Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ZUR MEDIENKONFERENZ DER SBB UEBER DIE LEISTUNGSVEREINBARUNG 2017-2020, STELLEN WIR IHNEN AM DIENSTAG 9. AUGUST 2016 FOLGENDES THEMENBILD ZUR VERFUEGUNG. - Des ouvriers travaillent a la refection des voies lors d'une visite presse du chantier de la gare de Grolley ce mardi 5 aout 2014 a Grolley dans le canton de Fribourg. Les travaux prevues sur cette ligne permettront des decembre 2014, la cadence a la demi-heure du RER fribourgeois sur la ligne entre Fribourg et Yverdon-les-Bains. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Bauarbeiter müssen sich in Zukunft besser gegen die Sonne schützen. Bild: KEYSTONE

Sonnencreme, Spezialhelm und T-Shirt – Baumeister laufen Sturm gegen Suva-Entscheid 



Ab 2019 müssen Arbeitnehmer, die im Freien tätig sind, ein Bauhelm mit Nackenschutz und Sonnenblende tragen. Das hat die Suva beschlossen. Für die Baumeister ist das eine realitätsfremde Massnahme. Sie pochen auf Eigenverantwortung.

Der wirksame Schutz vor starker Sonneneinstrahlung sei ein wichtiges Thema, schreibt der Schweizerische Baumeisterverband in einer Mitteilung vom Freitag. Mit den neuen Regulierungsmassnahmen schiesse die Schweizerische Unfallversicherungsanstalt (Suva) aber übers Ziel hinaus. Diese seien realitäts- und praxisfremd.

Die Baumeister fordern deshalb von der Suva, die – aus ihrer Sicht unnötigen – Vorgaben zum Sonnenschutz zurückzunehmen. Zu begrüssen sei ein praxisgerechter Schutz vor UV-Strahlung. Auch erwarte der Verband, bei der Erarbeitung künftiger Lösungen miteinbezogen zu werden.

Die Suva hatte am Mittwoch bekanntgegeben, die Arbeitgeber bei Hautkrebs mehr in die Pflicht zu nehmen. Jeden Tag erkrankten in der Schweiz drei Menschen wegen ihrer beruflichen Tätigkeit an weissem Hautkrebs, begründet sie die Einführung dieser obligatorischen Massnahmen ab Januar 2019.

Konkret müssten Mitarbeiter, die im Freien arbeiteten, auch in den heissen Sommermonaten Juli und August immer ein T-Shirt tragen und wiederholt Sonnencreme verwenden. Notwendig sei auch ein Bauhelm mit Nackenschutz und Sonnenblende oder eine Mütze. Für die Schutzausrüstung sind die Baumeister verantwortlich, auch für die Sonnencreme. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

70
Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

6
Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

54
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

115
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

105
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

182
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

52
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

70
Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

6
Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

54
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

115
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

105
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

182
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

52
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Wir haben das unverschmutzbare T-Shirt getestet

abspielen

Video: watson/Angelina Graf

Abonniere unseren Newsletter

85
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
85Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Binnennomade 02.06.2018 15:02
    Highlight Highlight -Ich wurde schon von einer Baustelle nach Hause geschickt, um meinen Helm zu holen - ich war (ausser dem Architekten, der mich schickte) allein auf der Baustelle am Wände isolieren.

    -Auf einem Flachdach rumlaufen, an einem Rückzugsseil angemacht, weil irgendwo noch eine Lücke offen ist. Am besten noch etwas schweres tragen, damit man sich auch sicher die Hand bricht, wenn es einen voll auf den Latz haut, weil das Seil wieder mal plötzlich blockiert.

    Wir Bauarbeiter sind weder dumm noch lebensmüde. Lasst uns doch einfach selbst entscheiden, was situativ Sinn macht. Merci! 2/2
  • Binnennomade 02.06.2018 14:48
    Highlight Highlight Alle, die hier die Reaktionen der Bauarbeiter nicht verstehen, hier einige Beispiele, wie mühsam die Suva-Vorschriften sein können:

    -Ich muss als Zimmermann jederzeit Schuhe mit Stahlsolle tragen - auch wenn ich auf einem 45° steilen Dach rumlaufen muss, wo ich mehr Angst vor einem Absturz habe als davor, auf einen Nagel zu stehen. Meine Trekkingschuhe mit Vibram-Sohle - verboten!

    -Ich muss im Hochsommer auf dem Dach einen Helm tragen, der meinen Kopf niedergart, weil ein Kran in Reichweite ist, obwohl der zu keiner Zeit in meiner Nähe operiert. Mein kühlender Sonnenhut - verboten!

