Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die schwere Frontalkollision forderte zwei Verletzte. bild: kapo sg

Schwere Frontalkollision wegen Geisterfahrerin – Feuerwehr und Rega im Einsatz



Am Samstagmorgen hat die Kantonspolizei St. Gallen die Meldung von einer Geisterfahrerin auf der Autobahn A1 erhalten. In der Folge kam es bei Niederwil zu einer Frontalkollision zwischen dem Auto einer 83-jährigen Geisterfahrerin und dem Auto einer korrekt entgegenkommenden 27-jährigen Frau. Beide Frauen wurden beim Unfall verletzt. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen.

Die 83-jährige Frau gelangte aus bisher unbekannten Gründen und über eine bislang ebenfalls unbekannte Einfahrt auf die falsche Seite der Autobahn A1. Sie fuhr anschliessend als Geisterfahrerin von Gossau Richtung Oberbüren. Auf der Höhe von Niederwil prallte ihr Auto frontal ins Auto einer korrekt entgegenkommenden 27-jährigen Frau.

Video: kaltura.com

Die 83-Jährige wurde im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Uzwil befreit werden. Sie wurde im Anschluss von der Rega mit unbestimmten Verletzungen ins Spital geflogen. Die 27-jährige Frau wurde ebenfalls mit unbestimmten Verletzungen ins Spital gebracht.

Die Kantonspolizei St. Gallen sucht Zeugen. Personen, die Angaben zur Fahrstrecke der Geisterfahrerin machen können, werden gebeten, sich beim Polizeistützpunkt Oberbüren, 058 / 229 81 00, zu melden.

Aktuelle Polizeibilder: Diese PolizistInnen geben Auskunft

(aargauerzeitung.ch)

Das könnte dich auch interessieren:

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

Neue US-Raketenabwehr-Strategie

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

«Eigeninteressen hinten anstellen»

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DerRaucher 09.06.2018 14:03
    Highlight Highlight Was extrem auffällt, Geisterfahrer sind meistens ältere Leute. Das war gerade letztens Thema in einer meiner Unterhaltungen. Bei Neulenker sucht man sich immer mehr neue Auflagen, aber alte Leute werden immer noch nicht genauer untersucht. Ab 65. alle 5 Jahre zu einem Fahrtauglichkeitstest wäre mal eine Lösung. Sowas zieht aber leider nicht so in der Politik.
    • ARoq 09.06.2018 16:44
      Highlight Highlight Man muss bereits ab 70 alle zwei Jahre zum Fahrtauglichkeitstest.
    • lucasm 09.06.2018 18:52
      Highlight Highlight @ARoq: ja, beim hausarzt, den man wenn's gut kommt schon jahrzehnte kennt. Diese untersuchung würde man lieber von einer objektiven instanz durchführen lassen.
    • Francis Begbie 09.06.2018 19:27
      Highlight Highlight So ein Fahrtauglichkeitstest ist ja lachhaft. Entweder ist man so fit, dass man die Autoprüfung nochmals besteht oder man lässt es halt bleiben mit dem Fahren. Gibt ja Taxis, ÖV, verwandte etc.
  • qolume 09.06.2018 13:33
    Highlight Highlight Mit 83 gehört man nicht mehr ans Steuer eines Autos. Punkt.
    • Merida 09.06.2018 14:56
      Highlight Highlight Bitte nicht pauschalisieren...
    • nödganz.klar #161 09.06.2018 19:48
      Highlight Highlight @Merida

      Man pauschalisiert bei den Fahranfängern auch, und lässt sie erst ab 18 hinter das Steuer.
      Ab einem gewissen Alter lassen die Fahrfähigkeit und die Reaktionsfähigkeit nach, sicher nicht bei jedem mit 65, aber mit 83 auf jeden Fall.
    • Lester McAllister 09.06.2018 20:58
      Highlight Highlight Doch genau hier darf man pauschalisieren
      Bei 15 jährigen prüft man auch nicht ob sie fähig sind, sondern man schliesst sie pauschal vom Verkehr aus
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dummbatz Immerklug 09.06.2018 12:59
    Highlight Highlight 83 🙄🙄🙄🙄 Gute Besserung!!
  • Bowell 09.06.2018 12:23
    Highlight Highlight Ich wünsche allen Beteiligten eine rasche, komplette Genesung und der Unfallverursacherin die Demut in Zukunft aufs Autofahren zu verzichten. Ich finde es wäre vernünftig eine Altersobergrenze einzuführen, so wie es auch eine Untergrenze gibt.
    • LibConTheo 09.06.2018 13:15
      Highlight Highlight @Bowell:

      Genau. Oder mindestens eine Eigenzngsprüfung. Am besten, ab dem Jahrgang bei dem die ersten Kreisel in der Schweiz eingeführt wurden.
    • Francis Begbie 09.06.2018 16:27
      Highlight Highlight Die Lösung ist einfach: Fahrausweis mit Ablaufdatum. In jedem Fall soll die Fahrprüfung ab 65 5-jährlich und ab 75 jährlich wiederholt werden.

Sechs Schweizer sterben bei Verkehrsunfall in Schweden – Opfer stammen aus Adelboden

Auf einer Fahrt auf einer Landstrasse im Norden Schwedens sind in der Nacht auf Samstag sechs Schweizer ums Leben gekommen. Ihr Kleinbus war frontal mit einem Lastwagen zusammengestossen. Die Umstände des Unfalls waren am Sonntag noch nicht bekannt.

Ein weiterer Schweizer habe den Unfall am frühen Samstagmorgen auf einer Landstrasse südöstlich von Kiruna verletzt überlebt, teilte das Aussendepartement EDA am Sonntag mit. Aussenminister Ignazio Cassis habe den Angehörigen der Opfer und des …

Artikel lesen
Link zum Artikel