Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Une moto roule ce samedi 9 juin 2018 sur la route du Col du Grimsel. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott) 

A biker rides the road to the Grimselpass, in Switzerland, Saturday, June 9, 2018. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Ein Motorradfahrer auf der Grimsel-Passstrasse (Archivbild 2018). Bild: KEYSTONE

Mofa-Fahrer stirbt nach Kollision mit Postauto am Grimsel – Red Bull Alpenbrevet abgesagt



Beim Zusammenstoss eines Mofas mit einem Postauto ist am Samstagnachmittag im Spreitlaui-Tunnel in Guttannen im Berner Oberland ein Mann ums Leben gekommen.

Wie die Kantonspolizei Bern gegenüber Radio Pilatus und Tele 1 mitteilt, war der Motoraddfahrer Teilnehmer des Red Bull Alpenbrevet . Er verstarb noch auf der Unfallstelle.

Das Alpenbrevets wurde aufgrund des Unfalls von den Veranstaltern abgesagt, wie diese auf ihrer Webseite schreiben. «Wir sind tief berührt von diesem tragischen Unfall. Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen und Freunden des Verunfallten, wir wünschen ihnen viel Kraft in dieser schwierigen Zeit», heisst es auf der Webseite weiter.

Das Apenbrevet war am Samstagmorgen um 10 Uhr in Andermatt gestartet. Die rund 1600 Teilnehmer sollten von dort aus eine Strecke von 120 Kilometern über den Furka-, Grimsel- und den Sustenpass bewältigen, bevor sie wieder nach Andermatt zurückkehrten.

Der genaue Unfallhergang wird derzeit noch ermittelt. Der Mofafahrer ist offenbar im Spreitlaui-Tunnel auf der Grimselstrasse von Guttannen herkommend nach Innertkirchen unterwegs gewesen. In einer Rechtskurve geriet das Mofa aus noch unbekannten Gründen stark nach links und kollidierte seitlich mit einem entgegenkommenden Postauto

Der Mofafahrer stürzte in der Folge zu Boden. Sofort eingeleitete Reanimationsmassnahmen konnten nicht verhindern, dass der Verunfallte noch vor Ort verstarb. Dies liess die Kantonspolizei Bern am Samstagnachmittag verlauten. Der verstorbene Mann sei formell noch nicht identifiziert, es bestünden jedoch konkrete Hinweise auf seine Identität.

Der betreffende Strassenabschnitt musste wegen des Unfalls mehrere Stunden gesperrt werden, eine Umleitung wurde signalisiert. Ermittlungen, um den genauen Unfallhergang aufzuklären, sind bereits aufgenommen worden. (cbe/sda)

Aktuelle Polizeibilder: Autofahrerin fährt in Coop Terrasse

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • blondkoala 08.09.2019 17:30
    Highlight Highlight Es tut mir echt Leid für den Töffli-Fahrer, sowie für seine Angehörigen. Vergessen wir aber die armen Postauto Fahrer nicht! Jedes Jahr passieren etliche Unfälle auf Passstrassen mit 2-Rad Fahrer, einige davon tödlich. Respekt auch für diese Chauffeure, auch weil diese meistens nichts dafür können. Diverse Töfffahrer haben diese dumme Angewohnheit in der Kurve auf die andere Seite zu wechseln, um die Kurve „schneller“ zu nehmen und un mehr Kurvenlage zu erzielen. Deshalb von ganzem Herzen (und von einem Töfffahrer kommend) : bleibt bitte auf eurer Seite, auch in der Kurve!
  • Holzkopf 08.09.2019 09:28
    Highlight Highlight Viel Kraft den Angehörigen und auch den Ersthelfern!
  • Coffeetime 07.09.2019 21:24
    Highlight Highlight Es tut mir leid für den Motorradfahrer und seine Angehörigen. 🙏🏻

    Aber ich konnte es nicht glauben: 1600 Töfflifahrer zusammen... der Lärm und Verkehr. 😳 Grosse Freiheit im Rudel? 🤔

Hat Bill Gates ein schmutziges Geheimnis?

Von Jeffrey Epstein «vermittelte» Millionen-Spenden an amerikanische Eliteuniversitäten werfen Fragen auf. Auch Bill Gates ist in den Strudel geraten.

Update: Als Reaktion auf US-Berichte hat Bill Gates in Interviews Stellung genommen. Er sagt, er hätte keine «Geschäftsbeziehung oder Freundschaft» mit Jeffrey Epstein, dem verstorbenen Finanzier und Sexualstraftäter, gehabt.

In einem weiteren Interview mit dem «Wall Street Journal» gab Gates zu, sich mit Epstein getroffen zu haben, darüber hinaus habe es aber keine Interaktionen gegeben. Weiter sagte der Microsoft-Gründer, er sei «nie auf irgendeiner Party oder so etwas» gewesen, und dass …

Artikel lesen
Link zum Artikel