    1/2
  • Mäx Pauers 02.06.2018 12:33
    Highlight Highlight jaja alles uuuh schlimm und so...

    ich arbeite im strassenbau. bei uns herrscht generelle helmtragpflicht. und lange hosen sind ebenfalls pflicht genauso wie das t-shirt.
    man kann das allerdings überleben, es ist gewöhnungssache auch beim belagseinbau mit gefühlten 4 mio grad celsius.
    ach ja und bei verstössen gibt‘s beim ersten mal eine verwarnung, beim zweiten mal suchst du einen neuen arbeitgeber.
  • Gubbe 02.06.2018 10:36
    Highlight Highlight Glaubt den wirklich einer, es geht um die Gesundheit? Es geht, wie immer, ums Geld. Manche Arbeiter müssen Brillen tragen, wegen möglichen Augenverletzungen. Jetzt halt hat die SUVA den Hautkrebs im Visier. Spez. Arbeitsschuhe werden bis jetzt nur empfohlen, bei einem gravierenden Stolperer mus die SUVA zahlen. Die SUVA ist zuständig für Arbeitsunfälle und arbeitsbedingte Krankheit. Natürlich möchte sie Zahlungen minimieren und hat ja eigentlich recht. Heute gibt es UV-gerechte T-Shirts, warum den nicht?
  • Leguan 02.06.2018 09:14
    Highlight Highlight Das mit dem T-Shirt tragen und der Sonnencreme ist sicher eine sinnvolle Massnahme, die in Zukunft auch viel Gesundheitskosten einsparen wird.
    Es durchzusetzen, wird wahrscheinlich nicht ganz einfach, aber das war bei anderen Entscheiden auch so und ist jetzt kein Thema mehr.
  • sherpa 02.06.2018 08:37
    Highlight Highlight Eigenverantwortung ist gut, doch wer hält sich denn schon daran? Die Baumeister können nun jammern wie sie wollen, aber auch diese Herren haben eine Verantwortung der Angestellten gegenüber und diese sollen sie endlich auch mal umsetzen
  • Iambatman 02.06.2018 08:09
    Highlight Highlight Die Hautkrebszahlen explodieren in der Schweiz, wir sind nach Australien/NZ bereits #2 weltweit. Ich verstehe, dass oben ohne angenehmer scheint, als mit einem T-Shirt, aber bitte beachtet die folgenden 2 Punkte:
    a) Ein GUTES Shirt ist definitiv angenehmer als oben ohne bei starker Sonnenstrahlung. Funktionsshirts wohlbemerkt.
    b) Hautkrebs ist meist zwar "weiss", sprich meist nicht tödlich, kann aber enorm schnell eine massive Gewebezerstörung anrichten, die Patienten oft entstellt lässt. Vielleicht braucht nebst dem Aufzwingen von Massnahmen auch umfassende Aufklärung.
  • DomKi 02.06.2018 02:55
    Highlight Highlight Habe lieber bei grosser Hitze mit T-Shirt gearbeitet, saugt Schweiss auf.
  • Ökonometriker 02.06.2018 01:51
    Highlight Highlight Würden dann alle Mitarbeiter gezwungen, dieses Equipment (insbesondere die schwereren Helme) zu verwenden? Auch z.B. dunkelhäutige, die mit der Sonneneinstrahlung besser zurechtkämen?
    • Hans Jürg 02.06.2018 16:22
      Highlight Highlight Du hast noch nie so einen Helm getragen, stimmts? Denn dann würdest Du wissen, dass sie nicht schwer sind.
      Und übrigens bekommen auch Dunkelhäutige Sonnenbrand und Hautkrebs.
    • Ökonometriker 03.06.2018 02:54
      Highlight Highlight Nein, so einen Helm mit Nackenschutz hab' ich noch nie getragen. Ich stell' es mir nur nicht sonderlich bequem vor.
      Klar können Dunkelhäutige auch einen Sonnenbrand bekommen, aber es dauert viel länger - am Ende finde ich sollte der Arbeitnehmer selber entscheiden können, wie er stark sich vor der Sonne schützt. Der AG sollte einfach verpflichtet sein entsprechendes Equipment bereitzustellen.
  • leu84 02.06.2018 01:11
    Highlight Highlight Die SUVA soll zusammen mit Praktiker auf dem Bau nach Lösungen suchen. Oft gibt es "nichtkonforme" aber gute Lösungen welche die Arbeiter schon umgesetzt haben. Am besten geht man 1 Jahr auf den Bau/ in die Werkstatt.
    Arbeitssicherheit geht uns alle an, aber man soll auch praktisch gute Lösungen anbieten.
  • hifish 02.06.2018 00:37
    Highlight Highlight Die Baumeister ärgern sich wohl weniger über die Kosten als über die aufgebürdete Verantwortung.
    Die SUVA kontrolliert die Einhaltung ihrer Richtlinien und sanktioniert Verstösse relativ hart.
    Die T-Shirts werden wohl auch in Zukunft gerne weg gelassen, mit dem Unterschied, dass der Baumeister einen auf den Deckel bekommt wenn seine Angestellten mit nacktem Oberkörper arbeiten und von der SUVA dabei „erwischt“ werden.
    Dagegen wehrt sich der Baumeisterverband. Der Arbeitnehmerschutz ist auch den Baumeistern wichtig!
    • Zappenduster 02.06.2018 11:39
      Highlight Highlight "der Baumeister einen auf den Deckel bekommt wenn seine Angestellten mit nacktem Oberkörper arbeiten"

      Im Normalfall regelt man das mit einem unterschriebenen Merkblatt und die Verantwortung wurde seitens Arbeitgeber wahrgenommen.

    • hifish 02.06.2018 15:35
      Highlight Highlight Das genügt nicht. Die Umsetzung wird seitens SUVA geprüft und der Verstoss sanktioniert.
  • Tartaruga 01.06.2018 23:21
    Highlight Highlight Ein Bekannter von mir starb an Hautkrebs, nach 30-jähriger Tätigkeit im Strassenbau. Von T-Shirt oder Sonnencreme hielt er im Sommer nichts, da es die anderen auch so machten. Die SUVA hat hier richtig gehandelt. Die Bauarbeiter selbst sind sich der Gefahr der Sonne zu wenig bewusst. Den grossen Arbeitgebern ist ihr Wohlergehen sowieso egal.

    Und an die Leser hier "Geht mal selbst auf dem Bau arbeiten." "Diese Bürogummis haben eh keine Ahnung."

    Ihr schuftet wie die blöden für uns im Sommer. Soll man euch denn auch noch an Hautkrebs erkranken lassen, wenn man es doch hätte verhindern können?!
    • Mia_san_mia 02.06.2018 12:08
      Highlight Highlight Selber schuld.
  • Don Alejandro 01.06.2018 23:19
    Highlight Highlight Was spricht gegen den Schutz der hart arbeitenden Männern und Frauen auf dem Bau?
  • NicoleTa 01.06.2018 23:07
    Highlight Highlight Wie soll ich meinen 20
    Mitarbeiter beibringen das sie sich eincremen müssen? Es ist ja nicht so das wir es ihnen nicht schon 1000 mal gesagt haben sowie auch die Konsequenz aufgezeigt haben... schlussendlich sind ss erwachsene Menschen... ich kann und will mir nicht die Zeit nehmen 4 mal am Tag zu ihnen auf die Baustelle zu fahren um sie zu zwingen die Sonnencreme zu nutzen die ich zur Verfügung stellen muss!
    Es wird die Zeit kommen in der ich dafür verantworlich bin ihnen die Schuhe zu binden damit sie nicht stolpern und sie in den Schlaf zu singen damit sie zu genügen Schlaf kommen.
    • Nevermind 02.06.2018 09:04
      Highlight Highlight Mach eine Schulung „Die Sonne und deine Haut.“ Schön mit unterschriebener Anwesenheitsliste. Und wenn die Kontrolle kommt und sich deine Leute nicht an das halten was geschult wird ist das nicht mehr dein Problem.
    • Mia_san_mia 02.06.2018 13:29
      Highlight Highlight Deine Nitarbeiter sind auch nucht gerade schlau wenn sie das nicht selber machen.
  • Pointer 01.06.2018 22:02
    Highlight Highlight Die Firmen können ja die Versicherung wechseln, wenn es ihnen nicht passt. Es gibt ja noch andere Unfallversicherer ausser der Suva.
    • Aglaya 02.06.2018 09:16
      Highlight Highlight In manchen Branchen ist die SUVA als Unfallversicherung vorgeschrieben. Die Baubranche gehört dazu, dort herrscht diesbezüglich keine Vertragsfreiheit.
    • _W_ 02.06.2018 09:35
      Highlight Highlight Das Baugewerbe ist gesetzlich der Suva unterstellt. Sie können gar nicht wechseln.
    • stretg 02.06.2018 09:49
      Highlight Highlight Nein, diese Wahl haben sie nicht. Das verarbeitende Gewerbe und öffentlich rechtliche Firmen sind zwingend der SUVA unterstellt.
  • Quacksalber 01.06.2018 21:32
    Highlight Highlight Die Schutzausrüstung muss vom Arbeitgeber berappt werden. Deshalb der Aufstand.
    Bei den Kommentatoren hier hat es sicher einige Bürolisten die laut nach Klimaanlagen schreien, wenn das Thermometer in Richtung 30* klettert.
    • hifish 02.06.2018 00:47
      Highlight Highlight Um die Ausrüstung gehts nicht. Es geht darum, dass die SUVA Arbeitgeber bestrafen kann, wenn ein Arbeiter mit nacktem Oberkörper auf den Bau arbeitet.
