DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Chur - 20.04.2015 - Magdalena Martullo, Vizepräsidenton der EMS-Chemie Holding AG und Tochter von Alt-Bundesrat Christoph Blocher, wird am 18. Oktober 2015 für die SVP des Kantons Graubünden für den Nationalrat kandidieren. Den Grund dafür nannte sie an der heutigen Medienkonferenz der SVP Graubünden.

Magdalena Martullo-Blocher will in den Nationalrat und kandidiert dafür auf einer Liste in Graubünden.  Bild: daria wild/watson

Martullo-Blocher: «Ich habe sogar eine Ferienwohnung hier!»

Martullo-Blocher hat an einer cabaretistisch angehauchten Medienkonferenz in Chur ihre Nationalrats-Kandidatur begründet und allen anwesenden Journalisten klar gemacht: Wo Blocher draufsteht, ist Blocher drin. 



Dass es an dieser SVP-Medienorientierung «Mit starken und kompetenten Personen nach Bern!» vom Montag eigentlich um alle Nationalrats-Kandidaten der SVP Graubünden geht, ist nebensächlich. Die Mikrofone sind ohne Ausnahme auf Magdalena Martullo-Blocher gerichtet. Der älteste Blocher-Sprössling und Chef der EMS-Chemie im bündnerischen Ems sitzt am Rand des Tisches und ringt sich für die Kameras zu einem noch etwas angestrengten Lächeln durch.

Vize-Präsident Andrea Davaz hingegen strahlt wie die SVP-Sonne auf dem Banner hinter ihm. Kein Wunder, so viel Medienpräsenz wie heute gibt's für die SVP Graubünden nie: Rund dreissig Journalisten sind anwesend, «Tages-Anzeiger» und «Blick» übertragen und tickern live. «Ich wusste gar nicht, dass es so viel Kameras im Land gibt», sagt Martullo-Blocher, schelmisch grinsend. Es liegen weit über dreissig Pressemappen auf den Tischen im grossen Calvensaal. 

Es sei der SVP Graubünden gelungen, eröffnet Davaz mit geschwellter Brust die Pressekonferenz, mit Martullo-Blocher eine «ausgewiesene Wirtschaftsführerin des Kantons Graubünden» für eine Nationalratskandidatur zu gewinnen. Ausserdem sei sie nicht nur mit ihrem Unternehmen hier ansässig. «Seit Anfang Jahr verbringt sie mit ihrer Familie ihre Freizeit im Ferienhaus auf der Lenzerheide», sagt der Vize-Präsident und strahlt dabei noch ein bisschen mehr. Martullo-Blocher nickt heftig.

Es folgen die Reden von Heinz Brand und den No-Names Koch und Favre Accola, die sich zur Einwanderungs-, Verkehrs- und Tourismuspolitik äussern, obwohl das überhaupt niemand hören will. Denn eigentlich sind ja alle wegen Martullo-Blocher hier, viel mehr auch als sonst, wenn es nur um die EMS-Chemie geht. Das weiss die Blocher-Tochter natürlich zu kommentieren: «Sonst kommen Sie nie an meine Pressekonferenzen!»

Würdest du Magdalena Martullo-Blocher wählen?

Vizepräsident Davaz nickt und macht sich Notizen

Dann holt Martullo-Blocher zum Rundumschlag aus: «Ich habe die aktuellen nationalen politischen Fehlentwicklungen und deren Auswirkungen tagtäglich vor mir», sagt die 45-Jährige. Und poltert weiter: «Die aktuelle Bundespolitik leidet unter oberflächlichen Sachkenntnissen und leichtsinnigen emotionalen Schnellschüssen. Der Überhang an Regulierung und ein ungebremster Staatsausbau belastet die Schweizer Wirtschaft und Bürgerinnen zunehmend. Bevormundung macht sich durch Zentralisierung breit.» Das Parolen schwingen liegt ihr im Blut.

