Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehrere tausend Personen am Trauer-Gottesdienst in Frutigen



Personen gedenken der Opfer beim Abschiedsgottesdienst fuer sechs in Schweden verunglueckte Schweizer, am Mittwoch, 30. Januar 2019, in der Widihalle in Frutigen. Bei einem schweren Unfall mit einem Kleinbus und einem Lastwagen in der Naehe der schwedischen Stadt Kiruna starben am 12. Januar sechs Schweizer Staatsangehoerige. Fuenf von ihnen stammten aus Adelboden. (KEYSTONE/Peter Schneider)

People remember the victims at a farewell service for six Swiss people killed in an accident in Sweden, on Wednesday, January 30, 2019, in the Widihalle in Frutigen, Switzerland. Six Swiss citizens died in an accident with a minibus and a truck near the Swedish city of Kiruna on January 12. Five of them came from Adelboden. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Personen gedenken der Opfer beim Abschiedsgottesdienst in Frutigen. Bild: KEYSTONE

An einer emotionalen Trauerfeier haben mehrere tausend Personen am Mittwoch in Frutigen Abschied von den sechs Todesopfern eines Autounglücks in Nordschweden genommen. Die sechs Todesopfer stammten mehrheitlich aus Adelboden.

Die Tragödie von Mitte Januar erschütterte das Berner Oberländer Dorf zutiefst. Wegen der vielen Trauergäste musste die Abdankung in die Frutiger Wydi-Halle verlegt werden, denn in Adelboden stand keine so grosse Lokalität zur Verfügung.

In der liebe- und würdevollen Abdankungsfeier erinnerten sich Angehörige und Bekannte der Verstorbenen an die sechs jungen Männer. Immer zu zweit traten sie ans Mikrofon und erzählten aus dem Leben der Verstorbenen, allesamt lebensfrohe, junge Männer, die gerne in der Natur waren, Humor hatten und zum Glauben gefunden hatten. Die Verstorbenen waren in freikirchlichen Kreisen engagiert.

«Bis bald...»

In all den Erinnerungen von Freunden und Angehörigen schwang die Hoffnung und auch das Vertrauen mit, dass die Verstorbenen nun bei Gott seien und es im Himmel ein Wiedersehen geben werde. «Bis glyy», verabschiedete sich jemand von einem Angehörigen und Freund.

Der Berner Regierungsrat Pierre-Alain Schnegg, selbst Mitglied der Gemeinde für Christus (ehemals Brüdergemeinde), wandte sich an die Trauergemeinde. «Möge Gott der Allmächtige unser Tröster und unsere Zuflucht sein», sprach der Magistrat der Trauergemeinde Mut zu.

Auf Adlers Flügeln

Vor dem Saal waren auf Stelen Fotos der sechs Todesopfer zu sehen, beleuchtet von vielen Kerzen. Ein grosses Holzkreuz überstrahlte die Szene. Im Innern des Saals intonierte der Allianz-Chor Adelboden das Lied «Getragen auf Adlers Flügeln bis hinein in die Ewigkeit»

Grosse Anteilnahme beim Abschiedsgottesdienst fuer sechs in Schweden verunglueckte Schweizer, am Mittwoch, 30. Januar 2019, in der Widihalle in Frutigen. Bei einem schweren Unfall mit einem Kleinbus und einem Lastwagen in der Naehe der schwedischen Stadt Kiruna starben am 12. Januar sechs Schweizer Staatsangehoerige. Fuenf von ihnen stammten aus Adelboden. (KEYSTONE/Peter Schneider)

People attend a farewell service for six Swiss people killed in an accident in Sweden, on Wednesday, January 30, 2019, in the Widihalle in Frutigen, Switzerland. Six Swiss citizens died in an accident with a minibus and a truck near the Swedish city of Kiruna on January 12. Five of them came from Adelboden. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Zum Abschiedsgottesdienst fanden sich mehrere tausend Personen ein. Bild: KEYSTONE

Über dem Chor wurde dazu ein Foto der sechs jungen Männer projiziert. Es zeigte sie lebensfroh auf ihrer Reise zu den Polarlichtern, die am 12. Januar so tragisch endete.

Die «Jungs» seien lebensfroh und abenteuerlustig gewesen. Die Lapplandreise habe ihnen Kraft gegeben, sagte Prediger Jürg Hostettler. Er sprach von gelebter Jüngerschaft, die die Freunde gepflegt hätten. Die jungen Männern, mit ihren zum Teil wilden Hobbies, Macken und Ecken zeugten von einem farbigen, lebendigen und mutigen Christentum in einer Zeit, wo der christliche Glaube oft als grau und traurig beschrieben werde.

Gute Momente im Leid

In all dem Leid habe es auch gute Momente gegeben, führte Hostettler aus und sprach vom Zusammenstehen mit den Angehörigen der Opfer und von der kirchenübergreifenden Zusammenarbeit, die im Hinblick auf die Trauerfeier zustande kam.

Nach der Trauerfeier wurde im Saal ein Apero gereicht. So gebe es noch Raum und Zeit, um gemeinsam zu plaudern, sich zu erinnern oder zu beten, sagte Hostettler.

Die jungen Männer kamen in der Nacht des 12. Januar bei einem Autounfall in Nordschweden, in der Nähe von Kiruna, ums Leben. Die Gruppe war in einem Kleinbus unterwegs, der in einer Kurve mit einem entgegenkommenden Lastwagen frontal zusammenstiess. Von den sieben Personen im Kleinbus kamen sechs ums Leben, eine überlebte verletzt. (whr/sda)

Aktuelle Polizeibilder

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

23
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

72
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

35
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

37
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

14
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

23
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

72
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

35
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

37
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

14
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

In Bern kostet eine Wohnung deutlich mehr als in Berlin und Wien

In der Schweizer Hauptstadt wohnt es sich deutlich teurer als in den Kapitalen der Nachbarländer Deutschland und Österreich. Mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 6'570 Franken kostet eine Wohnung in Bern 43 Prozent mehr als in Wien (4'590 Fr.) und 45 Prozent mehr als Berlin (4'530 Fr.).

Allerdings sind die Immobilienpreise in den Hauptstädten keineswegs am höchsten, wie eine am Dienstag veröffentlichte Analyse von «immowelt.ch» über die Kaufpreise in sechs Städten der drei …

Artikel lesen
Link zum Artikel