Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Das Model Tamy Glauser spricht im Interrview anlaesslich der Nominationsversammlung zu den Nationalratswahlen der Gruene Kanton Zuerich am Dienstag, 21. Mai 2019 in Zuerich. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Wollte für die Grünen in den Nationalrat: Tamy Glauser an der Nominationsversammlung der Grüne Kanton Zürich am Dienstag, 21. Mai. Bild: KEYSTONE

Tamy Glauser zieht Nationalratskandidatur zurück – so erklärt sie sich auf Instagram



Der Ausflug in die Politik ist bereits wieder zu Ende: Die Grüne Nationalratskandidatin Tamy Glauser aus dem Kanton Zürich hat ihre Kandidatur am Mittwoch zurückgezogen. Sie sei noch nicht für die Politik bereit, schrieb das Topmodel auf Instagram.

Sie sei sich zwar Öffentlichkeit gewohnt. Dass eine sehr unbedarfte Aussage ihrerseits aber derartige Reaktionen auslösen könne, habe sie schlicht nicht erwartet. Dies habe ihr wehgetan und ihr auch gezeigt, wo ihre Grenzen lägen. Das Topmodel hatte behauptet, Veganerblut könne Krebs heilen.

Sie habe sich deshalb dazu entschieden, auf die Kandidatur zu verzichten. Gleichzeitig bat sie in ihrem Instagram-Post die Grünen um Entschuldigung. «Vielleicht gibt es in vier oder acht Jahren eine reifere und stärkere Nationalratskandidatin Tamy Glauser.»

Grüne bedauern Rückzug

Die Grünen bedauern Glausers Rückzug. «Tamy Glauser hätte die Grüne Liste bereichert. Ihr Verzicht ist ein persönlicher Entscheid, den wir bedauern, aber respektieren müssen», schreibt Präsidentin Marionna Schlatter auf der Website der Grünen.

Glauser hatte die Partei im Voraus über ihren Rückzug informiert. Auf der Nationalratsliste rücken nun alle Kandidierenden von Platz 11 bis 34 einen Platz nach vorne. Glauser war auf dem 10. Platz gesetzt. Nachnominiert wurde nun Kantonsrätin Esther Guyer.

Glauser bleibt Parteimitglied der Grünen. Das Model und ihre Lebensgefährtin, Ex-Miss-Schweiz Dominique Rinderknecht, zusammen auch Tamynique genannt, sind beide politisch aktiv und setzen sich für Umweltschutz und die Rechte von Homosexuellen ein. (cma/sda)

