Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Unfall im Kinder-Zirkus: 10-jähriges Mädchen fällt in Basel vom Trapez

04.08.18, 10:44


In this photo taken Tuesday, Aug. 12, 2014, a student closes her eyes as she leaves the platform during her first try at the Flying Trapeze Philippines School in suburban Makati, south of Manila, Philippines. The outdoor school sits in a grassy clearing surrounded by high-rises in the business district in metropolitan Manila. Chinese American businessman William Hsu said he opened the facility more than a week ago to build self-confidence and promote health among students. The sport has been gaining adherents, he said, with more than 150 such schools worldwide. (AP Photo/Aaron Favila)

Bei einer Trapeznummer kam es zum Unfall. (Symbolbild) Bild: AP/AP

Am Freitagabend, um zirka 21.30 Uhr, kam es anlässlich einer Aufführung im «Quartier Circus Bruederholz» in Basel zu einem Unfall, bei welchem ein 10-jähriges Mädchen verletzt wurde.

Junge Artistinnen und Artisten wirkten an einer Vorführung im «Quartier Circus Bruederholz, QCB» an der Peter Ochs-Strasse mit. Rund 300 Zuschauer waren am Freitagabend anwesend.

«Während einer Trapeznummer rutschte ein 10-jähriges Mädchen aus den Armen ihrer Kollegin und fiel aus rund drei Metern Höhe auf den Boden», teilt die Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt mit. Sofort wurde Erste Hilfe geleistet und wenig später waren der Notarzt und die Sanität der Rettung Basel-Stadt vor Ort.

Das Kind wurde in die Notfallstation des Universitäts-Kinderspitals beider Basel eingewiesen. Spätere Abklärungen ergaben, dass das Mädchen keine schweren Verletzungen erlitt.

Die Vorstellung wurde nach dem Vorfall sofort abgebrochen. Der genaue Hergang des Unfalls ist Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Industriegebäude bei Brand zerstört

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Jetzt kommt das Gratis-Internet in den Zügen – es sei denn, du bist Swisscom-Kunde

In der Schweiz leben 2 Millionen Ausländer – aber aus diesen 3 Ländern ist kein einziger

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Wenn Instagram-Posts ehrlich wären – in 7 Grafiken

Wir haben Schweizer Eishockey-Stars verunstaltet – erkennst du sie trotzdem?

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • yazzu 04.08.2018 11:59
    Highlight fiel sie so dermassen ungünstig, dass sie neben das netz fiel, oder hatte der zirkus gar kein netz? bei letzterem würde ich mich fragen, wieso ein kinderzirkus kein netz hat?
    auf jeden fall gute genesung dem kind!
    32 9 Melden
    • ramshere 04.08.2018 16:21
      Highlight Das Mädchen fiel unglücklich neben die Matte, welches die Kinder schützen sollte. Unglücklicher Unfall - zum Glück ohne gravierende Folgen!
      30 1 Melden

Linksautonomer verprügelt 24-Jährigen – Polizei getraut sich offenbar nicht an den Tatort

Der Vorfall ereignete sich vor etwa zwei Wochen in Basel. Ein 24-Jähriger besuchte zusammen mit seiner Freundin das Jungle Street Groove Festival am Kleinbasler Rheinufer. Auf dem Nachhauseweg durchquerten sie die Wasserstrasse. Ein fataler Fehler, wie sich im Nachhinein herausstellte. 

Linksautonome feierten an jenem Abend das «Wasserstrassenfest», wie die Basler Zeitung berichtet. Beim Vorbeigehen fiel das spätere Opfer durch seine äussere Erscheinung auf. Er bezeichnet sich selber als …

Artikel lesen