummernschild.
      9 3 Melden
    • Trooper 04.01.2017 23:41
      Highlight Müssen sie auch nicht, die EU-Nummernschilder haben den Länderbuchstaben auf der linken Seiten, was gesetzlich gesehen als Herkunftsnachweis des Fahrzeuges ausreicht.
      12 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • hello world 04.01.2017 20:45
    Highlight Ist ja auch überhaupt kein Problem, stellt euch nicht an als wärsn riIiiesen Drama!
    14 18 Melden
  • _mc 04.01.2017 20:39
    Highlight Die Kleberhersteller danken für den Artikel zur Ferienzeit..!
    17 1 Melden
  • SaveAs_DELETE 04.01.2017 20:38
    Highlight Wir ändern unser Gesetz: Ab sofort muss jedes Auto ein CH oder die Nationalflagge gut Sichtbar in der grösse 11,5 x 17,5 cm aufgeklebt haben. Ansonsten wird mit 25.- CHF gebüsst...
    20 14 Melden
  • John Smith (2) 04.01.2017 20:01
    Highlight Mannomann habt Ihr Probleme. Klebt ein CH drauf und gut ist’s. Eure Karre wird’s überleben.
    38 36 Melden
  • CASSIO 04.01.2017 19:34
    Highlight Grund mehr, nicht nach AUT zu fahren...
    50 45 Melden
    • ovatta 04.01.2017 20:34
      Highlight Na dann lass auch gleich die finger von italien! Bei den dortigen Ordnungshütern ist das schon lange ein beliebter zeitvertreib.
      Nur eine frage der zeit bis auch die deutschen und franzosen auf den geschmack kommen!

      33 3 Melden
    • LeCorbusier 04.01.2017 21:35
      Highlight Was sind die anderen Gründe?
      6 4 Melden
  • Domino 04.01.2017 19:22
    Highlight Was mir aufgefallen ist: Ausländer mit Wohnhaft Schweiz und Schweizer mit ausländischen Wurzeln haben öfter das CH hinten am Auto als native Schweizer.
    Die Bioschweizer hingegen haben schon ein Problem, wenn sie den Wohnkanton wechseln und auf einmal ein ZH oder AG auf der Karre steht.
    Gibt es eigentlich für andere Kantone auch Übersetzungen wie: Achtung Gefahr (AG), Zweni Hirni (ZH), Voll Dubeli (VD), ???
    30 52 Melden
    • dnsd 04.01.2017 20:22
      Highlight Ausser Gefahr (AG) wenn sie vorbei sind, Gebirgs Raudi/Gras Raucher (GR)
      14 1 Melden
    • Yelina 04.01.2017 20:37
      Highlight Als Antwort auf die Analogie von ZH bei NW: No weniger 😉
      8 0 Melden
    • LeCorbusier 04.01.2017 21:37
      Highlight Langsam Underwegs (LU)
      13 5 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • da_phobos 04.01.2017 19:12
    Highlight Bei der Antwortmöglichkeit in der Umfrage fehlt folgendes: Ich bin ein vorbildlicher Autofahrer und besitze ein CH Kleber/Magnet...😉
    65 15 Melden
  • Bongalicius 04.01.2017 19:00
    Highlight Wer Motorrad fährt weiss wie mühselig es ist, das Ding überhaupt sichtbar anzubringen. Da wär wirklich die Politik gefragt, die unsere Kennzeichen anpasst, so dass niemand mehr diesen unförmigen Aufkleber anbringen muss.
    47 15 Melden
    • Bau Mol Ain 04.01.2017 19:20
      Highlight Dann kommt der C. B und wettert über fremde Richter...
      49 17 Melden
  • Nastor 04.01.2017 18:59
    Highlight Ich hab ein Kleber auf meinem Auto, mich stört das nicht. Was mir aber jetzt auffällt, wie soll man es mit einem Motorrad machen? Ich habe mir bisher noch nie gross Gedanken gemacht. Ich habe da keinen Platz für einen Kleber.
    35 3 Melden
    • christof.artho 04.01.2017 22:48
      Highlight Mal abgesehen davon, dass bei gewissen Naked-Bikes der Platz auch für einen kleinen Kleber schlicht nicht ausreicht, würde ich niemals irgendeinen Kleber auf mein Motorrad kleben. Lieber bezahle ich die Bussen als mein Zweirad zu verunstalten.
      8 3 Melden
  • Maragia 04.01.2017 18:24
    Highlight Würde es entsprechend nicht genügen ein CH in der Grösse des Österreichischen A aufzukleben?
    29 5 Melden
    • Fabio74 04.01.2017 19:38
      Highlight man könnte einfach ein CH unter das Wappen machen in gleicher Grösse wie das A in Österreich,
      Problem wäre gelöst
      29 5 Melden
    • Fixyfoxy 04.01.2017 19:48
      Highlight Leider hat es auf dem österreichischen Autokennzeichen ein A
      4 34 Melden
  • Blitzchen-Lover 04.01.2017 18:15
    Highlight Magnet besorgen und gut ist. Mache das immer dran im Ausland. Alternative: das ASTRA oder wer das zuständig ist ringt sich durch das Kreuz nach oben zu schieben und ein CH in einem blauen Feld drunter zu schreiben. So wie Norwegen, Ukraune und andere.
    64 11 Melden
  • Hüendli 04.01.2017 18:11
    Highlight Bis jetzt waren eigentlich eher die Italiener dafür berüchtigt. Schade, dass gewisse österreichische Dorfsheriffs nachziehen müssen 😒
    108 9 Melden
    • romano-fl 05.01.2017 00:08
      Highlight Kostet 80 Eufo in Ritalien😣😣
      2 0 Melden
  • Blitzmagnet 04.01.2017 18:08
    Highlight Gibts auch magnetisch, imfall ;)
    27 13 Melden
    • Findolfin 04.01.2017 19:00
      Highlight Steht doch im Artikel, imfall ;)
      64 1 Melden
  • Calvin Watsn 04.01.2017 18:00
    Highlight Gehört abgeschafft 👎🏻😂
    83 8 Melden
  • 2sel 04.01.2017 17:58
    Highlight Und was soll genau Sinn und Zweck dieses Aufklebers sein?
    70 10 Melden
    • Oberon 04.01.2017 18:51
      Highlight Staatskassen füllen.
      81 7 Melden
  • Madison Pierce 04.01.2017 17:41
    Highlight Wenn die Schweizer Nummernschilder auch vorne ein Landeskennzeichen hätten, würde dieses ausreichen.

