Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Heftige Winde im Rheintal: Acht Personen aus Seilbahn gerettet



Bild

Bild Kapo SG

Um 18:30 Uhr am Mittwochabend musste eine Luftseilbahn in Frümsen-Staubern evakuiert werden – acht Personen wurden aus der Kabine befreit. 

Ungefähr 200 Meter vor der Bergstation Staubern sprang die talwärts fahrende, leere Kabine aus dem Tragseil und stürzte ca. 12 Meter zu Boden. Die aufwärts fahrende Kabine – in der sich die acht Personen befanden – stoppte.

Die betroffenen Personen konnten alle durch die Rettungskolonne Sax abgeseilt und unverletzt in Sicherheit gebracht werden, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt. Zum Unfallzeitpunkt blies der Föhn im Rheintal.

Die Unfallursache wird durch Sachverständige unter der Leitung der Staatsanwaltschaft St.Gallen untersucht. Der Betrieb der Luftseilbahn ist bis auf Weiteres eingestellt. Die abgestürzte Kabine muss durch einen Helikopter geborgen werden. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken. (aeg)

Aktuelle Polizeibilder: Armeefahrzeug überschlägt sich

Das sind die 5 Rekord-Seilbahnen der Schweiz

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Don Quijote 01.11.2018 11:57
    Highlight Highlight Was war zuerst? Der Fall der leeren Kabine oder der Stopp und die Evakuation?

    Ansonsten müsste der Titel angepasst werden...?
  • HPOfficejet3650 01.11.2018 10:03
    Highlight Highlight Sie fiel zu Boden? Gibt es da keine Sicherheitsvorkehrungen, welche so ein Szenario verhindern? Klingt ja Horror.😱 Vor allem wenn in dieser Kabine jemand drin gewesen wäre.

Hier fährt ein Velofahrer auf der A1 durch den Gubrist

Am Sonntagmorgen hat sich ein Velofahrer wohl zu sehr aufs Navi verlassen; es führte ihn durch den Gubristtunnel, schreibt die Zürcher Kantonspolizei auf Twitter.

Die Verkehrsleitzentrale habe sofort reagiert und den Normalstreifen gesperrt. Die Kapo schrieb auf Twitter: «Da eine solche Fahrt gefährlich und daher verboten ist, wird gegen den Velofahrer rapportiert.»

Die Kapo veröffentlichte Video-Material von den Überwachungskameras. Darauf ist zu sehen, wie trotzdem einige Autofahrer am frühen …

Artikel lesen
Link zum Artikel