Aufforstungs-Potential in der Schweiz und weltweit

Dominique Rinderknecht und Tamy Glauser gegen Gewalt

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

122
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
122Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • runthehuber 01.08.2019 16:15
    Highlight Highlight Tami who?
  • skeptiker97 01.08.2019 13:29
    Highlight Highlight gute entscheidung!!!!! wer solchen mist erzählt, gehört nicht in die politik, oder in die usa. dort sind lügner sogar präsident geworden.
  • Yobabaloo 01.08.2019 11:41
    Highlight Highlight Da hat sich Frau Glauser verschätzt. Ein Blick in Ihr Instaprofil, das Ihrer Partnerin und Ihr gemeinsames zeigt auf wo der Fokus im Leben dieser Person liegt. Politik ist halt nicht nur Posing und mit Schlagworten um sich werfen (gilt auch für andere Protagonisten). Wenigstens hat sie Einsicht bewiesen, wobei dieser Entscheid wohl auch der Grünen Partei zu verdanken ist. Sie hätte die Chance gehabt die Kompetenzen aufzubauen, was halt mit Sachkenntnissen ihrer Anliegen verbunden gewesen wäre. Eine Bereitschaft solche sich anzueignen fehlte wohl.
  • Sarkasmusdetektor 01.08.2019 10:03
    Highlight Highlight Ich weiss schon den Slogan für die nächste Kandidatur: Tamy nomol!
  • Super 01.08.2019 09:21
    Highlight Highlight Tamy, das war keine „unbedarfte“ Ausdrucksweise, Du wurdest gebasht, weil allen klar wurde wie esoterisch und unwissenschaftlich Du denkst.
  • Marex1950 01.08.2019 06:35
    Highlight Highlight Tami G. in der Politik. Dachte sie, einige Bekanntheitsgrade genügen, um eine Politikerin zu werden? Dass Sie unfähig ist, hat sie ja nun bewiesen. Sie sollte sich nach einem seriösen Job umsehen und mal arbeiten wie wir normalen Bürger auch. Wie Glauser sollten sich viele andere NR-Kandidaten entscheiden. Das würde das Chaos in unserer Politik verringern. Es sollten nur Parteilose gewählt werden.!
  • Charles, Prince of Wales 01.08.2019 06:22
    Highlight Highlight Gelästert wird überall. Das Gute an meinen Verfehlungen ist, dass diese nicht in der Zeitung auftauchen und sich die Leute in deren Kommentarspalten über mich lustig machen. Hat Vorteile kein "Promi" zu sein.
  • Beat-Galli 01.08.2019 05:11
    Highlight Highlight Jedem seine 5min Rampenlicht.
  • RETO1 01.08.2019 03:35
    Highlight Highlight Schade, sie hätte gut zu den Grünen gepasst
  • Sergio Colleoni 01.08.2019 03:34
    Highlight Highlight Frau Glauser tut mir leid. Durch die ständige Bestätigung seitens der SRF Mitarbeiter glaubte sie etwas sagen zu können/ müssen.
    • Victor Brunner 01.08.2019 08:27
      Highlight Highlight Vergessen sie die Ringier-Presse, SI und Blick, nicht!