    Wiener Übereinkommen über den Strassenverkehr, Art. 37:
    a) Ausser dem Kennzeichen muss jedes Kraftfahrzeug im internationalen Verkehr hinten, ein Unterscheidungszeichen des Staates führen, in dem es zugelassen ist.
    b) Dieses Zeichen kann entweder unabhängig vom Kennzeichen angebracht oder ein Bestandteil desselben sein.
    c) Wenn das Unterscheidungszeichen Bestandteil des Kennzeichens ist, muss es auch auf dem vorderen Kennzeichen angebracht sein, sofern ein solches vorgeschrieben ist.
    41 3 Melden
    • Oberon 04.01.2017 18:57
      Highlight Das ist einfach nur Kindegarten, alle Autos die fahren dürfen haben ein Nummernschild.

      Mann schafft es aber bis heute nicht dies Europaweit zu Regeln. Aber wenn eine Landesflagge nicht mehr reicht dann spielt es eh keine Rolle mehr, nur reine Abzocke.

      64 12 Melden
    • Blitzchen-Lover 04.01.2017 19:01
      Highlight Oder auf das vordere Nummernschild verzichten. Gent in Kanada und USA in vielen Staaten/Provinzen gut so.
      29 2 Melden
    • Fabio74 04.01.2017 19:40
      Highlight @Oberon: Doch die EU hat einheitlich dies geregelt. Norwegen macht es ohne die Sterne. die CH könnte ja nachziehen statt Sterne das CH-Wappen.
      23 7 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Matrixx 04.01.2017 17:36
    Highlight «Motorfahrzeuge und Anhänger, die ins Ausland fahren, müssen hinten ein Landeszeichen [...] tragen.»

    Nun, nach einem intensiven Blick auf das Heck meines Autos sah ich ein Landeszeichen. In Form eines roten Wappens mit einem weissen + auf dem Nummernschild.

    Ist das gesetzlich gesehen kein Landeszeichen? Wenn nein, warum nicht?
    Das ist besser ersichtlichmals die EU-Schilder. Weil alle Blau, lediglich ein Buchstabe unterscheidet sich. Verwechslungsgefahr grösser...
    51 8 Melden
    • Ton 04.01.2017 20:40
      Highlight Je nachdem was sich hiter dem [...] verbirgt, sagt der Artikel ja nur, dass - unbestimmter Artikel - ein Landeszeichen sichtbar sein muss. Zypern oder so, tiptop. :D
      0 2 Melden
  • Fabio74 04.01.2017 17:22
    Highlight Man kann die Österreicher pingelig nennen, aber Gesetz ist Gesetz und gilt für alle.
    Null Mitleid mit dem Jammern der armen Gebüssten
    26 95 Melden
    • Der müde Joe 04.01.2017 18:37
      Highlight LmaA😛
      31 6 Melden
  • Lukeros 04.01.2017 17:21
    Highlight Links!
    Das Schweizerkreuz der hiesigen Kontrollschilder ist links und nicht rechts :)

    btw, der italienische Zoll ist da auch richtig heiss auf die schmucken Kleber...
    32 1 Melden
    • Raphael Bühlmann 04.01.2017 18:27
      Highlight Hast recht, habs korrigiert :)
      9 2 Melden
  • -woe- 04.01.2017 17:21
    Highlight Neue Schilder kreieren in dieser Art (im Kt. Zürich muss schon bald sowieso eine Lösung her, da > 1'000'000).
    Das "Problem" ist gelöst.
    40 16 Melden
    • Tilman Fliegel 04.01.2017 18:49
      Highlight Nur muss es auch vorne sein, das Kreuz würde eventuell sogar genügen, aber vorne ist halt garnix
      14 5 Melden
    • Blitzchen-Lover 04.01.2017 19:03
      Highlight Ich sehe aber gerne aus welchem Kanton ein Auto kommt. Bei Ortsfremden ist man gewarnt dass mal ein plötzliches Abbiegen kommt. Und selbst hat man etwas Touristenbonus im anderen Kanton.
      53 9 Melden
    • Tilman Fliegel 05.01.2017 01:20
      Highlight Ich erkenne die Kantone besser an den zwei Buchstaben als am Wappen, besonders von Vorne 😉
      0 0 Melden
  • Don Quijote 04.01.2017 16:59
    Highlight Ich würde dann einfach an der Grenze die Österreicher büssen, die ohne fettes "A" am Auto rumfahren... ;-)

    Nur so als Tipp: Die magnetischen Schilder gibts im Do-It schon für weniger als 6 CHF.
    31 8 Melden
  • Triumvir 04.01.2017 16:58
    Highlight Seit wann ist das Schweizerkreuz auf dem Kontrollschild kein "Landeszeichen"!? Die Begründung auf dem Össi-Bussenzettel erachte ich deshalb als lächerlich! Ich würde die Busse deshalb anfechten und einen Gerichtsentscheid verlangen. Die pendantischen Össis sollen bitte begründen, weshalb sie ein Schweizer Kontrollschild nicht von einem EU Kontrollschild unterscheiden können, obschon sich auf dem Kontrollschild ein Schweizerkreuz befindet!?!
    45 10 Melden
    • Der müde Joe 04.01.2017 18:52
      Highlight Genau meine Meinung! Das Schweizer Kontrollschild kann man in fast ganz Europa noch am einfachsten unterscheiden!

      Finde den Schweizer🤔

      🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺
      🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇨🇭🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺🇪🇺
      52 5 Melden
    • Yelp 04.01.2017 18:54
      Highlight es muss auch vorne vorhanden sein, wenn du nur das Kennzeichen hast. Vorne ist es jedoch nicht drauf.
      13 4 Melden
    • Charlie Brown 04.01.2017 20:03
      Highlight Aber von vorne sieht man den Kleber hinten drauf auch nicht. Insofern zwar richtig gemäss Gesetz, jedoch sinnlos.
      19 1 Melden
  • Masche 04.01.2017 16:49
    Highlight Warum machen wir es nicht wie in der EU? Einfach im Nummernschild das Schweizerkreuz um ca. 3 cm nach oben schieben und "CH" darunter schreiben. Oder muss man dazu erst ein "Bbbündnerfleisch"-Gesetz dazu ändern?
    44 7 Melden
    • Caturix 04.01.2017 18:28
      Highlight Genau das gleiche mit dem Kantonswappen. Dafür hätte man platz für 2 Zahlen mehr was bald nötig ist.
      5 18 Melden
    • Blitzchen-Lover 04.01.2017 19:05
      Highlight Caturix: einfach einen Buchstaben zulassen. Würde reichen. Oder Wahlschilder mit Buchstaben vergeben wie in Österreich, USA, Kanada.
      12 6 Melden

Rettungsgasse, Alk und Reissverschluss: Das wird alles neu auf Schweizer Strassen

Rechtsvorbeifahren ist nicht gleich Rechtsüberholen. Freigegeben wird lediglich das vorsichtige Rechtsvorbeifahren an Autos, die auf der Überholspur langsamer unterwegs sind. Mit dieser Neuerung kann laut dem Bund die Strassenfläche besser genutzt werden. Ausserdem werden dadurch Fahrstreifenwechsel reduziert, was sich positiv auf die Verkehrssicherheit auswirke.

Da bei Unfällen auf den Autobahnen die Ambulanzen und Polizei oft Mühe haben, zwischen den stehenden Autos hindurch zum …

Artikel lesen