Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Von Rangierlok erfasst: 42-Jähriger wollte Basler Geleise überqueren – tot



Ein 42-jähriger Mann ist in der Nacht auf Freitag in Basel beim alten Stellwerk von einer fahrenden Rangierlokomotive erfasst und tödlich verletzt worden. Er hatte laut Angaben der Behörden zu Fuss die Geleise überquert und vermutlich die Lok übersehen.

ZUM AUSBAUSCHRITT BAHNINFRASTRUKTUR 2030/2035 DES BUNDESRATES, AM FREITAG, 29. SEPTEMBER 2017, ERHALTEN SIE FOLGENDE ARCHIVBILDER ---- Schienen vor der Einfahrt zum Bahnhof SBB in Basel am Montag, 13. Januar 2014. Die Direktoren des oeffentlichen Verkehrs der Nordwestschweiz befuerworten ein Ja zu FABI  (Finanzierung und Ausbau der Bahninfrastruktur). (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Das Gleisfeld der SBB bei Basel. Bild: KEYSTONE

Die Rangierlokomotive war kurz vor 1.30 Uhr von Muttenz in Richtung Bahnhof SBB unterwegs gewesen, wie das Justiz- und Sicherheitsdepartement Basel-Stadt mitteilte. Kurz vor dem Stellwerk sei der Mann über die Geleise gegangen. Dabei sei er von der Lok erfasst worden.

Die Polizei geht davon aus, dass es sich beim Toten um eine Person handelt, die in dem Gebiet beruflich zu tun gehabt habe, sagte ein Sprecher am frühen Morgen auf Anfrage der Agentur Keystone-SDA. Ob er bei der Bahn selbst angestellt war, war zunächst unklar.

Die Behörden klären nun ab, wie der Unfall genau passiert ist. Der Zugverkehr war durch den Unfall nicht tangiert. (sda)

So sehen die neuen SBB-Züge von innen aus

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

Beto gegen Donald: Showdown an der «Grenzmauer» in Texas

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel

Mirco Müller – ein vergessener Titan auf dem Weg zum Millionär

Link zum Artikel

Hacker verkauft 617 Millionen Nutzerdaten im Darknet – diese 16 Seiten sind betroffen

Link zum Artikel

Ohne Solarium und Haarpracht – wie Donald Trump wirklich aussieht 😱

Link zum Artikel

Zersiedelungs-Initiative abgeschmettert: So lief der Abstimmungssonntag

Link zum Artikel

«Ich war überrascht, dass es reicht» – Corinne Suter holt in der WM-Abfahrt Silber

Link zum Artikel

Kantonale Vorlagen: Basel versenkt Spitalfusion, Berner Energiegesetz scheitert hauchdünn

Link zum Artikel

Frauen schreiben ihren Freunden: «Ich will ein Baby» – die Antworten sind 😱😱😱

Link zum Artikel

WLAN auf dem Mars? Bibis Beauty Palace liefert TV-Blamage für die Ewigkeit

Link zum Artikel

Diese 7 Fälle zeigen, was bei der Rüstungsbeschaffung in der Schweiz alles schief läuft

Link zum Artikel

Hey Emma, Suff-SMS-Sandro hat auch ein paar Sex-Fragen an euch Frauen!

Link zum Artikel

Stimmen diese 9 Koch-Mythen wirklich?

Link zum Artikel

Dieser NBA-Star erfuhr gerade mitten im Spiel, dass er getradet wurde

Link zum Artikel

Wenn du in der (Fake-)Sexfalle sitzt – so kommst du wieder raus

Link zum Artikel

So klicken, blocken und spulen wir die Werbung weg – die Fakten in 15 Punkten

Link zum Artikel

Auf einer Party aufs Klo, das gar keins war...Diese Jodel-Geschichte hat kein Happy-End 😱

Link zum Artikel

Leute, PICDUMP! 🙏

Link zum Artikel

Google reserviert jetzt für dich in Schweizer Restaurants (aber nicht per Telefon)

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Beat Galli 09.11.2018 18:41
    Highlight Highlight Im Text vermutet man das er eventuelle die Rangierlok übersehen hat.
    Dies ist nicht richtig geschrieben.
    So hat man das Gefühl als hätte er sie sehen müssen.
    Der Grund warum er überfahren wurde ist ein viel einfacherer:

    Er hatte dort einfach nichts zu suchen!!!

    Gerade weil Leute überfahren werden welche keine Ahnung haben in den Schienen!

Noch passt er nicht in seine Uniform, doch schon bald wird Ico in Basel Verbrecher jagen

Der deutsche Schäferhund Ico ist das jüngste und kleinste Mitglied der Basler Polizei. Der im November geborene Welpe lässt auf Social Media die Herzen schmelzen.

Noch ist ihm die Uniform zu gross, doch bald soll der deutsche Schäferhund Ico im Dienste der Basler Polizei Verbrecher jagen. In wenigen Monaten wird er seine Ausbildung zum Schutzhund im Junghundetraining beginnen.

Jetzt schon erobert er Social Media. Fotos des im November zur Welt gekommenen Welpen, die die Basler Kantonspolizei auf Facebook teilte, werden fleissig geshared und geliked. (bz)

Artikel lesen
Link zum Artikel