DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
TAG DER KRANKEN

Burkhalter fordert «Mut zum Dialog» mit psychisch Kranken

01.03.2014, 21:4601.03.2014, 21:47

Bundespräsident Didier Burkhalter hat die Menschen in der Schweiz zum «Tag der Kranken» dazu aufgefordert, den Dialog mit psychisch Kranken zu suchen. «Wir alle sind aufgerufen, das Gespräch mit ihnen zu suchen», sagte Burkhalter am Samstag in einer Fernsehansprache. «Wenden wir uns nicht zu rasch ab, sondern nehmen wir Zeichen ernst, auch wenn sie sich nur leise manifestieren», sagte der Bundespräsident in der vom Schweizer Fernsehen SRF ausgestrahlten Ansprache. (sda/meg)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Isolation und Quarantäne – so viele Menschen sitzen in ihren Wohnungen fest
Das Coronavirus zwingt Personen in Isolation oder Quarantäne. In der Schweiz sind davon aktuell rund 214'000 Einwohner betroffen. Welcher Kanton ist am stärksten betroffen – und welcher am wenigsten?

In der Schweiz befinden sich aktuell 162'526 Personen wegen des Coronavirus in Isolation. Das sind gegenüber den Werten vom letzten Freitag knapp 2000 mehr. Zudem müssen sich 51'433 Personen in Quarantäne aufhalten. Macht insgesamt rund 214'000 Einwohner der Schweiz – oder knapp 2,5 Prozent aller Einwohner – die momentan Zuhause ausharren müssen. Das sind deutlich mehr als der Höchstwert während der Delta-Welle Mitte Dezember 2021. Damals waren im Schnitt rund 95'000 Personen in Isolation oder Quarantäne.

Zur Story