Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sohn soll seine Mutter im Kanton Genf getötet haben 

13.04.18, 00:12 13.04.18, 06:49


Eine Frau wurde am Donnerstag tot in ihrem Haus in der Genfer Gemeinde Plan-les-Ouates aufgefunden. Als Tatverdächtiger wurde ihr Sohn verhaftet.

Der Familienangehörige werde derzeit von der Mordkommission verhört, wie Kantonspolizei Genf in einer Medieninformation in der Nacht auf Freitag mitteilte.

Plan-les-Ouates liegt südlich von Genf

Die Polizei habe gegen 19 Uhr zunächst bei einem Unfall zwischen einem Auto und einem 1993 geborenen Fussgänger in Plan-les-Ouates ermittelt. Erste Untersuchungen der Sicherheitskräfte an dem Unfallort brachten sie wenig später in das Haus des Fussgängers, wo der tote Körper der Mutter entdeckt wurde.

Die Ursachen und Umstände des Mordes seien derzeit noch Gegenstand von Abklärungen, hiess es von der Kantonspolizei. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Selecta-Automat eingeschlagen

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Sprint über 42.195 Kilometer: Wie kann ein Mensch so schnell sein?

Du fängst also an zu studieren? Diese 7 Überlebenstipps wirst du brauchen

präsentiert von

Viraler Post: Nein, du siehst auf Facebook nicht nur 25 Freunde

Insgesamt leben mehr Männer als Frauen auf der Welt – aber wie sieht's pro Land aus?

Ein Pausen-Rücktritt, zwei One-Hand-Catches und 6½ weitere NFL-Highlights des Wochenendes

Ist diese Familie der schlimmste Drogen-Dealer der USA? 

Studentin ist auf dem Weg zum ganz grossen Coup – dann kommt diese knifflige Frage

Warum beim Hurrikan «Florence» das Worst-Case-Szenario droht

Von Mimose zu Mimose: Ein offener Brief

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Unbekannte sprengen «Blitzer» im Kanton Uri

In der Nacht auf Sonntag ist in Altdorf im Kanton Uri ein Geschwindigkeitsmessgerät massiv beschädigt worden, wie die Kantonspolizei Uri in einer Medienmitteilung schreibt.

Kurz nach 1.30 Uhr habe eine Person der Polizei gemeldet, «dass er beim ‹Blitzer› an der Klausenstrasse einen Knall gehört habe und Rauch aufgestiegen sei».

Vor Ort hätten die ausgerückten Polizisten «eine stark beschädigte semistationäre Geschwindigkeitsmessanlage» angetroffen. Es sei ein beträchtlicher Sachschaden …

Artikel lesen