Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


Nationalrat Andreas Glarner stattet abgewählten Christoph Mörgeli mit einem Badge aus – allerdings darf Mörgeli sowieso ins Bundeshaus

ARCHIVBILD ZUR ABWAHL VON CHRISTOPH MOERGELI AUS DEM NATIONALRAT --- Christoph Moergeli (SVP-ZH) spricht waehrend einer Debatte im Nationalrat, am Dienstag, 9. Juni 2015 waehrend der Sommersession der Eidgenoessischen Raete in Bern. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

«Ein blitzgescheiter Stratege muss dort immer rein und raus können» – SVP-Nationalrat Glarner über seinen Entscheid, Mörgeli einen Badge abzutreten.
Bild: KEYSTONE

Am 18. Oktober wurde der Zürcher Christoph Mörgeli zum Erstaunen Vieler aus dem Nationalrat abgewählt. Doch wie «TeleM1» berichtet, wird der SVP-Politiker trotz seiner Abwahl weiterhin im Bundeshaus ein- und ausgehen können.

Laut dem Regionalsender wird der neugewählte Aargauer Nationalrat und SVP-Hardliner Andreas Glarner dem SVP-Strategen Mörgeli einen Badge fürs Bundeshaus geben. «Ein blitzgescheiter Stratege muss dort immer rein und raus können», begründet Glarner den Entscheid im Tele M1-Interview.