Deshalb wolle sie dem gebeutelten Randkanton in Bern Gehör verschaffen. Und ausserdem sei sie seit Dezember letzten Jahres stolze Besitzerin einer Ferienwohnung. Davaz strahlt wieder, Martullo-Blocher schliesst ihre Rede. «Wenn die Bündner Bevölkerung es möchte, das ich als Nationalrätin ins Parlament ziehe, werde ich beweisen, dass ich Graubünden und der Schweiz einen zusätzlichen Nutzen bringen kann.» Vize-Präsident Davaz nickt und macht sich Notizen.

Die Seven Thinking Steps von Magdalena Martullo-Blocher

Quiz
1.«Se Biemer bräiks daun – wot is se först sing yu du?» So lautet die Frage, die Magdalena Martullo-Blocher einem Kader-Mitglied der EMS Chemie stellt. Welches wäre die richtige Antwort? Schritt 1 der «Seven-Thinking-Step»-Strategie lautet...
martullo-blocher
Mache ein Brain-Storming.
Erstelle eine Mind-Map.
Finde heraus, welches Problem gelöst werden muss.
Mach erst einmal einen Power-Nap.
2.Wie lautet Schritt Nummer 2?
Definiere das Problem.
Finde Personen, die das Problem für dich lösen können.
Schliesse falsche Lösungsansätze aus.
Vergiss das Problem und widme dich den schönen Dingen des Lebens.
3.Kommen wir zu Schritt Nummer 3: Dieser lautet...
Notiere Kompetenzen, die es zur Problemlösung braucht.
Finde vergleichbare Probleme und betrachte deren Lösungen.
Analysiere das Problem.
Notiere das Problem in verschiedenen Farben auf einer grossen Tafel und male ein paar Herzen drum rum.
4.Schritt 4 heisst wie?
Entwickle mögliche Lösungsvarianten.
Definiere den perfekten Lösungsansatz.
Löse das Problem.
Geh raus und geniess die Sonne!
5.Wir kommen der Sache näher. Schritt 5 lautet...
Spiele alle möglichen Lösungsansätze in einem fiktiven Szenario durch.
Schliesse einen ersten Lösungsansatz aus.
Entscheide dich für den besten Lösungsweg.
Mach 5 Selfies und poste das schönste auf Facebook.
6.Schritt 6 lautet wie?
Löse das Problem.
Berate dich mit Kollegen, bevor du deinen Lösungsansatz anwendest.
Notiere den Lösungsweg detailliert, bevor du ihn umsetzt.
Mach einen Purzelbaum und schau, ob der Lösungsansatz dir dann immer noch sinnvoll erscheint.
7.Das Problem ist gelöst. Wie lautet dann wohl noch Schritt 7?
Überprüfe, ob das Problem wirklich gelöst ist.
Notiere jeden gemachten Schritt, damit das Problem beim nächsten Mal schneller gelöst werden kann.
Evaluiere den Fall und analysiere, welche Learnings dabei für dich entstanden sind.
Lass die Korken knallen!
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eklat am G-20-Prozess in Zürich: Beschuldigte verlassen den Gerichtssaal

Eine Gerichtsverhandlung soll über Schuld oder Unschuld entscheiden. Ab wann ist ein Gericht voreingenommen? Diese Frage stellt sich nun nach einer Datenpanne am Zürcher Bezirksgericht.

Es war am 7. Juli 2017, frühmorgens gegen 06 Uhr: Eine Gruppe von etwa 200 Personen marschierte vom Hamburger Volkspark in Richtung Innenstadt. Sie demonstrierten gegen den G-20-Gipfel – schwarz gekleidet, teils vermummt und teils bewaffnet.

Wenige Minuten später eskaliert die Situation. Die Bilder von wüsten Strassenschlachten zwischen Polizeibeamten und Gewalttätern gehen um die Welt. Es kommt zu Massenverhaftungen. Auch zwei Männer und eine Frau aus der Schweiz werden festgenommen. Wir …

Artikel lesen
Link zum Artikel