Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
UEFA President Michel Platini (C) speaks with FIFA President Sepp Blatter (L) and Jerome Valcke, Secretary General of the FIFA, at the 65th FIFA Congress in Zurich, Switzerland, in this May 29, 2015 file photo. FIFA President Sepp Blatter and his possible successor, UEFA chief Michel Platini, have been provisionally suspended for 90 days by the global soccer body's ethics committee. REUTERS/Ruben Sprich/Files

Die FIFA köpft sich selbst: Der Präsident ist suspendiert. 
Bild: RUBEN SPRICH/REUTERS

Das sind die Konsequenzen für «Noch»-Fifa-Präsident Sepp Blatter

Jetzt ist es definitiv: Die FIFA-Ethikkommission suspendiert Präsident Sepp Blatter und UEFA-Präsident Michel Platini per sofort – für 90 Tage.



Er muss sein Büro per sofort räumen

Seine laufenden Geschäfte muss der FIFA-Präsident sofort niederlegen. Jegliche Tätigkeit für die FIFA ist ihm untersagt. 

Wobei …

Er darf in den nächsten 90 Tagen weltweit keine Tätigkeiten im Fussball ausüben

Auch ausserhalb der FIFA werden Sepp Blatter jegliche Kompetenz und Entscheidungsgewalt in der Fussballwelt entzogen. 

Er darf kein Stadion betreten, in dem internationale oder nationale Spiele stattfinden

Dies hat Blatter aber bereits heute nur noch sehr selten getan. In den Stadien wurde er wiederholt ausgepfiffen. 

Er könnte beim Berufungskomitee der FIFA rekurrieren

Ob er Beschwerde gegen den Entscheid einlegen will, muss Blatter selber entscheiden. Gegenüber der Zeitschrift «Bunte» sagte er am Dienstag: «Ich versichere Ihnen, dass ich am 26. Februar 2016 aufhören werde. Dann ist definitiv Schluss. Aber keinen Tag früher.»

Er wird maximal eine Woche FIFA-Präsident bleiben, wenn...

Am 6. Januar laufen die 90 Tage Suspendierung aus. Sie kann um maximal 45 Tage verlängert werden. Maximal würde sie also bis zum 20 Februar dauern. Am 26. Februar wollte Sepp Blatter sein Amt niederlegen.  

Er wird von Vizepräsident Hayatou vertreten

Mit dem Bann gegen Blatter vertritt ihn laut Satzung vorerst Vizepräsident Issa Hayatou aus Kamerun im höchsten FIFA-Amt. Der britische TV-Sender BBC und die Zeitung «Sunday Times» brachten 2010 und 2011 allerdings auch Hayatou mit Korruption im Rahmen von TV-Rechten und der Vergabe der WM 2022 in Katar in Verbindung. (rar) 

Tschau Sepp – Blatters Karriere in Bildern

Error
Cannot GET /_watsui/filler/
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die FIFA ist endlich die Korruption losgeworden – aber nicht so wie du denkst

Die FIFA hat den hauseigenen Ethikkodex angepasst. Neuerdings ist Korruption kein Strafbestand mehr. Und Bestechungen und Spielmanipulationen können nur zeitlich beschränkt untersucht werden.

Der Weltfussballverband FIFA hat es geschafft, die Korruption aus dem Fussballalltag zu verbannen. Allerdings auf seine ganz eigene Art und Weise.

Wenn man die neuste Version des FIFA-Ethikkodex nach dem Wort Korruption durchforstet, findet man … Nichts. Wie die Nachrichtenagentur AP berichtet, gilt Korruption in der FIFA nicht mehr als offizielles Vergehen. Es ist die erste Änderung des Kodex', seit 2015 diverse Korruptionsskandale den Verband erschüttert haben. Die entsprechenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel