Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Schweizer Werte» fehlten nicht nur am Gotthard – 8 weitere Beispiele für die Islamisierung unseres Landes

SVP-Nationalrätin Sylvia Flückiger beklagte sich am Montag über fehlende «Schweizer Werte» bei der Einweihung des Gotthard-Basistunnels. Aber es ist alles noch viel schlimmer, wie die folgenden Beispiele zeigen.



Frauen gehen verhüllt an die Fasnacht!

Und dann rezitieren einige von ihnen seltsam gesungene Verse an sogenannten «Schnitzelbänken». Wie weit muss es noch kommen, bis der Bundesrat handelt?!

Die

Bild: KEYSTONE

Bärtige Männer schreien religiöse Parolen auf die Bevölkerung herab!

Dagegen hat nicht mal das Minarett-Verbot geholfen. Man munkelt, viele Sennen halten auch Derwische auf ihrem Heuboden versteckt.

Bild

bild: watson/shutterstock

Mann verübte Attentat, mitten in der Schweiz!

Wilhelm Tells fanatischer Hass auf die habsburgische Kultur forderte das Leben der damaligen politischen Elite und verursachte einen temporären Streckenunterbruch zwischen Küssnacht und Immensee.

Wilhelm Tell waehrend dem Apfelschuss anlaesslich der Tell-Freilichtspiele am Montag, 23. Juni 2014 in Interlaken. (KEYSTONE/Lukas Lehmann)

Nachstellung des Probeschusses auf Schweizer Obst. Bild: KEYSTONE

Und das Schlimmste: Er liess seine Frau Hedwig mit Kopftuch zuhause sitzen!

Bild

bild: wikipedia

Die A6 zeigt Richtung Mekka!

Wer von Bern nach Thun fahren will, sollte sich zweimal überlegen, ob er sein Vaterland wirklich verraten will.

Bild

Bild: watson/KEYSTONE

Züri-Fäscht 2016 hält Ramadan-Feuerwerk!

Zuverlässige Quellen behaupten, dass die Verantwortlichen das Feuerwerk zum Züri-Fäscht erst NACH Sonnenuntergang veranstalten wollen. Skandalös!

Am Tag wirkt Feuerwerk doch gleich viel schweizerischer:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Geissen-Peter hat keine Schweine in seiner Ziegenherde!

Mit seinem Verzicht auf Schweinefleisch gefährdet der naive Jüngling die gesamte abendländische Kultur.

HANDOUT, FILMSTILL -  Heidi (Anuk Steffen) und Geissenpeter (Quirin Agrippi) mit einer Geiss auf der Alp, Szene aus dem Film

Bild: ZODIAC PICTURES

Das Auto wird schleichend islamisiert!

Seit Jahrzehnten wird Alkohol am Steuer geahndet und die Promille-Grenze weiter gesenkt. Neulenker dürfen seit 2014 nicht mal mehr ein Bier trinken. Wisst ihr, wo Alkohol noch verboten ist? Genau! Beim «IS»!

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Zahlreiche Schweizer verlassen das Land, um sich einer bewaffneten, religiösen Truppe anzuschliessen!

Und das mit wahrlich mittelalterlichen Methoden.

Neue Schweizer Gardisten bereiten sich am Freitag, 6. Mai 2016, in ihrem Quartier auf ihre Vereidigung auf dem Damasushof des Apostolischen Palastes im Vatikan vor. (KEYSTONE/Ti-Press/Gabriele Putzu)

Bild: TI-PRESS

Hier nochmals die unschweizerische Eröffnung des Gotthard-Basistunnels in Retrospektive:

Das könnte dich auch interessieren:

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

71
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
71Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • sexykopfsalat 08.06.2016 12:03
    Highlight Highlight Seltsam. Kürzlich schrieb Watson ein Bericht über Freikirchen, die Kommentatoren waren sich fast einig: Freikirchen sind schlimm! Und wer an Gott oder Jesus glaube, habe sowieso einen Sprung in der Schüssel. Geht es um den Islam, sind alle offen und tolerant. Immerhin engagieren sich Freikirchen oft ohne Hintergedanken in der Sozialdiakonie. Gegen Homosexualität ist auch der Islam und nicht jede Freikirche ist gegen Sex vor der Ehe.
    Schon im Voraus, danke für die Blitze.
  • giandalf the grey 08.06.2016 09:38
    Highlight Highlight DAS ABENDLAND IST DEM UNTERGANG GEWEIHT!!!!!!11!!!




