Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nico Franzoni, Christian Wasserfallen

watson-Sonderkorrespondent Nico Franzoni berichtet trinkend von der Nacht der langen Messer. Bei Wasserfallen angelangt, ist er schon ziemlich am Schwimmen.  bild: watson

Die grosse Flachmann-Probe: So trinkt sich Franzoni die Nacht der langen Messer schön 🍻🤣

Mit Appenzeller-Schnaps bewaffnet stürzte sich watson-Sonderkorrespondent Nico Franzoni vor den Bundesratswahlen in die «Nacht der langen Messer». Während SP-Badran die Flucht ergriff, stellten sich die FDPler zur grossen Flachmann-Probe. In Deckung! 



Nichts ist langweiliger als die Nacht der langen Messer. Von wegen! Anstelle der üblichen Kurz-Interviews, in denen die PolitikerInnen und Polit-ExpertInnen in der Regel nichts von Substanz zum Wahlausgang zu sagen wissen, probieren wir heute mal etwas anderes. 

Wir schicken Nico Franzoni als Sonderkorrespondenten an die Nacht der langen Messer und schauen, wie lange er durchhält.

Nico Franzoni an der Nacht der langen Messer

Video: watson/Angelina Graf, Nico Franzoni

Die letzten News

Eine Überraschung ist nach der Nacht der langen Messer kaum denkbar, eine Sprengkandidatin ist nicht in Sicht.
Eine Stimme aus der SVP: «Gerhard Pfister wird im ersten Wahlgang vermutlich ein paar Stimmen von uns bekommen. Aber nicht so viele, wie er gerne hätte.»

Viola Amherd (CVP) und Karin Keller-Sutter (FDP) liegen also weiterhin klar in Front. Die Walliser und die St. Galler können die Wahlfeier vorbereiten. Vielleicht schaffen es beide schon im ersten Wahlgang und die Schweiz steht vor einer Premiere: Erstmals dürften zwei Frauen gleichzeitig in den Bundesrat gewählt werden. (pbl)

Christian Wasserfallen trinkfester als Nico Franzoni:

Video: watson/Angelina Graf

Wer folgt auf Bundesrätin Doris Leuthard?

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Megxit: Meghan war nicht der Grund

Link zum Artikel

Rund 150 Hospitalisierte in Genf – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Streuner 05.12.2018 20:13
    Highlight Highlight Ok.... ich habe mich köstlich amüsiert. Sehr sogar. Levrat! In solchen Situationen zeigt sich wer Spass versteht und ihn auch als solchen identifizieren kann... Levrat und Rösti.... puaaaah olle Spass bremsen... laaaaaangweilig.
    Nico. das war klasse
  • Willikopter 05.12.2018 13:40
    Highlight Highlight Was haben alle Kommentierer hier? Ich finde Franzoni macht das meiste toll.

    Vielleicht nicht die Videos, oder die Interviews, oder jetzt die Sprache und das Auftreten. Auch nicht der Humor oder das Konzept. Aber sonst macht er das super.
  • Red4 *Miss Vanjie* 05.12.2018 10:07
    Highlight Highlight hmm
    Benutzer Bild
  • N0pe 05.12.2018 09:43
    Highlight Highlight bitz wie der olli schulz als schulzkowski - aber ganz unterhaltsam. und ziemlich ehrlich wie voll der nico am schluss war. danke :)
  • AllknowingP 05.12.2018 08:58
    Highlight Highlight Ja wenn er Durst hat!
  • Seamoon 05.12.2018 08:52
    Highlight Highlight Bin nicht sicher, ob SP-Badran die Flucht ergreift. Nicht doch eher Levrat;)
  • Red4 *Miss Vanjie* 05.12.2018 08:39
    Highlight Highlight Ich vermisse die Zeit, wo man in der Kommentarspalte lesen konnte, ohne das irgendjemand dem wohl der Stock quer sitzt, am jammern oder motzen ist 🙃 sofern jenige nicht in PD kommen ists mir recht.

