DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Knallkörper gezündet: FC-Aarau-Fans verletzen zwei Polizisten

Fussballanhänger haben am Donnerstagnachmittag vor dem Stadion in Rapperswil-Jona einen Knallkörper gegen zwei Polizisten geworfen. Diese erlitten ein Hörtrauma, einer eine Brandverletzung. Wer die Knallkörper geworfen hat, ist unklar.



Bereits bei der Anreise der rund hundert Anhänger des FC Aarau nach Rapperswil-Jona hätten erste «Böller» gekracht, teilte die St. Galler Kantonspolizei am Freitag mit.

Vor dem Stadion sei aus dem Fan-Pulk heraus ein Knallkörper gegen zwei anwesende Polizisten geworfen worden. Der Knallkörper sei explodiert und habe einen Polizisten am Rücken getroffen. Dabei erlitt er eine faustgrosse Brandverletzung und musste ins Spital gebracht werden.

Sowohl er sowie ein weiterer Polizist erlitten ein Hörtrauma. Diese Verletzungen müssten in den folgenden Tagen durch Fachärzte genau beurteilt werden, heisst es im Communiqué.

«Strafen mit Signalcharakter» gefordert

Der FC Aarau wird bei den Ermittlungen mit allen involvierten Stellen zusammenarbeiten, wie der Club am Freitag mitteilte. Er verurteilt jegliche Art von Übergriffen und das Abbrennen von pyrotechnischem Material. Dieses sei von Gesetzes wegen und auch im Regelwerk der Swiss Football League verboten.

Zu Gewalt gegen Polizisten war es bereits in der Nacht auf Donnerstag in Zürich gekommen. Beim Fussballspiel zwischen Sitten und den Grasshoppers waren zwei Stadtpolizisten von mehreren Personen – vermutlich Fussballfans – angegriffen worden. Ein Polizist wurde dabei verletzt und musste ins Spital gebracht werden.

Nach diesen Ereignissen forderte der Verband der Schweizer Polizei-Beamten (VSPB) in einer Mitteilung «Strafen mit Signalcharakter». Die Brutalität nehme zu, da würden Geldstrafen nichts bringen, die meist ohnehin nur auf Bewährung ausgesprochen würden. Auch die Klubs und die Liga müssten in die Pflicht genommen werden, da sie von der durch die Polizei gewährleisteten Sicherheit profitieren würden. (sda)

Fussball-Quiz

Hands oder nicht? Jetzt bist du der Schiedsrichter!

Link zum Artikel

Mach das Beste aus der Hitze und zeig im heissen Sportquiz, dass du on fire bist!

Link zum Artikel

Wer war der häufigste Mitspieler in der Karriere von …?

Link zum Artikel

Was weisst du über die Sponsoren der Premier-League-Klubs?

Link zum Artikel

Wer war alles dabei? Bei diesen legendären WM-Aufstellungen kannst du dich beweisen 

Link zum Artikel

Du wirst dich fühlen wie ein Clown – Teil 2 des Trikot-Quiz wird schwierig

Link zum Artikel

Dieses knifflige Rätsel löste mein Chef in 4:14 Minuten – bitte, bitte, sei schneller!

Link zum Artikel

Wenn du diese Trikot-Klassiker nicht kennst, musst du oben ohne spielen

Link zum Artikel

Fussball-Stadien, wie sie früher ausgesehen haben. Na, erkennst du sie auch alle?

Link zum Artikel

Italienischer Fussballer oder Pastasorte? Hier kannst du deine Bissfestigkeit beweisen 

Link zum Artikel

Huch, da fehlt doch was! Kennst du das Logo deines Lieblingsklubs ganz genau? Wir sind skeptisch ...

Link zum Artikel

Volume II: Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Link zum Artikel

In der Disco, im Kino oder beim Fluchen – finde heraus, welcher Fussball-Star du am ehesten bist

Link zum Artikel

Vom Selfie bis zum Kokser-Fake – erkennst du die Fussball-Stars anhand ihres Jubels?

Link zum Artikel

Volume III: Erkennst du den Fussballklub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Link zum Artikel

Dass dieser Bub Wayne Rooney ist, hast du bestimmt erkannt. Aber wie sieht es mit anderen Fussballstars aus?

Link zum Artikel

Wenn du von einem Fussballer nur den Lebenslauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

16-Jähriger hängt Polizei mit «frisiertem» Töffli ab – und wird dann doch geschnappt

Ein Mofafahrer, der sein Töffli auf über 99 km/h «frisierte», hat am Donnerstagabend in Mels SG die Polizei abgehängt. Nach erfolgloser Verfolgung wurde der 16-Jährige zu Fuss gestellt.

Kurz nach 22 Uhr wurde in Mels eine Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen vom Mofa mit überhöhter Geschwindigkeit überholt. Die Polizei nahm die Verfolgung auf und gab dem Mofafahrer mittels Leuchtmatrix Anhalte-Zeichen.

Der Mofafahrer setzte seine Fahrt in rasantem Tempo unbeirrt fort, wie die Polizei am Freitag …

Artikel lesen
Link zum Artikel