    • rodolofo 01.08.2019 09:25
      Highlight Highlight Die No-Bilag-Abstimmungsniederlage noch nicht verkraftet?
      Dann nimm Dir ein Beispiel am abgewählten "Besten Bundesrat aller Zeiten", Christof Blocher, alias "Fürst Stöffel der Erste und auch Letzte, ob Zürich":
      Der hat nämlich aus seiner Not nach dem Verrat durch dieses "EWSige Weib" eine Tugend gemacht und behauptet, "diese Schwatzbude da in Bern" interessiere ihn eigentlich gar nicht.
      Er sei nur aus einem Pflichtgefühl gegenüber dem Schweizer Volk da hingegangen.
      Nun, Tami Glauser hat jetzt offenbar auch "Kä Luschd" mehr, aber ich glaube, die hat WIRKLICH keine Lust mehr...
  • yeahmann 01.08.2019 03:33
    Highlight Highlight irgendwie gut
  • Kruk 31.07.2019 23:58
    Highlight Highlight Guter Schritt, wenn nach dem erzählen vin unwahrheiten ein Rückzug angesagt ist, dann sind jetzt diese rechte Partei an der Reihe...
    • Kruk 01.08.2019 00:02
      Highlight Highlight "Veganer Blut heilt Krebs"
      "Den Klimawandel gibt es nicht"
    • Ehrenmann 01.08.2019 00:37
      Highlight Highlight gott... ernsthaft!? dann wären so viele an der Reihe.. egal ob Links oder Rechts... aber ich weiss ja schon.. wir sind hier auf einer Plattform welche das gern hört.. Ein lieb gemeinter Tipp: lieber nicht die Augen verschliessen und überheblich sein, sonst kommt Trump 2.0... und das will niemand, aber solche Kommentare öffnen türen...
    • Kruk 01.08.2019 12:36
      Highlight Highlight Ja Ehrenmann, Leute die Scharlatanerie verbreiten und Fakten abstreiten zu einem Rückzug ihrer Kanditatur aufzufordern bringt uns Trump 2.0. sicher?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kampfsalami 31.07.2019 23:35
    Highlight Highlight Veganer Blut heilt Krebs und Eriträer sind nicht intergrierbar. Willkommen in der schweizer Politik. Rire cest bon pour la sante!
    • RETO1 01.08.2019 10:27
      Highlight Highlight Das zweite stimmt eindeutig, das erste müsste man ausprobieren
  • Score 31.07.2019 23:11
    Highlight Highlight Lieber spät als nie. Ich finde es so oder so schlecht das Berühmtere Personen die in die Politik einsteigen immer gleich Nationalrat werden sollen. Warum nicht erst mal Gemeinderat oder sonst wo Erfahrungen sammeln? Ich meine für jeden anderen Beruf muss man eine Lehre absolvieren oder wenigstens ein Praktikum durchführen und hier soll das einfach so gehen? Von 0 auf 100?
    • Gubbe 01.08.2019 10:04
      Highlight Highlight Es gibt Geld!
  • rundumeli 31.07.2019 22:46
    Highlight Highlight eigentlich schade um die verpasste potentielle podiumsdiskussion grün-glauser gegen svp-accola

    holt mich raus - ich bin ein star ;-)



    Benutzer Bild
  • Züri- 31.07.2019 22:37
    Highlight Highlight Was ist das?
  • Sharkdiver 31.07.2019 22:06
    Highlight Highlight Jaja wer so ein Quatsch quaselt🤦‍♂️war es nicht Uriela die mal ihr Badewasser als wunderheilmittel oder so verkaufte? Gleiches nivo
  • Sharkdiver 31.07.2019 22:04
    Highlight Highlight Arbeitet sie noch als Model. Es tut mir leid, aber sie sieht erschreckend kränklich aus. Ich habe nichts gegen Veganer, jeder wie er will, aber sehr viele Veganer sehen nicht nur mager aus (wie viele Model) sondern irgendwie so ausgedürrt "aschfahl" schwer zu beschreiben. Auf jeden Fall nicht gesund. Die hautfarbe so gespänstig und eingefallene Augen. Bei ihr finde ich es ganz extrem. Errinert mich an untote. Brrrr
    • Fly Baby 01.08.2019 09:11
      Highlight Highlight Wie viele Veganer kennst du denn? 100 oder eher 400? Sehr viele Veganer? Kannst du das bitte etwas genauer angeben.
    • Sharkdiver 01.08.2019 11:52
      Highlight Highlight Fly Baby: bist du selber Veganer? Ich nimm es mal an. Wie ich geschrieben habe, habe ich nichts dagegen. Ich habe sogar eine gewisse Sympathie dafür, aber bin auch ambivalent eingestellt dazu. Und ich binmehr als genug Veganer begegnet und das schon weit befor es hip war, um festzustellen, das dies sehr oft zu diesem aussehen zu führen scheint. P. S. Selbstwahrnehmung hat so seine Tücken. Magersüchtige sehen sich im Spiegel auch oft und nehmen sich als dick oder normal wahr.
    • Fly Baby 01.08.2019 13:18
      Highlight Highlight Nein, bin kein Veganer. Veganer sind nicht krank. Mir kommen sie auch nicht krank vor. Ich kenne auch einige und das auch sehr lange.
    Weitere Antworten anzeigen
  • kisimirö 31.07.2019 21:43
    Highlight Highlight ist das die freundin vom wendler?
  • Füürtüfäli 31.07.2019 21:38
    Highlight Highlight "Reaktionen haben mir weh getan". Die Wahrheit ist manchmal hart. Und Alle wollen, dass man ihnen die Wahrheit sagt, aber nur die Wenigsten ertragen sie🤷‍♀️
    • Roman Loosli 31.07.2019 23:38
      Highlight Highlight Dann weist du also wie man Krebs heit und wsrum er entsteht? Lass mal hohren...
    • Füürtüfäli 01.08.2019 09:33
      Highlight Highlight Roman Loosli; Lesen und verstehen.😉
  • Don Alejandro 31.07.2019 21:20
    Highlight Highlight Jaja, eine sehr unbedarfte Aussage. Veganerblut heilt Krebs. Bullshit. Insta und Social Media Sternchen hat halt wenig mit Realität zu tun. Und zu den Grünen: Schaut gut wen ihr da aufstellt.
  • äti 31.07.2019 20:33
    Highlight Highlight Ein Hess hätte das nie getan und viele andere auch nicht. Nie und gar nir. Grösse ist, im Leben Fehler einzusehen, dajzu zu stehen und nicht diese zu vertuschen. Ein Hoch auf Menschen mit Mut , auch zu sich selbst. Alle Achtung.
  • #Technium# 31.07.2019 20:27
    Highlight Highlight Ich denke, in Wirklichkeit wurde Tamy Glauser zu einer Art heissen Kartoffel bei den Grünen. Nach aussen wird ihre Entscheidung als ihre eigene verkauft, doch da wurde sicher Druck parteiintern ausgeübt. Sie hätte den Grünen mehr Gespött als Nutzen gebracht mit ihren absurden Theorien.
  • 1$ opinion 31.07.2019 18:42
    Highlight Highlight Und der typische Schweizer wieder so...
    Benutzer Bildabspielen
    • paco95 01.08.2019 05:48
      Highlight Highlight Muss man das verstehen?
    • 1$ opinion 01.08.2019 10:04
      Highlight Highlight @Juan95 muss man nicht, fühlt man sich dumm dabei, wenn man es nicht tut, möglich. Es zu verstehen, wäre ein Aufwand von ca. 80h und auch dann wäre es nicht sicher, ob ich die Referenz richtig gedeutet habe, eigentlich eher weniger, so im Nachhinein, somit kannst du es dir sparen - oder doch nicht?
      Es handelt sich dabei um eine Game of Thrones Referenz. Ein Leben lang lernen hat wohl ausgedient, eher ein Leben lang sich die Birne zudröhnen trifft eher zu, damit man die Popkultur noch versteht.
      Evolution findet eben im Kopf statt - oder Verblödung, wer weiss das schon so genau. 🤷‍♂️
  • mukeleven 31.07.2019 18:42
    Highlight Highlight und wenn sie dann bereit ist - kann sie ja mal kleinere brötchen backen und es im kantonsrat oder auf gemeinde-ebene probieren (die sog „ochsentour“), wobei sie sich die sporen abverdienen kann und auch lernt ‚einzustecken‘...
    und vielleicht ist sie dann mal ready fuer ein nationalratsmandat. vielleicht.
    • karl_e 01.08.2019 10:56
      Highlight Highlight Was heisst "ready"?
    • mukeleven 01.08.2019 14:31
      Highlight Highlight “ready sein” heisst: parat/bereit sein sich auf dem politischen parkett im bundeshaus einzubringen, zu verhandeln, zuzuhoeren, dossierkentnisse zu haben und mehrheitsfähige meinungen zu vertreten und vor allem richtig zu kommunizieren, damit man tamy dann auch ernst nimmt.
    • karl_e 02.08.2019 00:23
      Highlight Highlight mukeleven, schön hast du die Ironie nicht bemerkt. Aber versuch doch in Zukunft deutsch zu schreiben. Englische Floskeln sind truly embarrassing.
    Weitere Antworten anzeigen
  • inmi 31.07.2019 18:37
    Highlight Highlight #Veganerblut

