bedeckt
DE | FR
10
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Blaulicht

Basel: Festgenommener bricht auf Polizeiwache zusammen und stirbt

Festgenommener bricht auf Polizeiwache in Basel zusammen und stirbt

29.12.2018, 15:0429.12.2018, 15:54

In Basel ist am Samstagmorgen ein Mann auf einer Polizeiwache verstorben. Er war kurz zuvor von der Polizei in Gewahrsam genommen worden. Wieso der Mann starb, ist noch unklar.

Die Polizei war um 8.45 Uhr alarmiert worden, weil ein Hausbewohner in seiner Wohnung randalierte und Gegenstände vom Balkon heraus warf, wie die Kantonspolizei Basel-Stadt am Samstagnachmittag mitteilte.

Die ausgerückte Polizei versuchte, den 54-Jährigen zu beruhigen. Dabei griff der Mann die Polizisten mit einem gefährlichen Gegenstand an, worauf die Polizei eine zweite Patrouille zur Unterstützung aufbot. Diese konnte durch ein Fenster in die teilweise unter Wasser gesetzte und beschädigte Wohnung einsteigen, den Mann in Gewahrsam nehmen und auf die Wache bringen.

Als die Patrouille dort ankam, sei der Mann plötzlich zusammengebrochen, wie es in der Mitteilung heisst. Die Polizeiangehörigen leisteten erste Hilfe und reanimierten den Mann bis zum Eintreffen des Notarztes und der Sanität. Trotz längeren Rettungsmassnahmen verstarb der Mann.

Die Kriminalpolizei und das Institut für Rechtsmedizin untersuchen die Umstände beziehungsweise die Todesursache. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: 

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

10 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Gmbhh
29.12.2018 15:16registriert April 2017
Vielleicht waren es die Russen. Vielleicht war es plötzliches Herzversagen. Vielleicht waren Drogen im Spiel. Vielleicht war es Schicksal. Vielleicht war es Zufall.
9018
Melden
Zum Kommentar
10
Bodybuilder gedopt? Massnahmen gegen neuen Solothurner Kantonsarzt

Der neue Solothurner Kantonsarzt hat seinen Job noch nicht angetreten – und schon gibt es ein Problem: Samuel Iff verschwieg im Bewerbungsprozess gemäss Regierungsrat «relevante Sachverhalte». Deshalb leitete der Kanton personalrechtliche Massnahmen gegen Iff ein.

Zur Story