    Also dem Untergang der Sonne... ABENDland, Mann! Abend! Okzident. Uf düütsch: Deet wo d Sunne undergaht...
    • Hinkypunk 09.06.2016 12:05
      Highlight Highlight Und die Sonne geht im Osten auf. Sogar vor der Sonne macht der Islam nicht halt!
  • Gondeli 08.06.2016 07:25
    Highlight Highlight Ich persönlich finde es äusserst bedenklich, dass ein so schwerwiegendes Thema einfach ins Lächerliche gezogen wird! Die Islamisierung ist real und einfach darüber zu lachen stoppt den Trend auch nicht! Zwar durchaus interessante Parallelen, jedoch in der heutigen Zeit, um bei Tell zu bleiben, ein Fehlschuss!
    • Fabio74 08.06.2016 07:57
      Highlight Highlight Brdenklich sind solche Kommentate betreffend Islamisierung. die es nun einfach nicht gibt. Auch wenn muslimische Flüchtlinge nach Europa kommen. Sind dies bei 500 Mio Europäer nur 0.2%.
      Also bitte bei den Fakten bleiben
    • wonderwhy 08.06.2016 08:21
      Highlight Highlight Du lässt hiermit aber ausser Acht das der Anteil muslimischer Bevölkerung im Schnitt in Europa schon bei 6% liegt. In der Schweiz bei 5%. Gemessen an deren Geburtenrate, gehen Studien davon aus, dass dieser Anteil bis 2030 bei 8% liegen wird, in Frankreich, Schweden und England sogar bei 10%. Tendenzen einer Islamisierung, wen man es denn so nennen will, sind in diesen Länder heute schon bekannt. Warum soll also die Sorge über diese Entwicklung lächerlich und unbegründet sein?
    • RKonny 08.06.2016 08:40
      Highlight Highlight Auch wenns 50% sind, wo ist das Problem?
    Weitere Antworten anzeigen
  • zettie94 08.06.2016 00:45
    Highlight Highlight Zu Nr. 3 empfehle ich die Lektüre von Max Frischs "Wilhelm Tell für die Schule".
  • Homer 07.06.2016 22:08
    Highlight Highlight Bester Beitrag ever!!! schön wenn Humor doch noch irgendwo platz hat :D
  • E7#9 07.06.2016 22:07
    Highlight Highlight Die Islamisierung ist schon so weit fortgeschritten, dass kürzlich ein Kunde in einem Take-Away seine Pizza "ohne scharf" bestellte.
    • jeanette_mueller 08.06.2016 09:44
      Highlight Highlight Sollte das nicht heissen "nicht scharf bitte" ? Was ist denn das für eine Sprache "ohne scharf"? (Anmerkung der Redaktion: Bitte beim Thema bleiben, Danke)
    • jeanette_mueller 08.06.2016 10:20
      Highlight Highlight Liebe Redaktion, da ihr (wieder einmal mehr) Kommentare zum Thema zensuriert, obwohl diese definitiv nicht gegen die Regeln verstossen, kommen dann halt eben Nonsens- Kommentare wie dieser hier. Darum, nehmt euch doch selbst mal an der Nase. Trotzdem Danke für den Hinweis.
    • E7#9 08.06.2016 10:20
      Highlight Highlight Hahaha... die Anmerkung der Redaktion 😂😂😂

      @Jeanette: Das stimmt schon so. Ohne Scharf!
    Weitere Antworten anzeigen
  • eskimolimon 07.06.2016 20:48
    Highlight Highlight Gott sei Dank ist schweizer Humor noch ganz der Alte..
  • flugsteig 07.06.2016 20:19
    Highlight Highlight Sich über die Ängste der Bevölkerung lustig zu machen, bzw. sie nicht ernst zu nehmen ist der Grund warum unsere rechten Parteien einen beängstigenden zulauf verzeichnen.
    • Gabe 07.06.2016 20:41
      Highlight Highlight Ängste die lächerlich sind -
      Leute mit der Angst vor der "Islamisierung" haben es verdient, ausgelacht und verspottet zu werden.
      Denn diese Ängste sind genau von diesen Rechtsparteien, künstlich herangezüchtet worden um sie zu bewirtschaften.
    • seventhinkingsteps 07.06.2016 20:43
      Highlight Highlight Du bist sicher auch so einer der wie Köppel sagt, dass die Regierung schuld ist falls Asylbewerberheime brennen, oder?
    • Ani_A 07.06.2016 21:11
      Highlight Highlight Aber mit der Aussage hat omg_its_kev übrigens nicht unrecht! Die Ängste eines Teils der Bevölkerung bezüglich Ausländer wurde von linker Seite nicht frühzeitig ernst genommen und hat daher auch eine Chance verpasst. Frau Flückigers Fall ist (hoffentlich) ein extremes Beispiel....
    Weitere Antworten anzeigen
  • pamayer 07.06.2016 19:39
    Highlight Highlight Und vor einigen jahren haben sie sich aus glaubensgründen mit dem schwert einer gottheit die schädel gespalten und dazu fromme gebete gesprochen.