    Das ist besser für sie und besser für die Grünen. Gibt schon genug Esoteriker in Bern.
  • legis 31.07.2019 18:35
    Highlight Highlight Verstehe das Getue hier nicht! Ja ihre Aussage war unüberlegt und auch ein wenig peinlich.
    Dass sie jetzt jedoch so hinsteht und so reflektiert und nüchtern ihre Situation schildert, zeugt von einem Lernprozess und Reife. Daran ist überhaupt nichts peinlich oderverwerlich, sondern höchstlobenswert. Davon könnten sich einige hier, vor allem aber in der Politik was von abschneiden!
    Sie tat schlussendlich von A bis Z das Richtige: Steht fürihreÜberzeugungen ein,
    • legis 31.07.2019 18:45
      Highlight Highlight (drecks Handy space bars! Wer designed sowas Wichtiges so extrem schlecht? Auch unter Höchstkonzentration, diesen nicht zu verfehlen, entstehen Wörter die eigentlich aus 20 bestehen sollten! Kommentar war nicht fertig)

      ...sie steht für ihre Überzeugungen ein, merkt dass es ihr zu viel ist wenns ihr um die Ohren fliegt und kommuniziert danach genau diesen innere Vorgang sehr offen und direkt! Das braucht Mut und ichhoffe sie behält den Mut um zurückzukommen und das Gelernte anzuwenden!
    • Dmnk 31.07.2019 19:03
      Highlight Highlight Ich bin mir eigenltich ziemlich sicher, dass man ihr diese "Entscheidung" von Parteiseite her ans Herz gelegt hat. Ich finde auch nicht dass es ein "Getue" ist wenn man jemanden der solche Aussagen tätigt nicht in einem Parlament sitzen haben will.
    • saderthansad 31.07.2019 19:30
      Highlight Highlight Meine Worte. Danke legis!
      Frau Glauser ist eine kluge Frau, was sie mit diesem Entscheid und der Erklärung dazu einmal mehr beweist.
      Gut, dass sie der Partei erhalten bleibt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • B. Bakker 31.07.2019 18:26
    Highlight Highlight Das erste Mal, dass ich sowas wie Grösse erkenne in Ihr. Bravo, für diesen Entscheid.
  • zettie94 31.07.2019 18:12
    Highlight Highlight Als Grüner bin ich über diese Entscheidung gar nicht enttäuscht, im Gegenteil.
    • Sergio Colleoni 01.08.2019 03:35
      Highlight Highlight Ich hätte sie gewählt
    • E7#9 01.08.2019 10:26
      Highlight Highlight Sergio: Um die Grünen zu schwächen?
  • Flo1914 31.07.2019 18:00
    Highlight Highlight Schade, ich finde sie erfrischend und sie hätte dem NR gut getan.
    Ich hätte sie gewählt und dafür Köppel von meiner SVP Liste gestrichen.
    • Lucida Sans 01.08.2019 00:40
      Highlight Highlight Man kann die SVP- Liste auch direkt entsorgen.
  • Staedy 31.07.2019 17:57
    Highlight Highlight Gopf Tamy, wieso?
  • Ohniznachtisbett 31.07.2019 17:55
    Highlight Highlight Auf das gönne ich mir doch glatt ein veganes kaltes Schaumsüppchen von Hopfen und Malz.
    • Sharkdiver 31.07.2019 22:09
      Highlight Highlight Bier ist oft nicht Vegan. Ausser es ist nach deutschem Reinheitsgebot und nicht aus der Flasche
  • remeto 31.07.2019 17:33
    Highlight Highlight Viel Tam-Tam und dann wenn’s etwas härter wird abschleichen?
  • Peter R. 31.07.2019 17:22
    Highlight Highlight Sie hätte eh keine Chance gehabt, einen Sitz zu erringen.
    Aber man kann sich ja immer in den Vordergrund stellen - bei ihr geht es ja um nichts anderes.
  • wasps 31.07.2019 17:19
    Highlight Highlight Frau Schlatter, das ist das Beste, was ihrer Partei geschehen konnte. Und jetzt bitte keine Politscherze mehr. Glaubwürdigkeit ist alles in der Politik, vor allem wenn es um grüne Klimapolitik geht.
  • walsi 31.07.2019 17:06
    Highlight Highlight Richtige Entschuldigung, wer die Hitze nicht verträgt sollte micht in die Küche gehen.
    • Miicha 31.07.2019 18:30
      Highlight Highlight Cooler Spruch, kannte ich nicht 😁
    • Colonel FLW 31.07.2019 19:40
      Highlight Highlight President Harry S. Truman sagte das. Und... stimmt!
  • Nüübächler 31.07.2019 17:04
    Highlight Highlight Das Schlauste von ihr seit langem
  • Joe Frangelico 31.07.2019 16:48
    Highlight Highlight Da wird aber der Balthasar Glättli aber traurig sein.
  • Mobile Me 31.07.2019 16:36
    Highlight Highlight Rückzug passt zum ganzen. Oder nicht? 🤔🙄😳😉
  • dis_Mami_het_gseit 31.07.2019 16:36
    Highlight Highlight Stop making self-important nobodies famous.
  • Mitel 31.07.2019 16:32
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Staedy 31.07.2019 18:10
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Tenno 31.07.2019 19:50
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • IchSageNichts 31.07.2019 20:20
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • marsen 31.07.2019 16:26
    Highlight Highlight Finde ich ein gutes Statement!
    Werde meine "Urteil" gegenüber Frau Glauser überdenken.

