meist klar
DE | FR
38
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Die Welt in Karten

Die Karte der Schweiz: Die Kantonsgrenzen nach Voronoi

Die Welt in Karten

Wir haben mal radikal an den Kantonsgrenzen gebastelt. So sähe die neue Schweiz aus

Die Grenzen der Schweizer Kantone werden – zumindest auf Teilabschnitten – immer mal wieder angepasst. Wir zeigen euch hier eine radikale Variante und ziehen die Kantonsgrenzen neu nach dem Voronoi-Diagramm.
01.09.2018, 13:0411.09.2018, 10:13
Reto Fehr
Folge mir

Schnurgerade Grenzen, das kennen wir in der Schweiz nicht. Hierzulande wurde glücklicherweise (zumindest meistens) auf natürliche Grenzen und Regionen Rücksicht genommen. Staaten in Afrika, oder Bundesstaaten in Australien und den USA wurden dagegen oft mit dem Massstab willkürlich gezogen.

So weit wollen wir nicht gehen. Aber wir haben die Kantone mal so eingeteilt, dass die Nähe zum Kantonshauptort der entscheidende Faktor ist. Unsere Kantonslandschaft sähe dann deutlich anders aus. 

Voronoi Karte der Schweiz
Die Schweiz aufgeteilt in Voronoi-Regionen mit den Kantonshauptorten als Zentren.bild: watson

Das angewendete Prinzip nennt sich übrigens Voronoi-Diagramm (auch Thiessen-Polygone oder Dirichlet-Zerlegung genannt). Dabei werden gewisse Punkte in einem Raum als einzelne Zentren einer Region bestimmt. Alle übrigen Punkte werden nun dem nächstgelegenen Zentrum zugewiesen. Die so definierte Region wird Voronoi-Region genannt.

Zur Erinnerung hier nochmals die Schweizer Kantonsgrenzen, wie sie aktuell gelten:

image after
image before

Noch mehr Karten, die du vermutlich noch nie gesehen hast:

Klassenfotos von Schülern der Stadt Zürich

1 / 11
Klassenfotos von Schülern der Stadt Zürich
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Würde auch nach der Voronoi-Methode im Kanton Appenzell Innerrhoden bleiben: Der Aescher.

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

38 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Dr Barista
01.09.2018 13:44registriert Juni 2016
Soeht spannend aus, danke! Interessant wäre auch eine Grenzziehung bei der nicht die Distanz, sondern die Reisedauer als Grösse beigezogen wird!
1319
Melden
Zum Kommentar
avatar
Palatino
01.09.2018 14:31registriert Juli 2015
Interessante Reissbrettübung, mehr aber auch nicht. Das zeigt sich insbesondere an der aufrecht erhaltenen Trennung der beiden Basel, die hier doch sehr künstlich wirkt. Fakt ist: die beiden Kantone wachsen auf Stufe Behörden immer mehr zusammen, die auch äusserlich wahrnehmbare Wiedervereinigung wird dann erfolgen, wenn in Baselland der Pragmatismus über die Folklore Oberhand gewinnt.
10131
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bynaus
01.09.2018 16:08registriert März 2016
So, und jetzt die bisschen grössere Herausforderung: die Schweiz ist schliesslich nicht topfeben! "Distanz" zu einem Hauptort sollte also auch berücksichtigen, dass da Berger und Täler dazwischen liegen. Wie sähe die "neue" Aufteilung auf, wenn man jede 100 m Höhenunterschied wie 1 km Distanz rechnet?
432
Melden
Zum Kommentar
38
Türkei bestellt nach Terror-Warnung Schweizer Botschafter ein

Die Türkei hat nach der Warnung vor Anschlägen und der Schliessung mehrerer europäischer Vertretungen im Land neun Botschafter einbestellt. Auch der Schweizer Botschafter war darunter.

Zur Story