Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fitnesstrainer von Thomas N.: «Er trug immer diesen Rucksack bei sich»

Thomas N. trainierte im Fitnessstudio «Step by Step». Besitzer Marcel Christen ist schockiert, dass ein Vierfachmörder in seinem Studio trainierte. Auch nach der Tat kam Thomas N. noch einige Male vorbei – eine Tatsache belastet den Inhaber allerdings speziell stark.



«Er trug immer den Rucksack bei sich, dessen Bild die Polizei später veröffentlichte»

Seit er weiss, dass einer seiner Kunden der Vierfachmörder von Rupperswil war, kann der Aarauer Fitnesstudiobesitzer Marcel Christen kaum mehr schlafen. Den Rucksack, den Thomas N. bei seinen Besuchen im Fitnessstudio trug, fand die Polizei später gepackt mit Utensilien für eine nächste Tat. Video: © Tele M1

Der Vierfachmörder von Rupperswil Thomas N. ging dreimal wöchentlich ins Fitnessstudio «step by step» in Aarauer Stadtzentrum. Dort nannten sie ihn «Handyman» weil er immer am Handy war.

Aufgefallen sei er vor allem durch seine introvertierte Art. Marcel Christen, Inhaber des Studios, sagt: «Ich habe ihn unzählige Male angesprochen und ihm Hallo gesagt. Er hat nie etwas darauf erwidert.» So tut es Christen eigentlich bei allen Kunden. «Er war überhaupt nicht offen gegenüber Menschen», sagt Christen weiter. Auch nach der Tat hat Thomas N. noch im Studio trainiert. Das Team des Fitnessstudios habe aber eine Veränderung bei ihm festgestellt. «Er sah verwahrlost aus und bleich und war unrasiert», sagt der Inhaber. Das letzte Mal sei er im März im «step by step» gewesen. Als das Team erfahren habe, dass er der Vierfach-Mörder ist, seien sie aus allen Wolken gefallen. 

Eines belastet den Inhaber Marcel Christel jedoch besonders: «Er trug immer den Rucksack bei sich, dessen Bild die Polizei später veröffentlichte.» Christen weiter: «Mein Weltbild ist zerstört. Ich kann nachts nicht mehr einschlafen.» (sae) (aargauerzeitung.ch)

Der Fall Rupperswil

Diese drei Erkenntnisse brachte der heutige Rupperswil-Prozess

Link zum Artikel

Thomas N. bleibt ordentlich verwahrt ++ Therapie gestrichen

Link zum Artikel

«Man kann nicht sagen, Thomas N. sei therapierbar»: Psychiater kritisiert Gutachter

Link zum Artikel

«Urbaniok missbraucht seine Autorität» – Fall Rupperswil: Richterin tadelt den Psychiater

Link zum Artikel

Vierfachmord in Rupperswil: Thomas N. will seine Verwahrung ersatzlos aufheben lassen 

Link zum Artikel

Zürcher Anwalt verteidigt Renate Senn: «Was das Gericht hier macht, ist extrem arrogant»

Link zum Artikel

Warum die Anwältin von Thomas N. mehr als nur den Prozess verlor

Link zum Artikel

Jetzt liegt das schriftliche Urteil für Thomas N. vor – 20 Tage Zeit für Berufung

Link zum Artikel

Die lange Datenspur: Wie die Polizei dem Mörder von Rupperswil auf die Schliche kam

Link zum Artikel

Hinterbliebener von Rupperswil: «Da beginne ich zu ahnen, dass man mich verdächtigt»

Link zum Artikel

Plauderte Polizist Rupperswil-Morddetails aus? «Er sagte mir, ich solle vage bleiben»

Link zum Artikel

Thomas N. schuldig und ordentlich verwahrt ++ Staatsanwältin: «Wir sind zufrieden»

Link zum Artikel

Wie Thomas N. auf das Urteil reagierte

Link zum Artikel

Sie muss Thomas N. verteidigen – der schwierige Job der Renate Senn

Link zum Artikel

Wie Staatsanwältin Loppacher die Psychiater umgeht – und warum das problematisch ist

Link zum Artikel

«Entschuldigung»: Thomas N. hält kurzes Schlusswort

Link zum Artikel

Was Thomas N. zur Bluttat in Rupperswil sagte – das Wichtigste zum ersten Prozesstag

Link zum Artikel

«Rachegedanken dürfen keine Rolle spielen»: Richterin Marianne Heer zum Rupperswil-Prozess

Link zum Artikel

Thomas N.: «Es tut mir Leid, was ich da verursacht habe»

Link zum Artikel

Thomas N. hatte 11 weitere Buben im Visier – und spionierte sie aus: «alle zuhause, wach»

Link zum Artikel

Was hat diese Tat mit Rupperswil gemacht? Ein Besuch vor dem Prozess gegen Thomas N.

