Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gleis-Attacke von Frankfurt: Tatverdächtiger kommt in Psychiatrie



31.07.2019, Hessen, Frankfurt/Main: Eine Frau legt am Gleis 7 des Hauptbahnhofs Blumen ab, im Vordergrund liegt eine Schleife mit der Aufschrift

Bild: dpa

Einen Monat nach der tödlichen Gleis-Attacke am Frankfurter Hauptbahnhof wird der Tatverdächtige vorläufig in einer psychiatrischen Klinik untergebracht. Wie die Staatsanwaltschaft in Frankfurt am Donnerstag mitteilte, wurde der Haftbefehl in einen entsprechenden Unterbringungsbefehl umgewandelt.

Der Schritt sei erforderlich, da der 40-Jährige eine «Gefahr für die Allgemeinheit» darstelle, hiess es. Dem Eritreer, der seit 2006 in der Schweiz lebte, wird vorgeworfen, am 29. Juli einen Achtjährigen und dessen Mutter vor einen einfahrenden ICE gestossen zu haben.

Der Junge starb im Gleisbett, seine Mutter konnte sich in letzter Sekunde retten. Eine ältere Frau, die er auch attackiert hatte, konnte sich in Sicherheit bringen, ohne auf die Gleise zu stürzen.

Nach Angaben des Sachverständigen, der in den vergangenen Wochen die psychische Verfassung des Mannes überprüft hatte, leidet dieser «an einer Erkrankung aus dem schizophrenen Spektrum, nach gegenwärtigem Erkenntnisstand am ehesten an einer paranoiden Schizophrenie», wie die Staatsanwaltschaft weiter mitteilte.

Es sei mit hoher Wahrscheinlichkeit zu erwarten, dass er aufgrund seiner Erkrankung auch künftig erhebliche rechtswidrige Taten begehen werde. Deshalb sei die Unterbringung in der psychiatrischen Klinik erforderlich. (aeg/sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

Biden, Warren oder Sanders? Das Rennen der Demokraten wird zum Dreikampf

Link zum Artikel

Jack Ma tritt als Alibabas Vorsitzender offiziell zurück, aber ...

Link zum Artikel

Das sind die 50 besten Spieler in «FIFA 20» – Piemonte Calcio zweimal in den Top 15

Link zum Artikel

12 neue Serien, auf die du dich im Herbst freuen kannst

Link zum Artikel

In China sind gerade 100 Millionen Schweine gestorben – das musst du wissen

Link zum Artikel

Hat Bill Gates ein schmutziges Geheimnis?

Link zum Artikel

In Jerusalem verschwinden hunderte Katzen auf mysteriöse Weise – was ist bloss los?

Link zum Artikel

«... dann laufen sie hier 3 Tage besoffen mit geklauten Stadion-Dingen rum»

Link zum Artikel

Mit 16 der jüngste Torschütze in Barças Klub-Geschichte – 8 Fakten zu Ansu Fati

Link zum Artikel

Boris Johnson verliert wegen eines Überläufers die Mehrheit und ist jetzt in argen Nöten

Link zum Artikel

Ausschreitungen bei Demo in Zürich

Link zum Artikel

Xherdan Shaqiris Alleingang ist ein fatales Zeichen

Link zum Artikel

Auch Android und Windows von massivem Hackerangriff betroffen – was wir bislang wissen

Link zum Artikel

«Diese Wahlen widerlegen eine oft genannte These über die AfD»

Link zum Artikel

Wawrinka über Djokovic: «Dass er den Platz so verlassen muss, ist natürlich nicht schön»

Link zum Artikel

«Soll ich die offene Beziehung mit dem 10 Jahre Älteren beenden?»

Link zum Artikel

Messi darf Barça ablösefrei verlassen +++ Pa Modou wieder beim FC Zürich

Link zum Artikel

Kim Tschopp zeigt den grossen Unterschied zwischen Realität und Instagram

Link zum Artikel

Wie viel Schweizer Parteien auf Facebook ausgeben – und warum wir das wissen

Link zum Artikel

Der Roadie, der mich Backstage liebte (und mir biz Haare ausriss)

Link zum Artikel

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

Link zum Artikel

Die Hockey-WM lehnt den «Eisenbahn-Deal» ab – und das ist schlicht lächerlich

Link zum Artikel

Netflix bringt 10 Filme in die Kinos – und die hören sich grossartig an

Link zum Artikel

Verrückt, aber wahr – Stuckis Sieg, der keiner war

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

41
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
41Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DangerousMind 29.08.2019 18:12
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Tooto 29.08.2019 18:51
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • Rumbel the Sumbel 29.08.2019 17:36
    Highlight Highlight Ja wenn er Paranoid ist und sich von Menschen verfolgt fühlte. Eine Gefahr für die Allgemeinheit, verminderte Einsichts-und Steuerfähigkeit. Ja dann taucht die Frage auf, was macht er noch auf dieser Welt?
    • Luzifer Morgenstern 29.08.2019 19:19
      Highlight Highlight Ich verstehe nicht ganz.

