DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
18. Oktober: Ignazio Cassis feiert mit den Kindern des Chores der Grundschule von Collina d'Oro während des Volksfests zu seinen Ehren.
18. Oktober: Ignazio Cassis feiert mit den Kindern des Chores der Grundschule von Collina d'Oro während des Volksfests zu seinen Ehren.Bild: KEYSTONE/TI-PRESS

Da hätte auch «Pro Tell» einpacken können – das ist der «mächtigste» Verein im Bundesrat

20.10.2017, 21:5721.10.2017, 08:45

Nach einem Monat trat der designierte Bundesrat Ignazio Cassis wegen heftiger Kritik wieder aus dem Verein «Pro Tell» aus. Die Mitgliedschaft war durch Medienrecherchen öffentlich geworden – zu Transparenz sind die Bundesräte, was ihr Engagement in Verbänden und Vereinen betrifft, nicht verpflichtet. 

Tagesanzeiger.ch/Newsnet hat bei den Departementen nachgefragt – und mit Ausnahme von SVP-Bundesrat Ueli Maurers Departement von allen eine Antwort erhalten. 

Helvetia Latina, eine Institution, in der sich vorab welsche Bundespolitiker und Staatsangestellte engagieren, ist am besten vertreten, schreibt Tagesanzeiger.ch/Newsnet. Gleich vier Bundesräte engagieren sich im Verband, der Präsenz und Stellenwert des Französischen, Italienischen und Rätoromanischen auf Bundesebene stärken will: Guy Parmelin, Alain Berset, Didier Burkhalter und Simonetta Sommaruga.

Die Organisation agiert gemäss «Le Temps» allerdings «mit begrenztem Erfolg» – schliesslich kommen die Bundeskader überproportional oft aus der Deutschschweiz. (dwi)

«Die Waffenlobby hat Ihre Eier in einer Geldscheinklammer»

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Zeezoo
20.10.2017 22:19registriert Januar 2017
Ueli Maurers Departement hat nicht geantwortet? Wieso erstaunt das jetzt nicht wirklich?
7429
Melden
Zum Kommentar
6
SVP will Mittelstand «entlasten» und hat dabei vor allem Reiche im Visier
Im Kampf gegen steigende Krankenkassen-Prämien fordert die SVP höhere Steuerabzüge. Die Debatte darüber beginnt in einigen Monaten. Doch heute ist bereits klar, wer profitieren würde.

Die Vertreterinnen und Vertreter der SVP feierten sich letzte Woche selbst. Anlass dazu gab der Bundesrat: Er eröffnete am Mittwoch formell die Parlamentsdebatte über einen unscheinbaren Vorstoss des SVP-Nationalrates Jean-Pierre Grin. Dieser will, dass Bürgerinnen und Bürger künftig noch mehr Krankenkassen-Kosten bei der Steuererklärung abziehen können.

Zur Story