Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Der Flugplatz Birrfeld. bild: az

Kleinflugzeug stürzt neben Flugplatz Birrfeld ab und brennt komplett aus – Pilot stirbt



In der Nähe des Flugplatzes Birrfeld ist heute am späten Nachmittag ein Kleinflugzeug abgestürzt. «Das Flugzeug ist ausgebrannt», sagt ein Sprecher der Aargauer Kantonspolizei der AZ. Später bestätigt Sprecher Bernhard Graser gegenüber Tele M1, dass der Pilot beim Absturz ums Leben gekommen ist. Er war offenbar der einzige Insasse des Flugzeugs.

Die Absturzstelle eines Kleinflugzeuges in der Naehe des Flugplatzes Birrfeld bei Muelligen, Kanton Aargau am Dienstag, 14. Mai 2019. Das Flugzeug brannte nach dem Absturz komplett aus. Der Pilot konnte nur noch tot geborgen werden. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Die Unglücksstelle von oben. Bild: KEYSTONE

Graser sagte auf der Unfallstelle, das Flugzeug sei im Birrfeld gestartet und schon kurz nach dem Abheben in Schwierigkeiten geraten. Dann sei die Maschine gemäss Augenzeugen praktisch senkrecht abgestürzt, am Boden zerschellt und in Flammen aufgegangen.

Bild

Das Flugzeug brannte komplett ab. screenshot: tele m1

«Sichtbar ist nur noch ein Wrack, das nicht mehr als Flugzeug erkennbar ist», sagte der Polizeisprecher weiter. Die Feuerwehr habe den Brand löschen können. Die Absturzstelle befinde sich unmittelbar bei der Autobahn A1. «Insofern haben wir noch Glück gehabt, dass das Flugzeug auf das daneben liegende Feld abstürzte», sagte er weiter.

Beim getöteten Piloten habe es sich um einen erfahrenen Piloten gehandelt. Die Identität wurde zunächst nicht bekannt gegeben. Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) hat eine Untersuchung zur Klärung der Absturzursache eingeleitet. (cma/sda)

Aktuelle Polizeibilder:

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bosshard Matthias 15.05.2019 07:50
    Highlight Highlight Schade Investieren nicht mehr Piloten in den Fallschirm die es für Kleinflugzeuge gibt. Diese Systeme haben schon hunderte von Leben gerettet. Es gab sogar einen Fall im September 2015 bei einer Kollision in der Luft mit einem Ecolight- und ein Segelflugzeug die sich verkeilten und dank des Fallschirm des Ecolight beide soweit unversehrt auf dem Boden ankamen. Sowas sollte Pflicht werden wo technisch machbar.
    • Demo78 15.05.2019 12:31
      Highlight Highlight Die sogenannten CAPS sind eine gute Sache.
      Ich habe aber bedenken ob sie bei diesem Unfall geholfen hätte, anfänglich hiess es CAPS nicht in Bodennähe zu gebrauchen, mittlerweilen ist es umstritten.
      Hätte er einen Fallschirm bei diesem Unfall gezogen, wäre er wahrscheinlich auf die Autobahn geplumst, mit möglichem grösseren Ausmass.
  • AngelitosHE 15.05.2019 03:35
    Highlight Highlight Bin kurz nach dem Unglück vorbeigefahren. Ich wunderte mich noch, warum da so viel Staub auf die Autobahn geflogen kam. Dann hab ich das Feuerwehrauto gesehen, wie es über die Brücke über der Autobahn fuhr.

    Ich finde es erstaunlich, wie viel ich mitbekommen habe und es trotzdem an mir vorbei ist. Ich dachte erst vielleicht brennt das Feld.
  • Demo78 15.05.2019 00:05
    Highlight Highlight Ohne Pietätslos sein zu wollen, bin ich auf die Erkentnisse dieses Unfalls sehr gespannt.
    Da man noch nichts über den Unfall Typ bekanntgab kann ich nur ein bisschen mutmassen:
    1. Da dreiblatt Prob gehe ich von einem Viersitzer aus, dabei alleine beim Start bid zur einer Vrille zu Stallen🤷🏻‍♂️
    2. Temperaturen ziemlich OK, keine high density Altitude🤷🏻‍♂️
    3. Winde wohl der grösste Challenge am Mittwoch, trotzdem alleine im Flugzeug braucht schon was bei Stall Warning weiter zu ziehen🤷🏻‍♂️
    Es schmerzt fest eine Kolegen verloren zu haben, Fragen die man zum Teil nie beantworten kann bleiben
    • Demo78 15.05.2019 10:34
      Highlight Highlight OK, verstehe nun einiges besser was passiert sein könnte. Der sehr unwahrscheinliche Fall das er beim Start Antriebsverlust erlitt, weil er über die Autobahn musste Stall und Vrille.
      RIP
  • Imfall 14.05.2019 20:41
    Highlight Highlight bin richtung zürich daran vorbei gefahren... wahnsinn, dass gaffer sogar auf dem pannenstreifen anhalten und aussteigen um sich das anzusehen 🤦‍♂️🤬
    • Watcher 14.05.2019 22:25
      Highlight Highlight Dem kann ich nur zustimmen.
    • 7immi 14.05.2019 22:27
      Highlight Highlight Leider unterstützen Medien wie 20-Min und Blick dieses gefährliche und pietätlose Verhalten mit der Publikation deren Bilder...
    • [CH-Bürger] 14.05.2019 22:49
      Highlight Highlight vielleicht für einen Leserreporter-Schnappschuss? 💰💰🤦🏼‍♂️
    Weitere Antworten anzeigen

Kistenweise Bier auf Autobahn-Ausfahrt – Lastwagen verliert Ladung teilweise

Ärgerliches Malheur auf der A3-Ausfahrt Rheinfelden-Ost heute am frühen Morgen: Ein Sattelzug hat kurz nach 7 Uhr einen Teil seiner Ladung verloren. «Zahlreiche Kisten Bier landeten auf der Fahrbahn anstelle beim Kunden», schreibt die Kantonspolizei Aargau auf Twitter.

Die Aufräumarbeiten dauern an. Gemäss Verkehrsinfo des TCS liegt keine gravierenden Verkehrsbehinderung vor. (pz/ch media)

Artikel lesen
Link zum Artikel