    Mir gefällt die Aktion, vorallem aber auch die Reaktion der Politiker, welche so locker auf Nico reagierten.
    • LeChef 05.12.2018 09:46
      Highlight Highlight Hab ich mir auch gedacht bei den Top-Kommentaren. Stock im A...
      Ich rege mich oft über schlechten watson Journalismus auf, der Eindruck erweckt, seriös zu sein. Aber doch nicht über das. Das hier ist Klamauk, und versucht auch nichts anderes zu sein. Finde ich voll ok.
  • Eric Lang 05.12.2018 08:28
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • Mischa Müller 05.12.2018 08:01
    Highlight Highlight Great Franzohni! Vielen Dank für diesen Einblick, war genau das passende heute Morgen zum wach werden. Aber man achte auf die Dramaturgie... Und weshalb das Alkoholproblem nach wie vor Fragen aufwirft... Die Moral der Geschichte im Bundeshaus? Es gibt leider kaum eine... Weiter so, danke. Auch wenn es ab und zu sch... ist.
  • Carbiegirl 05.12.2018 07:37
    Highlight Highlight Ohne Loro, der Nico auch mal die Grenzen aufzeigt, ist Franzoni leider nur ein (zuweilen peinlicher) Schnurri.
    • Mischa Müller 05.12.2018 08:05
      Highlight Highlight Ich hingegen halte die journalistische Arbeit von Franzohni, gerade ohne Loro, als sehr inspirierend. Man erinnere sich an den Gonzojournalismus der 70er... Jea... Beat Generation resurrection!
      Daran erkennt man Herzblut bei der Arbeit, volles Engagement. Ganz nach "Transmetropolitan"... Grossartige, revolutionäre und unamgenehme Leistungen... Eventuell könnte am Ende jeweiliger Reportagen noch ein Fazit folgen...
    • Marko_32 05.12.2018 15:42
      Highlight Highlight Was auch immer es ist Gonzo Journalismus ist es sicherlich nicht.
  • DocShi 05.12.2018 07:30
    Highlight Highlight Ich habe auch einen Spruch zum Thema:
    Alkohol macht Birne hohl.
    😎
    • Menel 05.12.2018 07:41
      Highlight Highlight ...und ist die Birne hohl, hats mehr Platz für Alkohol 😄
    • Menü 1 mit Suppe 05.12.2018 08:56
      Highlight Highlight Und isch die Birre endlich hohl, häts nomeh Platz für Alkohol. Proscht zäme!
    • Spooky 05.12.2018 09:30
      Highlight Highlight "Wodka macht aus allen Menschen Russen"

      Ivan Rebroff
  • Past, Present & Future 05.12.2018 06:36
    Highlight Highlight Irgendwie habe ich den Eindruck, dass Albert Rösti watson nicht besonders mag. Kann das sein?😂

    @Watson, bitte gebt uns die Rösti-Footage uncut😝
    • dickmo 05.12.2018 10:01
      Highlight Highlight Das würde vermutlich auch nicht helfen.

Warum dieses Foto von Alain Berset in Afrika viral geht – und ihn dort zum Helden macht

Ein Schnappschuss von Bundespräsident Berset vor dem UNO-Hauptquartier macht in den sozialen Medien die Runde. Afrikanische User sind begeistert von Bersets Bescheidenheit und kritisieren mit dem Bild ihre korrupten Staatschefs.

Vergangene Woche weilt der Schweizer Bundespräsident Alain Berset für die Uno-Generalversammlung in New York. Am Mittwoch nutzt er eine Pause zwischen zahlreichen bilateralen Treffen mit anderen Staatsoberhäuptern, um ein bisschen frische Luft zu schnappen. Er setzt sich auf einen Randstein vor dem UNO-Hauptquartier, studiert seine Akten und macht Notizen dazu. Der Keystone-Fotograf Peter Klaunzer hält die Szene fest. So weit, so simpel.

Rasch findet das Foto den Weg in die sozialen Netzwerke. …

Artikel lesen
Link zum Artikel