    Die Grünen sind aber dennoch auf Grund der Nomination unglaubwürdig und unwählbar.
    • Fernrohr 31.07.2019 16:49
      Highlight Highlight Geht mir ähnlich. Die Grünen waren für mich auch immer eine logische Alternative, aber das haben sie mir ausgetrieben.
    • Baron von Eberstein 31.07.2019 18:07
      Highlight Highlight Wegen einer Person?
      Das ist als würdest Du die Frau verlassen weil ihre Grosstante nicht zu ertragen ist
    • Kruk 31.07.2019 23:53
      Highlight Highlight Gut, aber in anderen Parteien wimmelt es nur so von humbug verzapfer, da wird wohl ein leerer Zettel abgegeben?
  • esclarmonde 31.07.2019 16:25
    Highlight Highlight Wer schon beim ersten kleinen Lüftchen schier umkippt... Da ist der Verzicht die richtige Entscheidung.
    • trio 31.07.2019 17:21
      Highlight Highlight Was soll gut daran sein, wenn nur abgestumpfte Menschen in die Politik dürfen?
    • esclarmonde 31.07.2019 18:02
      Highlight Highlight @trio Von abgestumpft kann keine Rede sein. Aber viel von Stärke, Durchhaltevermögen, Zusammenhänge erkennen. Und auch von Selbstvertrauen und Ahnung vom politischen Geschehen.
    • inmi 31.07.2019 18:39
      Highlight Highlight Es geht darum, dass sie ein oberflächliches Model ist (erinnerst du dich an Veganerblut?) und die ganze Zeit für ihren "Job" um die Weltjob. Macht die Verlogenheit der Grünen offensichtlich.
    Weitere Antworten anzeigen
  • TingelTangel 31.07.2019 16:25
    Highlight Highlight Gutes und Starkes Statement von Glauser - noch nicht so weit, mir fehlt noch die Nötige Reife.


    Es gibt da noch so eine andere Partei, bei deren Kandidaten auch die Nötige Reife fehlt - wär schön wenn die auch zur Einsicht kämmen.
    • Sharkdiver 31.07.2019 22:11
      Highlight Highlight Oder soll Tamy im Duo mit Roger kandidieren? 😋
  • Wahibasand 31.07.2019 16:25
    Highlight Highlight Der Abend ist gerettet.
  • meiersepp 31.07.2019 16:23
    Highlight Highlight sooooo peinlich.
    • ninolino 31.07.2019 16:58
      Highlight Highlight Die Kandidatur war peinlich, ja. Dieser Rückzug aber zeigt eine gewisse Reflektionsfähigkeit, die ich bei einigen etablierten Politikern, auch älteren Semesters, schmerzlich vermisse.
  • Auric 31.07.2019 16:21
    Highlight Highlight Schadeeeee, die hätte ihrer Partei soviele Wählerstimmen kosten können
    • Lukas der Lokomotivführer 31.07.2019 16:30
      Highlight Highlight 👍🏻😎
    • Aurum 31.07.2019 16:31
      Highlight Highlight Tja, blöd gelaufen für dich ;)
    • Serge Künzli 31.07.2019 17:03
      Highlight Highlight @Auric: Bin ganz bei dir. Jetzt kann man nur noch darauf hoffen, dass sie es bei der SP versucht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alteresel 31.07.2019 16:20
    Highlight Highlight Ein guter und reifer politischer Entscheid, der auch vielen altgedienten Parlamentarierinnen und Parlamentariern gut anstehen würde und allen, die mit ihrer chancenlosen Kandidatur nur einmal im Leben etwas vom Rampenlicht erhaschen möchten.
    • DemonCore 31.07.2019 16:54
      Highlight Highlight Habe etwas ähnliches gedacht. In dem Gruselkabinett des Kandidatenfeldes gibt es noch so einige Irrlichter (Homöopathen, Nordkorea-Groupies, Lobby-Dronen, etc.). Die meisten davon segeln einfach unter dem medialen Radar, weil sich nicht Glausers C-Promi-Status haben. Ich denke da würde es uns kalt den Rücken runterlaufen wenn wir über die bizarren Ansichten der anderen Kandidaten auch so gut informiert wären.
  • Pümpernüssler 31.07.2019 16:19
    Highlight Highlight Sie kann ja jetzt ein Krebsmedikament aus Veganerblut herstellen und vertreiben 👍
    • ninolino 31.07.2019 17:02
      Highlight Highlight Naja, das Zielpublikum dürfte mit Anti-5G-Unterwäsche schon ausreichend versorgt sein.
    • Hoppipolla 31.07.2019 17:02
      Highlight Highlight Endlich Zeit für die wichtigen Dinge im Leben. 😌
    • Sharkdiver 31.07.2019 22:13
      Highlight Highlight Fiat Lux könnte noch eine Nachfolgerin benötigen
  • Papa Swappa 31.07.2019 16:19
    Highlight Highlight Damit hat sie mehr Grösse bewiesen als so mancher Politiker.
    • xoxo_miro 31.07.2019 18:41
      Highlight Highlight habe dasselbe gedacht. respekt für diese entscheidung...
  • Pinkerton 31.07.2019 16:17
    Highlight Highlight „If you can‘t stand the heat, get out of the kitchen.“

