Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nothilfe-Tipps per Handy: Die Telemedizin rettet einem Wanderer in Uri das Leben

17.06.18, 11:04 17.06.18, 13:10


Die Telemedizin hat am Samstag einem Wanderer im Kanton Uri das Leben gerettet. Der 60-Jährige erlitt einen Herz-/Kreislaufstillstand und wurde von einem Paar gefunden, das den Mann nach Instruktionen der Rega-Einsatzleitung über das Handy erfolgreich reanimierte.

Der Wanderer befand sich alleine auf dem Abstieg von der Sidelenhütte UR, als sich sein Zustand kurz nach Mittag verschlechterte, wie die Rega am Sonntag mitteilte. Per Zufall rief ihn zu diesem Zeitpunkt eine Bekannte an. Weil er verwirrt war und auffällig atmete, informierte sie die Einsatzzentrale der Rega. Diese konnte den Wanderer in der Folge aber nicht erreichen.

Beim zweiten Anruf meldete sich eine junge Frau am Telefon des Wanderers: Sie sei soeben mit ihrem Partner auf rund 2600 Meter über Meer auf den geschwächten und verwirrten Mann gestossen. Während des Gesprächs mit der Rega-Einsatzleiterin verlor der Wanderer das Bewusstsein und hörte auf zu atmen.

Per Telefon instruierte die Einsatzleiterin das junge Paar, wie es ihn bis zum Eintreffen der Rega-Crew reanimieren könne. Dank der Notfall-App der Rega konnte ihr exakter Standort geortet werden.

«Laien-Reanimation»

Wenige Minuten später traf der Rega-Helikopter aus Erstfeld ein und der Notarzt konnte den Mann medizinisch versorgen. Anschliessend wurde der Patient an der Rettungswinde zum Zwischenlandeplatz geflogen, in den Rettungshelikopter umgeladen und von dort in einem stabilen Zustand ins Spital transportiert.

Bei einem Herz-/Kreislaufstillstand zählt jede Minute und die Überlebenschancen sinken rapide, wenn keine Reanimation durchgeführt wird, wie die Rega schreibt. Eine Reanimation von nicht ausgebildeten Ersthelfern nennt man eine «Laien-Reanimation». (wst/sda)

Gesundheit und Ernährung

Auf diese 9 Schönheitsideale kannst du auch diesen Sommer wieder pfeifen

Diese 5 Schweizer Gastrobetriebe sind ihrer Zeit voraus

Trotz billiger Medis: Krankenkassenprämien werden um vier Prozent steigen

SP-Politiker Wermuth fordert Regeln für Schamlippen-OPs

Das sind die Gründe für die Schweizer Apfelkrise

Deutlicher Anstieg von Zeckenopfern – 150 Personen mit Enzephalitis-Virus infiziert

Warum der jüngste Cannabis-Entscheid des Bundesrates wegweisend ist

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • G.Oreb 17.06.2018 22:44
    Highlight Wichtig wäre hier noch anzumerken: Laien-Reanimation auf jedenfall machen. Auch wenn man keine Ahnung hat wie! Egal wieviel man falsch macht, besser als nichts tun ist es immer!
    19 0 Melden
  • Murky 17.06.2018 19:42
    Highlight Toll zu sehen dass es funktioniert :-) Die Rega App sollte jeder haben, sie ist wohl eine der wichtigsten Apps die man auf dem Handy haben kann.

    Danke Rega, ich bin schon mein ganzes Leben Gönner und hoffe dass ich euch nie brauche.
    16 4 Melden
  • Töfflifahrer 17.06.2018 18:09
    Highlight Sorry aber das ist keine Telemedizin. Das sind einfach Anweisungen durch geschulte Rettungssanitäter in den Einsatzzentralen. Die gibts täglich zu Hauf.
    17 0 Melden
    • p4trick 17.06.2018 23:09
      Highlight Von Wikipedia "Die Telemedizin ist ein Teilbereich der Telematik im Gesundheitswesen und bezeichnet Diagnostik und Therapie unter Überbrückung einer räumlichen oder auch zeitlichen („asynchron“) Distanz zwischen Arzt (Telearzt), Therapeut (Teletherapeut), Apotheker und Patienten"
      Telemedizin ist im Prinzip genau das.
      8 0 Melden
  • Dominik Hauser 17.06.2018 14:59
    Highlight Jede Sanitätseinsatzleitzentrale gibt fast täglich Anweisungen für Laien-Reanimationen. Ist also nichts Neues, auch wenn die Arbeit von Mitarbeitern im Rettungswesen, auch gerne ausserhalb der Rega, unbedingt eine grössere Wertschätzung verdient.
    61 0 Melden

Mit Drohne auf Schädlingsjagd: So bekämpfen die Bauern die Pestizid-Initiativen

Zwei Volksinitiativen wollen den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft massiv senken oder verbieten. Sie treffen einen Nerv. Der Bauernverband lanciert eine Gegenoffensive.

Die Drohne schwebt über dem Maisfeld. Beladen ist sie mit einer «Biowaffe», die sie in regelmässigem Abstand über den Pflanzen abwirft. So könnte eine billige SciFi-Story beginnen. Die Szene aber ist Realität. Zu erleben war sie am Donnerstag auf dem Bauernhof von Ana Maria und Markus Lüscher in Schalunen, einem «Krachen» im Berner Mittelland.

Ziel des Einsatzes war der Maiszünsler. Bei der «Biowaffe» handelte es sich um Kugeln aus Maisstärke, gefüllt mit Larven der Schlupfwespe …

Artikel lesen