Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Diese Karte zeigt die Abfahrtszeiten aller Schweizer ÖV-Haltestellen in Echtzeit. 

Du pendelst? Dann ist das für dich die wohl nützlichste Webseite der Welt

Neu gibt es die Abfahrtszeiten aller Schweizer ÖV-Haltestellen in Echtzeit auf einer Karte – inklusive Verspätungen.



Mit einem unscheinbaren Tweet hat das Geoportal des Bundes die für Pendler vielleicht nützlichste Webseite der Welt vorgestellt.

Auf https://map.geo.admin.ch kann man ab sofort die Abfahrtszeiten aller Schweizer ÖV-Haltestellen in Echtzeit abrufen – inklusive Verspätungen.

Also liebe Pendler, den Link am besten gleich auf dem Startbildschirm des Smartphones speichern.

Die Echtzeit-Daten zu Abfahrtszeiten und Verspätungen stammen unter anderem von der SBB. Die SBB verfolgt seit zwei Jahren eine Open-Data-Strategie. Das heisst, sie stellt ihre Daten im Internet allen gratis zur Verfügung. Kreative Entwickler können so innovative Apps und Webseiten entwickeln, wovon schlussendlich alle Schweizer ÖV-Kunden profitieren.

Für Entwickler: Der Abfahrts- und Ankunftsanzeiger ist als Open Service (API) auf der Webseite opentransportdata.swiss verfügbar.

(oli via Open Data Zurich)

34 überraschend lustige und nützliche Karten, die du in der Schule nie gelernt hast

Jassen ist unnötig kompliziert und unlogisch. Und ich mag es

abspielen

Video: watson/Emily Engkent

Das könnte dich auch interessieren:

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Shanghaishake 22.12.2017 15:10
    Highlight Highlight Cool, aber auf'm Smartphone geht das schneller:
    Die App "Stations" gibts seit vielen Jahren und zeigt superschnell die nächsten Abfahrten mit Live-Daten an.
  • Sarkasmusdetektor 22.12.2017 10:43
    Highlight Highlight Open Data für kreative Entwickler? Die kreativsten Entwickler sitzen demzufolge offenbar beim Bund, interessant. Aber hat schon was, auf geo.admin.ch gibt es eine Menge sehr coole Applikationen. Und auch beim bfs findet man immer spannende Sachen.
  • amIsanta 21.12.2017 20:02
    Highlight Highlight Kann die App Wemlin eigentlich schon lange, so. Also ohne Karte, aber sie zeigt automatisch die nächsten Haltestellen an. Okay?
    • Sarkasmusdetektor 22.12.2017 10:40
      Highlight Highlight Wemlin kann das aber leider nicht annähernd in der ganzen Schweiz, sondern nur in ein paar Regionen. Nervt mich immer wieder, wenn ich nach Bern fahre.
  • Uitam 21.12.2017 16:10
    Highlight Highlight Wäre toll, wenn das gerade in der SBB Mobile App integriert wäre.
    • welefant 21.12.2017 16:39
      Highlight Highlight kommt ja beides vom bund!
    • danmaster333 21.12.2017 20:13
      Highlight Highlight Ja die Infos kommen z. B. direkt von den Systemen der SBB oder der Postauto AG über opentransportdata.swiss. Gibts schon länger.
  • Thanatos 21.12.2017 16:07
    Highlight Highlight Time for coffee gibts schon lange als App und erfüllt den selben Zweck...
    • Merida 22.12.2017 06:48
      Highlight Highlight Danke für den Tipp!
  • Papa la Papp 21.12.2017 16:03
    Highlight Highlight Sicher eine gute Sache🙏, allerdings lassen sich keine Routen berrechnen....
    Da finde ich die App ÖV-Plus doch um einiges nützlicher - auch betreffend Bedienung 👍
  • Gringoooo 21.12.2017 15:36
    Highlight Highlight Wäre echt genial, sowas in einen smart mirror im Gang zu haben - mit den Informationen der nächsten Haltestelle. Aber irgendwie hat keiner Interesse daran ein solches Produkt entlich mal pfannenfertig zu entwickeln :(
    • Lambda 21.12.2017 16:12
      Highlight Highlight Für die Kantone Luzern, Nidwalden und Obwalden ab Browser inkl. Zusatzinfos bei Störungen: http://web.oev-live.ch/?hid=8450 (als Beispiel Luzern Bahnhof verlinkt)
    • sephiran 21.12.2017 17:49
      Highlight Highlight haha, du wirst es nicht glauben, aber genau das habe ich gemacht. arbeite an einem smart mirror ;)
      Einfach Raspberry Pi kaufen und die Open Source Software MagicMirror draufladen. Leider gibts noch kein Modul für die SBB. Vielleicht findet meines eines Tages den Weg in die Modulliste :)
    • sephiran 21.12.2017 17:52
      Highlight Highlight Gerade nochmal nachgeschaut, vor 11 Tagen wurde sogar ein SBB Modul veröffentlicht. Steht dir also nicht mehr viel im Weg ;)
    Weitere Antworten anzeigen

Kampf gegen Food Waste: Löst «Verfallsdatum» «mindestens haltbar bis» ab?

Pro Person landen jedes Jahr 190 Kilogramm geniessbare Lebensmittel im Abfall. Jetzt prüft der Bundesrat, ob ein neuer Begriff auf Verpackungen das Problem lindern könnte. Doch der Konsumentenschutz ist skeptisch.

Ist das Joghurt noch essbar, der Käse in Ordnung, die Bratwurst unverdorben? Ein Blick auf das Mindesthaltbarkeitsdatum verschafft Orientierung – aber führt manchmal auch dazu, dass viele Lebensmittel im Abfall landen, obwohl sie noch einwandfrei wären. Auf jeden Fall lohnt es sich, die Geniessbarkeit selber zu testen. So zeigte zum Beispiel eine Untersuchung der Stiftung Konsumentenschutz, dass zwei Wochen nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums 92 Prozent der verpackten Milch- und …

Artikel lesen
Link zum Artikel