DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Und noch ein CVP-Kandidat sagt ab: Erich Ettlin will nicht in den Bundesrat

18.10.2018, 08:50

Der Obwaldner CVP-Ständerat Erich Ettlin kandidiert nicht für den Bundesrat. Er habe sich «nach reiflicher Überlegung» gegen eine Kandidatur entschieden, teilte der 56-jährige Steuerexperte am Donnerstagmorgen mit.

Erich Ettlin will nicht.
Erich Ettlin will nicht.
Bild: KEYSTONE

Er sei nach wie vor sehr motiviert, den Kanton Obwalden auch in Zukunft im Ständerat vertreten zu dürfen und daneben seinem gelernten Beruf nachzugehen, schreibt er weiter. Er will 2019 erneut als Ständerat kandidieren.

Ettlin ist Finanzfachmann. Er war von 1996 bis 2001 Vorsteher der kantonalen Steuerverwaltung und arbeitet heute als Steuerexperte. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder, wohnt in Kerns und gehört dem Ständerat seit 2015 an.

Hegglin einziger Kandidat

Bislang ist Peter Hegglin der erste offiziell nominierte CVP-Kandidat einer Kantonalpartei. Der Zuger alt Regierungsrat und Ständerat wurde am Mittwochabend offiziell nominiert.

Neben Hegglin möchte auch ein weiterer Zentralschweizer Bundesrat werden. Und zwar der Nidwaldner Ständerat Hans Wicki (FDP). Er bewirbt sich für die Nachfolge von Bundesrat Johann Schneider-Ammann (FDP), der wie Doris Leuthard (CVP) vorzeitig zurücktritt. Als Favoritin bei dieser Ersatzwahl gilt die St. Galler Ständerätin Karin Keller-Sutter (FDP).

Die CVP-Kantonalparteien müssen die Kandidatinnen und Kandidaten bis am 25. Oktober nominieren und der Findungskommission melden. Die Bundesrats-Ersatzwahlen finden am 5. Dezember statt. (sda)

Viola Amherd Bundesrat Kandidatin?

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Auseinandersetzung in Geuensee: 20-Jähriger stirbt ++ Schwerverletze ++ Mehrere Festnahmen

Bei der Auseinandersetzung bei einer Tankstelle in Geuensee LU ist am Samstagabend ein 20-jähriger Mann tödlich verletzt worden. Mehrere Personen zogen sich schwere Verletzungen zu, wie die Luzerner Polizei mitteilt.

Der Hergang der Tat und die Umstände des Vorfalles seien noch nicht bekannt, schrieb die Polizei. Warum es zur Auseinandersetzung in Geuensee kam, ist Gegenstand der Ermittlungen. An dem Vorfall waren über ein Dutzend Menschen beteiligt. Die Polizei hat bereits in der Nacht auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel