Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

HIPSTERLITHEATER

In this Monday, Feb. 18, 2008 photo Switzerland's tennis player Roger Federer, left, and his partner Mirka arrive for the Laureus Sports Awards  in St. Petersburg, Russia. Federer married his fiancee Mirka Vavrinec in his home town of Basel, Switzerland on Saturday April 11, 2009, he announced on his website. (AP Photo/Dmitry Lovetsky, File)

Bild: AP

Hipsterlitheater

Face Swapping – Swiss Promi Edition!

Und weiter gehts! Nach «Face Swapping the Bundesrat» – Jetzt die Schweizer Promi Swaps!



Mirka und Roger Federer

In this Monday, Feb. 18, 2008 photo Switzerland's tennis player Roger Federer, left, and his partner Mirka arrive for the Laureus Sports Awards  in St. Petersburg, Russia. Federer married his fiancee Mirka Vavrinec in his home town of Basel, Switzerland on Saturday April 11, 2009, he announced on his website. (AP Photo/Dmitry Lovetsky, File)

Bild: AP

In this Monday, Feb. 18, 2008 photo Switzerland's tennis player Roger Federer, left, and his partner Mirka arrive for the Laureus Sports Awards  in St. Petersburg, Russia. Federer married his fiancee Mirka Vavrinec in his home town of Basel, Switzerland on Saturday April 11, 2009, he announced on his website. (AP Photo/Dmitry Lovetsky, File)

Bild: AP

Giacobbo/Müller

Bild

via: facebook.com/giacobbomueller

Die Bellers

Der Schweizer Bauunternehmer Walter Beller und seine Gattin Irina Beller an der Preniere des neuen James Bond Filmes Skyfall in Zuerich am Freitag, 26. Oktober 2012. (KEYSTONE/Walter Bieri )

Bild: KEYSTONE

Der Schweizer Bauunternehmer Walter Beller und seine Gattin Irina Beller an der Preniere des neuen James Bond Filmes Skyfall in Zuerich am Freitag, 26. Oktober 2012. (KEYSTONE/Walter Bieri )

Bild: KEYSTONE

Christoph & Christoph

SVP Nationalrat Christoph Moergeli, links, und Christoph Blocher aeussern sich am Dienstag, 10. Juni 2003, anlaesslich einer Pressekonferenz in Zuerich zum Thema Asylwesen. Laut einem Communique der SVP Zuerich herrschen im Asylwesen unhaltbare Zustaende.  (KEYSTONE/Steffen Schmidt)

Bild: KEYSTONE

Inler & Shaqiri

Switzerland's Xherdan Shaqiri, center, celebrates with teammate  Goekhan Inler, left, and Stephan Lichtsteiner (2) after scoring during the group E World Cup soccer match between Honduras and Switzerland at the Arena da Amazonia in Manaus, Brazil, Wednesday, June 25, 2014. (AP Photo/Felipe Dana)

Bild: AP

Switzerland's Xherdan Shaqiri, center, celebrates with teammate  Goekhan Inler, left, and Stephan Lichtsteiner (2) after scoring during the group E World Cup soccer match between Honduras and Switzerland at the Arena da Amazonia in Manaus, Brazil, Wednesday, June 25, 2014. (AP Photo/Felipe Dana)

Bild: AP







Hier findest du Rafi Hazeras Hipsterlitheater.

Rafi Hazera

Rafi Hazera ist Grafiker, Comedian, Zürcher und das Herrchen des Zukkihundes. Rafi ist extrem schön. Und auch weise. Das ist Allgemeinwissen. Und er hat den Text für dieses Kästli natürlich nicht selber geschrieben. Wenn ihn jemand fragt, warum sein Blog auf watson «Hipsterlitheater» heisse, obwohl er gar nicht immer über Hipster blogge, dann lacht Rafi laut und sagt der Person, dass ihm ihre Meinung völlig schnurz sei und er manchmal auch an die S-Bahn-Türe lehne, obschon dies ausdrücklich nicht erwünscht wird. So ein ungehobelter Rowdy ist er nämlich. 
Rafi Hazera auf Twitter
Rafi Hazera auf Facebook
Sein Zukkihund auf Facebook
Rafi macht Comedy in der Zukunft

Bild

Rafi erklärt dem Zukkihund die Welt. Erfolglos.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«So eine Wettersituation gibt es nur alle 20 Jahre» – auf was wir noch gefasst sein müssen

«Dies ist einer der spannendsten Wetterlagen, die ich bei meiner Arbeit bei MeteoNews je erlebt habe», erzählt Stefan Scherrer von MeteoNews gegenüber watson.

In weiten Teilen des Landes gab es heute Morgen beim Blick aus dem Fenster vor allem eines zu sehen: Schnee so weit das Auge reicht. Und Neuschnee, der teilweise weit übers Knie reicht – im Flachland bis zu 30 cm, in östlichen Alpentälern bis 50 cm und in den Alpen vielerorts sogar bis zu 1 bis 2 Mete.

Diese Neuschneemassen sind …

Artikel lesen
Link zum Artikel