Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
global age watch index

Im globalen Ranking erreicht die Schweiz Platz 3. Bild: screenshot helpage.org

Global Age Watch Index 2014

Bei uns geht es alten Menschen besonders gut: Im Jahr 2050 wird knapp jeder dritte Schweizer über 60 sein



Die Organisation Help Age International, die jedes Jahr den Global Age Watch Index herausbringt, hat anhand von verschiedenen Faktoren herausgefunden, in welchen Ländern man besonders gut alt werden kann. 96 Länder wurden für die Studie unter die Lupe genommen und anhand der folgenden Punkte untersucht:

Daraus entstanden ist die folgende Rangliste:

Top 10 des Global Age Index 2014

1. Norwegen
2. Schweden
3. Schweiz
4. Kanada
5. Deutschland
6. Niederlande
7. Island
8. USA
9. Japan
10. Neuseeland

Auf Platz 1 der Länder mit den besten Lebensbedingungen für alte Menschen landet Norwegen, auf Platz 2 Schweden. Die Schweiz hat sich im Vergleich zum Jahr 2013 um drei Plätze verbessert und somit Deutschland vom dritten Rang vertrieben.

Vergleicht man die diesjährige Rangliste mit jener aus dem Jahr 2013, zeigt sich Folgendes: Die Top Ten setzt sich in beiden Jahren aus denselben Ländern zusammen. Diese haben lediglich teilweise untereinander die Plätze getauscht.

Folgende Ergebnisse brachte die Studie über die Schweiz ans Licht:

1.9 Millionen Menschen

in der Schweiz sind älter als 60 Jahre. Das entspricht 23,6 Prozent der Bevölkerung. Dieser Wert wird in den kommenden Jahren immer weiter steigen.

Eine Mitarbeiterin vom SV-Service, Schweizer Verband Volksdienst, bedient betagte alte Menschen in der Kantine eines Altersheims, aufgenommen am 26. April 1985. (KEYSTONE/Str)

Bild: KEYSTONE

30.4 Prozent der Bevölkerung

werden im Jahr 2050 über 60 Jahre alt seit. 

25 Jahre

So viele Jahre hat eine 60-jährige Person in der Schweiz im Durchschnitt noch vor sich. Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt also bei 85 Jahren.

19 Jahre

Und so viele gesunde Jahre hat ein 60-jähriger Schweizer im Durchschnitt noch vor sich.

1160 Franken

So hoch ist im Durchschnitt die monatliche Rente eines Schweizers.

AHV-Ausweise werden aus einem Aktenschrank hervorgeholt, am 31. Oktober 2006 in Zuerich. (KEYSTONE/Gaetan Bally)  === ,  ===

Bild: KEYSTONE

70.5 Prozent

der Schweizer im Alter zwischen 55 und 64 gehen einem Beruf nach.

58.3 Prozent

der Bevölkerung über 60 Jahre hat mindestens einen Sekundarschulabschluss oder gar eine höhere Schulbildung genossen.

17.6 Prozent

der Menschen über 60 Jahre sind von Altersarmut betroffen.

91 Prozent 

der über 50-Jährigen geben an, Familienangehörige oder Freunde zu haben, auf die sie sich verlassen können.

C. H., an employee of Spitex Biel, the municipal home care service, visits M. B. at her home in Biel, Switzerland, pictured on July 10, 2012. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Bild: KEYSTONE

70 Prozent

der über 50-Jährigen fühlen sich in ihrer Stadt sicher, wenn sie nachts allein unterwegs sind.

93 Prozent

der über 50-Jährigen sind zufrieden mit der ihnen gegebenen Entscheidungsfreiheit.

83 Prozent

der über 50-Jährigen sind zufrieden mit dem öffentlichen Verkehrssystem, das ihnen in der Schweiz geboten wird. In dieser letzten Kategorie erreicht die Schweiz weltweit den höchsten Wert.

An elderly woman sits with her walking aid on a bench in Paradeplatz square in Zurich, Switzerland, pictured on June 11, 2009. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Eine Seniorin sitzt am 11. Juni 2009 mit ihrer Gehhilfe auf einer Bank am Paradeplatz in Zuerich. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Bild: KEYSTONE

(viw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Jetzt entscheidet wohl das Volk über das Anti-Terror-Gesetz – ein Überblick in 5 Punkten

Mit dem Anti-Terror-Gesetz kann gegen gefährliche Personen auch ohne richterlichen Beschluss vorgegangen werden. Kritiker befürchten eine Verletzung der Grundrechte. Heute wurden die Unterschriften für das Referendum eingereicht.

«Willkürparagraph» nennen die Gegner das neue Bundesgesetz über polizeiliche Massnahmen zur Bekämpfung von Terrorismus. Eine unheilige Allianz brachte die 50'000 nötigen Unterschriften für ein Referendum gegen das Gesetz zusammen und reichte diese heute bei der Bundeskanzlei ein. Nach deren Prüfung hat damit wohl das Volk das letzte Wort. Was du über die Vorlage wissen musst.

Ab 2015 entfachten die Anschläge des Islamischen Staats in europäischen Städten auch in der Schweiz eine Diskussion …

Artikel lesen
Link zum Artikel