Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drohung gegen «Blick» – Polizei rückte zu Schweizer Medienhäusern mit Maschinenpistolen an



«Charlie Hebdo 2015 wird im Vergleich wie ein Lausbubenstreich aussehen», das steht in einem anonymen Schreiben, das mit «Blutbad bei ‹Blick Redaktion›» übertitelt ist. Es ist am Montag bei Ringier in Zürich und CH Media in Aarau eingegangen. Kantonspolizeien sind in Zürich und auch in Aarau zum Schutze der Redaktionen ausgerückt.

Bild

Auch die AZ-Redaktion in Aarau wird von Sicherheitskräften bewacht. bild: az

Aufgrund einer anonymen Drohung gegen ein Verlagshaus lief ein Grosseinsatz der Stadtpolizei Zürich im Seefeld. Dort befindet sich das Medienhaus des Ringier-Konzerns.

Wie die Stadtpolizei Zürich mitteilte, ging am Montagvormittag bei mehreren Verlagshäusern – darunter jenes von CH Media – eine ernstzunehmende Drohung gegen ein Verlagshaus ein. Die Stadtpolizei habe umgehend reagiert und im betroffenen Bereich bei der Dufourstrasse ein grösseres Sicherheitsdispositiv aufgezogen.

Weitergehende Informationen zur Drohung werden aus polizeitaktischen Gründen nicht gemacht.

Eine Mediensprecherin von Ringier gab gegenüber Keystone-SDA keine Auskunft, war aber telefonisch zu erreichen.

Polizei in Aarau präsent

Vor dem Medienhaus von CH Media in der Telli in Aarau fuhr ebenfalls die Polizei vor. Auch hier ist die Drohmail eingegangen.

Die Kantonspolizei Aargau teilte am Montagnachmittag mit, dass sie aufgrund einer Emaildrohung an die Blick-Redaktion aufgeboten wurde. Dabei handle es sich um eine reine Vorsichtsmassnahme. Alle Medienhäuser in der Schweiz würden dieselbe Polizeipräsenz erfahren, erklärte die Polizei gegenüber der Mediensprecherin von CH Media. Am späteren Nachmittag zog die Polizei in Aarau wieder ab.

(cma/az)

Das könnte dich auch interessieren:

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Paddiesli 05.11.2018 16:42
    Highlight Highlight Wenn alle Medienhäuser dieselbe Polizeipräsenz bekommen, liebes Watson-Team, sind sie auch bei euch?
  • Imnon 05.11.2018 16:34
    Highlight Highlight Ich tippe auf einen frustrierten Wutbürger, der den "linken NWO Lügenmedien" eins auswischen wollte.
    Man darf gespannt sein, wann sie den erwischen und wie er bestraft wird.
    Ist aber natürlich nur eine Schätzung von mir. Sonst nichs. Ich weiss auch nicht mehr als ihr.
    • Flughund 05.11.2018 16:54
      Highlight Highlight Danke für die interessanten Neuigkeiten 😕
    • Garp 05.11.2018 17:34
      Highlight Highlight Blick und NZZ links???
    • Imnon 05.11.2018 17:48
      Highlight Highlight Für gewisse Leute ist alles links, was nicht rechtsextrem ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Things never seen before 05.11.2018 15:45
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • desmond_der_mondbaer 05.11.2018 15:41
    Highlight Highlight Ich denke kaum, dass jemand der so ein Massaker anrichten will vorher eine schriftliche Drohung einreicht, damit auch jaa alle gewarnt sind und der Überraschungseffekt verloren geht..
    • Garp 05.11.2018 20:33
      Highlight Highlight Es geht darum Terror zu verbreiten und zu versuchen Druck auszuüben! Das ist genau so verabscheuungswürdig!
  • Nothingtodisplay 05.11.2018 14:38
    Highlight Highlight Kein liveticker?
  • Tomoko 05.11.2018 14:28
    Highlight Highlight Interessant in einem Medienhaus zu sitzen und sowas zu lesen.
    Kein schönes Gefühl
    • Dominik Treier (1) 05.11.2018 16:59
      Highlight Highlight Kannst du laut sagen...
    • Shikoba 05.11.2018 18:01
      Highlight Highlight Ich versteh grad nicht warum bei solchen Beiträgen geblitzt wird..sollen sich die Leute freuen, wenn sie in einem Medienhaus sitzen und diesen Beitrag lesen?
  • safado7 05.11.2018 14:21
    Highlight Highlight Interessant ist schon, dass wenn es die Journis selbst betrifft, keine Details an die Öffentlichkeit herausgehen, so, wie es sonst der Fall ist.
    • Schreiberling 05.11.2018 14:35
      Highlight Highlight Es ist ja die Polizei, die keine Details herausgibt, nicht die Journalisten. Zudem werden bei Polizeieinsätzen in vergleichbaren Fällen (Geiselnahmen, Terroreinsätze, Amokläufe etc.) grundsätzlich nie Details über den laufenden Einsatz gegeben.
    • o.shry 05.11.2018 16:22
      Highlight Highlight Ich glaube @cassio meinte die Details, welche ohne Zustimmung oder Zutun der Polizei jeweils veröffentlicht wurden.
  • Leckerbissen 05.11.2018 14:15
    Highlight Highlight Ich frage mich was in den Köpfen von solchen Menschen vor sich geht? Was erhoffen sie sich mit solchen Aktionen?
    • redeye70 05.11.2018 19:45
      Highlight Highlight Passiert wenn grenzenloser Hass den Verstand ausschaltet. Gibt ja genug verantwortungslose Brandstifter, die das Klima aufheizen gegen Andersdenkende. Wird wohl in Zukunft zunehmen. Hier muss das Augenmerk stärker auf das Internet gerichtet werden. Hasserfüllte Menschen haben schon oft lange ihre Hassbotschaft dort verbreitet, bevor sie zur Tat schritten.

Lärm, Schäden und viel Alkohol – in der Silvesternacht war (teilweise) die Hölle los

In der Silvesternacht haben Polizeien und Blaulichtorganisationen in der Schweiz einiges an Arbeit gehabt. Über gravierende Vorfälle wurde bis Dienstagmittag nichts bekannt.

Auf der Polizei-Einsatzzentrale in Basel-Stadt gingen bis zum Neujahrsmorgen rund 120 Notrufe ein. 55 davon führten zu einem Polizeieinsatz. Die Sanität hatte 29 Notfall-Einsätze zu bewältigen und die Basler Berufsfeuerwehr deren sieben; wegen kleineren Bränden.

Auf den Basler Strassen waren Polizeipatrouillen zu Fuss und im …

Artikel lesen
Link zum Artikel