Allerdings geniessen ehemalige Parlamentarier ohnehin erleichterten Zugang zum Bundeshaus. «Nach ihrem Abschied bekommen die ehemaligen Parlamentarier einen neuen Identifikationsbadge. So können sie ohne Kontrolle das Parlamentsgebäude betreten. Dieser Badge ist aber kein Schlüssel und die Inhaber müssen sich bei der Sicherheit am Südeingang präsentieren», erklärt Marie-José Portmann von den Parlamentsdiensten auf Anfrage von watson. (az/wst)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • libero7 30.10.2015 14:26
    Highlight Highlight die geste,könnte ich mir auch bei einem selbstgespräch vorstellen,aber das bild ist doch im bundeshaus entstanden.natürlich,ist diese geste vieldeutig,möchte deshalb auch,um himmels willen nicht,das jemand böses dabei denkt.
    Benutzer Bild
  • hektor7 30.10.2015 12:43
    Highlight Highlight Ein Herrliberg-SVPler, der sich ohne Auftrag des Volks den zeitverschwenderischen Gang ins Bundeshaus antut? Etwas ganz neues...
  • Tobi-wan 30.10.2015 12:31
    Highlight Highlight Ich bin für eine Durchsetzungsinitiative!
  • Lutz Pfannenstiel 30.10.2015 12:09
    Highlight Highlight Und seine sonore Stimme wird durch die Wandelhalle ertönen:
    Ich bin wieder hier in meinem Revier
    war nie wirklich weg hab mich nur versteckt
    ich rieche den Dreck ich atme tief ein
    und dann bin ich mir sicher wieder zu Hause zu sein.
    Play Icon
  • Louie König 30.10.2015 11:38
    Highlight Highlight "Das Volch hat entschieden, jetzt muss der Willen des Volchs respektiert und umgesetzt werden!" AUSSER der Volkswillen gefällt uns nicht.... Das ist in etwa meine Vorstellung von den Gedankengängen der SVP.
    Und hier das Abendgebet:
    "Christoph unser in Herrliberg, geheiligt werde dein Name, deine Schweiz komme, dein Volkswille geschehe, wie in Herrliberg, so in Bundesbern. Unser täglich Polemik gib uns heute. Und vergib uns unsere ausländischen Arbeitskräfte, wie auch wir vergeben unseren Parteifreunden. Und führe uns nicht in die Weltoffenheit und erlöse uns von den Bilateralen. Amen"
    • Raleku 30.10.2015 15:52
      Highlight Highlight Leider ist dies bei ALLEN Parteien so. Der Volkswille wird respektiert solange es der gleiche ist wie der, der Partei. Dabei ist's egal ob SVP oder SP oder welche Partei auch immer.
  • Frausowieso 30.10.2015 11:28
    Highlight Highlight Ein nicht endender Albtraum!
    Und da sagt die SVP, dass nur sie den Volkswillen akzeptieren und durchsetzen. Ausser natürlich, der Volkswille ist nicht deckend mit dem SVP Willen.
    • Louie König 30.10.2015 11:58
      Highlight Highlight Der Volchswille ist immer deckend mit dem SVP-Willen! Die, die nicht zustimmen, sprechen nicht fürs Volch, sondern verschwören sich gegen die SVP. Jawohl nämlich. ;-)
    • manhunt 30.10.2015 12:39
      Highlight Highlight wer nicht die meinung der svp vertritt, gehört auch nicht zum volch. basta! so einfach ist das ;)
    • Frausowieso 30.10.2015 17:38
      Highlight Highlight Da habt ihr allerdings auch wieder Recht. So weit hab ich nicht gedacht.
  • Lialice 30.10.2015 11:28
    Highlight Highlight Das einzige was mich freut an diesem Artikel ist der subtile Nazi-Vergleich im Titel.
    ("Er ist wieder da")
  • TanookiStormtrooper 30.10.2015 11:12
    Highlight Highlight Er ist wieder da!
    Ist die Schlagzeile Zufall?
    Benutzer Bild
    • Louie König 30.10.2015 11:59
      Highlight Highlight Bei Watson gibt es keine Zufälle ;-)
    • Louie König 30.10.2015 13:23
      Highlight Highlight @banda69: der war gut ;-)
  • rolf.iller 30.10.2015 11:05
    Highlight Highlight Den Volkswillen missachten das können sie.
    • 90er 30.10.2015 11:45
      Highlight Highlight Ich verstehe die Aussage nicht ganz.
      Herr Mörgeli wurde nicht wiedergewählt aber hat einen Badge fürs Bundeshaus bekommen, weil jeder Parlamentarier 2 davon verteilen darf. Ich bin absolut kein Fan von Herr Mörgeli oder der SVP aber das Vorgehen ist doch vollkommen Legal oder nicht?
    • Louie König 30.10.2015 12:02
      Highlight Highlight Es spricht niemand von legal oder illegal. Es ist auch nicht illegal eine Initiative nicht wortwörtlich umzusetzen, die SVP schreit dann trotzdem: "Die missachten den Volchswillen!! Wir würden das niemals tun!"
      Und diese Doppelmoral geht hier vielen auf den Sack, wie es aussieht, daher auch der Aufschrei. Und dieser Aufschrei ist auch mehr eine Provokation bzw. ein Spiegel für die SVP, als wirkliche Empörung.
  • mukeleven 30.10.2015 10:46
    Highlight Highlight wiedermal ein glarner'scher schachzug... 👊
    • Brasser 30.10.2015 10:53
      Highlight Highlight Dann sollte Neo-NR Glarner mal langsam beginnen, seine Hausaufgaben zu machen, denn: Alt-Parlamentarier geniessen ein unbefristetes freies Zutrittsrecht zum Parlamentsgebäude.

      Aber wir werden die nächsten vier Jahr mit Sicherheit noch sehr viele absurde und unlogische Statements von Glarner hören... wird vielleicht getoppt von Erich Hess (SVP, BE).

Ueli Maurer trifft heute Donald Trump in Washington – das musst du wissen

Der Schweizer Bundespräsident besucht am Donnerstag Donald Trump im Weissen Haus. Ueli Maurer hat eine kurzfristige Einladung des US-Präsidenten bekommen. Dies berichtet der Tages Anzeiger am Mittwochabend. Demnach hat Maurer seine Kollegen an der Bundesratssitzung von Mittwoch informiert.

Das Treffen in Washington ist historisch. Maurer ist der erste Schweizer Bundespräsident, der von einem US-Präsidenten im Weissen Haus empfangen wird.

Laut der Mitteilung des EDA von Donnerstagnacht wollen die …

Artikel lesen
Link zum Artikel