Link zum Artikel

Pöschwies-Direktor über Thomas N.: «Schreckliche Straftaten bewegen auch Gefängnis-Insassen» 

Link zum Artikel

Nicht erst seit der Bluttat von Rupperswil – «Hunde-DNA wird bei der Fahndung immer wichtiger»

Link zum Artikel

Harsche Kritik von Anwaltskollege: Setzt sich Pflichtverteidigerin Senn zu wenig für Thomas N. ein?

Link zum Artikel

Partner der getöteten Mutter von Rupperswil: «Es ist unglaublich, dass man Spuren hat, diese aber nicht verwenden darf.»

Link zum Artikel

Fall Rupperswil: Die 100'000 Franken Kopfgeld gehen an die beteiligten Polizisten

Link zum Artikel

Rupperswiler Täter wurde in Aarauer Starbucks verhaftet: Die Polizei liess ihn noch den Kaffee austrinken

Link zum Artikel

«Wie grausam die Tat auch ist, der Beschuldigte verdient einen fairen Prozess»

Link zum Artikel

Feuerwehrkommandant aus Rupperswil: «Es war schwierig, nicht darüber zu reden»

Link zum Artikel

Das sagen die Rupperswiler über den Täter: «Thomas war ein beliebter Trainer»

Link zum Artikel

Was wir jetzt wissen: Protokoll der unglaublichen Tat von Rupperswil

Link zum Artikel

Vater von Rupperswil-Mordopfer: «Ich werde jeden Tag daran erinnert»

Link zum Artikel

Vierfachmord: «Von einer Trennung waren wir weit entfernt», sagt Carla Schauers Lebenspartner

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • teab 21.05.2016 15:51
    Highlight Highlight Wie immer - jeder verurteilt die Tat -zurecht- aber ist irgend wie doch sehr froh, dass erwähnt werden kann, dass er den Täter sehr nahe war und er sich bemüht ebenfalls in die Schlagzeilen zu gelangen.
  • Peeta 21.05.2016 10:55
    Highlight Highlight Uiii, der arme Fitnesstrainer. Da muss jetzt sofort ein Care-Team her. Was meint eigentlich die Schwester des Präsidenten des Aargauer Husky-Verbandes dazu?! Und wie geht es ihr psychisch?
  • Syptom 21.05.2016 10:35
    Highlight Highlight Und lesen sie als nächstes: Wie die Dame im Starbucks auf die Verhaftung reagierte und ob sie in den Kaffee gespuckt hätte, wenn sie es vorher gewusst hätte"

    Danach werden noch die Migros-Kassiererinnen ausgefragt, was sie denn davon halten.
    Könnt ja gleich noch mich Interviewen, weil ich dem Typen bei seinem zweitletzten Spiel noch die Wasserflaschen seiner Mannschaft gebracht hab. Wow.
    Ist ja jetzt aber mal gut, berichtet wieder über ihn wenn der Prozess losgeht. Die RTL-Story sollte dem Blick überlassen werden.
    • Spooky 22.05.2016 19:44
      Highlight Highlight @Syptom
      "....weil ich dem Typen bei seinem zweitletzten Spiel noch die Wasserflaschen seiner Mannschaft gebracht hab."

      Ist das wahr oder lügst du?

      Willst du dich eventuell nur interessant machen?

      Oder machst du dich über die Morde lustig?

Was hat diese Tat mit Rupperswil gemacht? Ein Besuch vor dem Prozess gegen Thomas N.

Ein Landwirt, der nicht mehr sprechen kann. Ein Pfarrer, der den Glauben fast verliert. Ein Polizist, bei dem das Nervensystem versagt: In Rupperswil will man sich nicht an Thomas N. erinnern – bald aber müssen sie wieder, am 13. März beginnt der Prozess gegen den mutmasslichen Täter im Vierfachmord. Was hat diese Tat mit Rupperswil gemacht? Was ist das überhaupt für ein Dorf? 

Der, der alles hätte erzählen können, ist jetzt tot. Traugott Berner, Dorfchronist, Rupperswiler Bürgergeschlecht, das Gesicht vom Alter ledrig gemacht, im Kopf die Geschichte eines ganzen Dorfes, wurde an einem sonnigen Februarnachmittag zu Grabe getragen. Was Rang und Namen hatte im Dorf, versammelte sich auf dem Friedhof bei der evangelischen Kirche. Berner war 95 Jahre alt, sein Tod kam nicht überraschend. Die Rupperswiler nahmen ihn hin, wie sie das Lädelisterben und den …

Artikel lesen
Link zum Artikel