      Was schlägst du vor?
    • Kreasty 30.08.2019 11:49
      Highlight Highlight Mit einer Rakete in den Weltraum schicken.... Was eine Frage.

      Lebenslange Verwahrung bringt für niemand wirklich was, heisst jetzt nicht dass dies die Todesstrafe rechtfertigt.

      Aber Menschen in dieser Verfassung 100% zu "heilen" und sie dann mit gutem Gewissen wieder auf die Allgemeinheit los lassen, stell ich mir auch unmöglich vor.
  • Peter R. 29.08.2019 16:44
    Highlight Highlight Ein Mörder schickt man in die Psychiatrie? Unglaublich.
    • ostpol76 29.08.2019 18:35
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Connor McSavior 29.08.2019 19:04
      Highlight Highlight *Einen
    • Luzifer Morgenstern 29.08.2019 19:20
      Highlight Highlight Du hast gerade den Akkusativ ermordet. Und du bist immer noch frei.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mutbürgerin 29.08.2019 16:18
    Highlight Highlight Ist nicht jeder, der einen anderen Menschen umbringt psychisch krank? Ansonsten wäre es ja natürlich, dass Menschen morden.
    • ingmarbergman 29.08.2019 17:51
      Highlight Highlight Nennt sich Armee..
    • DemonCore 29.08.2019 19:25
      Highlight Highlight Nein Mutbürgerin. Fahrlässige Tötung, Notwehr nur die offensichtlichen Gegenbeispiele.

      ingmar, tsts. In der Schweiz gibt's hunderttausende Milizsoldaten, die noch nie jemanden umgebracht haben, und es auch nie werden.

      Kommt die Armee zu einem Kriegs-Einsatz handelt es sich um kollektive, hoheitliche Gewaltanwendung, die verfassungsrechtlich begründet und gerechtfertigt ist.

      Sind wir hier bei "Wie entgleise ich eine Diskussion" ?
  • LibConTheo 29.08.2019 15:23
    Highlight Highlight "Es sei mit hoher Wahrscheinlichkeit zu erwarten, dass er aufgrund seiner Erkrankung auch künftig erhebliche rechtswidrige Taten begehen werde. Deshalb sei die Unterbringung in der psychiatrischen Klinik erforderlich"

    Langsam verspüre ich bei mir auch Anzeichen einer paranioden Schizophrenie, wen ich das lese.

    Dieser Typ penetriert die Allgemeinheit in Form einer körperlichen Attacke und wird dann auf Kosten der Allgemeinheit "stillgelegt".
    Ein Modell, welches früher oder später so nicht aufgehen wird.
    • jonas3344 29.08.2019 15:40
      Highlight Highlight Sei froh, dass du gesund bist. Was eine Schizophrenie aus einem Menschen machen kann ist zur genüge bewiesen. Geh mal in eine Psychiatrie und lass Dir das erklären.
      Übrigens ist die Forensik einer psychiatrischen Klinik de facto ein Gefängnis.
    • aglio e olio 29.08.2019 15:44
      Highlight Highlight Was wäre d.M.n. angemessen?
    • LibConTheo 29.08.2019 16:14
      Highlight Highlight @jonas3344:

      Ich weiss, was Schizophrenie ist. Aber mir geht es auch nicht darum, was jetzt mit ihm passiert, sondern dass es so oder so von der Allgemeinheit finanziert wird.

      aglio e olio:

      Rückführen ins Ursprungsland scheint mir die fairste Lösung für alle zu sein.


    Weitere Antworten anzeigen

«Dorian» trifft Bahamas schwer +++ Regierungschef bricht in Tränen aus

Der Wirbelsturm «Dorian» ist zu einem Hurrikan der gefährlichsten Kategorie hochgestuft worden und mit zerstörerischen Windgeschwindigkeiten auf die Bahamas getroffen.

Der Inselgruppe südöstlich des US-Bundesstaats Florida drohte am Sonntag (Ortszeit) «katastrophale Zerstörung», warnte das Nationale Hurrikan-Zentrum in Miami.

Es drohten «lebensgefährliche» Sturmfluten von bis zu sieben Meter Höhe. Es ist der gewaltigste Hurrikan, der die Bahamas seit Beginn der modernen Aufzeichnungen je …

Artikel lesen
Link zum Artikel