    Nicht nur der orient, auch die schweiz ist voller mystik.
  • Dazool68 07.06.2016 19:38
    Highlight Highlight Nicht zu vergessen, dass in mittlerweile 50% aller CH-Haushalte der Perserteppich eingezogen ist. Dabei haben sich die Teppiche im Plangenehmigungsverfahren (zwischen den Haushaltsbewohner), die dazu benötigte Bodenwohnfläche erschlichen ;-)
  • Rukfash 07.06.2016 19:25
    Highlight Highlight Ellhamdullilah meine Brüder und Schwester :'D
  • Blitzableiter 07.06.2016 19:17
    Highlight Highlight Also mir sind da noch weitere Zeichen bekannt: Zunehmend Junge Bart tragende, sogennante "Hippster" die rumlaufen. Sowie des öfteren Bars in denen Shisha geraucht wird statt unser Christliches Bier getrunken wird. Ausserdem sind mir in der Migros Pistazien und Dateln aufgefallen..
    • frankyfourfingers 07.06.2016 20:59
      Highlight Highlight Und überall kebab, shawarma, shish, hummus usw.!! Es ist wahrlich ein graus, äääh schmaus
  • Piwi 07.06.2016 19:15
    Highlight Highlight Die Frage ist jetzt:
    Teilt der Bundesrat diese Sorgen aus der Bevölkerung?

    #interpellationnow
  • Hinkypunk 07.06.2016 19:14
    Highlight Highlight Also haben die Rechten falsch. Die Gefahr einer Islamisierung der Schweiz besteht nicht, sondern es ist schon längst passiert. Erschreckend.
    • Philipp 07.06.2016 19:55
      Highlight Highlight In der Schweiz sind sogar radikale Kreise am Planen, die IS zu christianisieren ...
    • cherezo 07.06.2016 21:16
      Highlight Highlight Philipp Humor scheint offensichtlicherweise doch eine sehr subjektive sache zu sein. Den geköpften Menschen würde es wahrscheinlich nicht nur praktischerweise schwer fallen bei deinem Guten Witz mitzulachen.
    • Louie König 08.06.2016 08:54
      Highlight Highlight @cherezo: Über den Humor von Philipp motzen und dann selbst einen Wortwitz über Geköpfte machen... entweder Ironie grossartig eingesetzt....oder einfach Realsatire...
  • Stachanowist 07.06.2016 19:02
    Highlight Highlight Nicht schlecht :) aber am witzigsten ist immer noch das Original mit den islamisierten Heuhaufen :D
  • Ürsu 07.06.2016 18:57
    Highlight Highlight 😱😂
  • Dadaist 07.06.2016 18:56
    Highlight Highlight Also ich bin sprachlos
    LÜGENPRESSE LÜGENPRESSE!
  • GeorgOrwell 1984 07.06.2016 18:54
    Highlight Highlight ;)) finde es lustig und gelungen.
  • Lowend 07.06.2016 18:46
    Highlight Highlight Danke! Grenzgeniale Zusammenstellung! U made my day!!!
  • Kevegoal 07.06.2016 18:44
    Highlight Highlight Made my day 😂
  • DerGrund 07.06.2016 18:38
    Highlight Highlight Zersch so:
    Was chunnt echt ez füren seichte Patriotismusdiss?
    Denn so:
    Ahahahahaha :D :D

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Einst bot er Forschern in der Arktis Schutz vor Kälte, in den letzten Wintersaisons prägte er modisch Schweizer Stadtbilder – der pelzbesetzte Parka, besonders derjenige der Marke Canada Goose. Nun flaut der haarige Hype ab. 

Er war der grosse Renner der letzten Schweizer Winter: der Jackenhersteller Canada Goose. Hätte man für jede Sichtung dieser omnipräsenten Parkas mit Kojotenkapuze einen Franken gekriegt, hätte man sich selbst bald schon eines der teuren Exemplare leisten können. Und das alles trotz heftiger Kritik der Tierschutzorganisationen.

Diese Saison hatten die Status-Parkas aber einen schweren Start. «Im Vergleich zu 2017 ist der Verkauf der Jacken und Mäntel der Marke stark eingebrochen», sagt …

Artikel lesen
Link zum Artikel