    Harry S. Truman

    Gilt übrigens auch, wenn vegan gekocht wird.
  • P. Silie 31.07.2019 16:15
    Highlight Highlight Schade
    • Alterssturheit 31.07.2019 16:26
      Highlight Highlight Ich denke das ist sarkastisch gemeint - darum ein Herzchen gedrückt -:))
  • koks 31.07.2019 16:14
    Highlight Highlight Immerhin das muss man der Glauser zugute halten: Soviel Selbstreflektion und Selbstkritik würde man sich von manch anderer Politikerin auch wünschen.
  • Chrisiboy 31.07.2019 16:13
    Highlight Highlight Recht hat sie, schön wenn sie sich für gewisse Themen einsetzt, aber für den Nationalrat wäre sie die falsche Person gewesen.
  • Matthiah Süppi 31.07.2019 16:12
    Highlight Highlight Stark!
  • Fruchtzwerg 31.07.2019 16:11
    Highlight Highlight Tamy wer?
    • TodosSomosSecondos 31.07.2019 16:14
      Highlight Highlight Ist das nicht die vom Kilchsperger?
    • Patrick Bateza 31.07.2019 16:16
      Highlight Highlight 😂
    • Third_Lanark 31.07.2019 16:43
      Highlight Highlight Tamy Gopfe :-P
    Weitere Antworten anzeigen
  • fandustic 31.07.2019 16:09
    Highlight Highlight Good News✌🏻
  • P. Saulus 31.07.2019 16:08
    Highlight Highlight gute Enscheidung
    • Gonzolino_2017 31.07.2019 16:16
      Highlight Highlight Good News 👍
    • matcha 31.07.2019 21:04
      Highlight Highlight Ist ja gut, wenn man seine lektionen lernt. Kommt selten vor, aber positiv. Hut ab.

Gratis-Kita: SP-Wermuth will Familien helfen – mit einem umstrittenen Vorschlag

Der Aargauer SP-Nationalrat Cédric Wermuth will die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern. Deshalb verlangt er in einem Vorstoss, dass der Zugang zu Kindertagesstätten vereinfacht wird.

Der Aargauer SP-Nationalrat Cédric Wermuth will, dass Bund und Kantone die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern und gemeinsam für ein Angebot an familienexterner Betreuung sorgen, das dem tatsächlichen Bedarf entspricht. Die Idee sei, dass tiefe und mittlere Einkommen keine direkten Beiträge mehr bezahlen, so Wermuth.

In seiner parlamentarischen Initiative verlangt er, dass sich Bund, Kantone und Arbeitgeber angemessen an den Kosten beteiligen. «Das Gesetz müsste den …

Artikel lesen
Link zum Artikel