    • Ass 02.06.2018 01:14
      Highlight Highlight Gehen sie mal bei 30 Grad mit Helm und Nackenschutz arbeiten!! Dann können wieder reden!!
    • Enzasa 02.06.2018 09:23
      Highlight Highlight Kenne einige die, das machen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alpöhy 01.06.2018 21:12
    Highlight Highlight Auch wenn die Massnahmen sinnvoll sind und der gesunde Menschenverstand auch einverstanden ist: muss eigentlich heutzutage jeder Sch... mit Vorschriften geregelt werden...? Kopfschüttel...
    • Posersalami 01.06.2018 22:01
      Highlight Highlight Es wird da reguliert, wo die Wirtschaft von alleine nichts auf die Reihe bekommt. So einfach ist das.
    • Barracuda 02.06.2018 01:35
      Highlight Highlight Wenn der gesunde Menschenverstand bei den Baumeister noch intakt wäre wahrscheinlich nicht. Wenn der Baumeisterverband aber schon so tief gesunken ist, dass ihm die Gesundheit der Arbeiter nicht mal mehr ein paar Tuben Sonnencreme wert ist, dann schreien sie regelrecht nach Vorschriften. Vorschriften kommen immer dann zum Zug, wenn der gesunde Menschenverstand und die Eigenverantwortung versagt haben.
  • KnechtRuprecht 01.06.2018 19:15
    Highlight Highlight Wundert mich gar nicht diese realitätsfremden Ideen von der Suva. Bekomme es gerade am eigenen Leib zu spüren nach einem Arbeitsunfall.
    Einen Sommer auf dem Bau würden den durchklimatisierten Bürogummis mal gut tun.
    • Hierundjetzt 01.06.2018 22:12
      Highlight Highlight Nö. Es ist Deine Berufswahl. Nicht meine. Das weist Du seit der Schnupperlehre.
    • jjjj 02.06.2018 07:06
      Highlight Highlight Die wenigsten Büros in der Schweiz sind klimatisiert...
  • mrmikech 01.06.2018 18:56
    Highlight Highlight Man könnte natürlich outdoor nebelkühler einrichten, um sich zwischendurch zu erholen, kostet nicht viel. Dazu tropenroster für heisse tagen. Die sonnencreme spürt man nicht, besser als hautkrebs, oder?
  • Walti Rüdisüli 01.06.2018 18:47
    Highlight Highlight Ist der Gartenbau davon auch betroffen?😩😩😩
    • Roman h 01.06.2018 22:04
      Highlight Highlight Laut Bericht betrifft es nur den Bau und wir gehören ja nicht zum Bau.
      Ich hoffe also ich darf weiterhin ohne T-Shirt arbeiten
    • cgk 01.06.2018 22:32
      Highlight Highlight Nein, die arbeiten dauernd unter Bäumen 😉
    • NicoleTa 01.06.2018 23:12
      Highlight Highlight Leider wird es so sein, alles was bei den Baumeister kommt endet auch bei uns....
      unser Suva Kontrollör hat uns im letzten Herbst vor dieser Kompagne schon gewarnt
  • Latryx 01.06.2018 18:43
    Highlight Highlight Mein Vorschlag: diese SUVA-Entscheidungsträger sollten doch gerne mal für ein paar Tage im Hochsommer auf diversen unterschiedlichen Bustellen in den von ihnen vorgeschlagenen Utensilien arbeiten gehen. Aber bitte: Vollgas und nicht nur die weniger anstrengenden Arbeiten ausführen! Arbeitsschutz ist völlig in Ordnung und notwendig, aber das geht definitiv zu weit!
    • trio 01.06.2018 21:52
      Highlight Highlight Sich also lieber zu tode arbeiten?
    • Posersalami 01.06.2018 22:03
      Highlight Highlight Also ich trage wenn es heiss ist und ich an der Sonne bin freiwillig lange Sachen. Ist einfach kühler als die Sonne auf der Haut brennen zu lassen. Fragen sie mal leute die in heissen Zonen leben wie das geht.
    • Nonvemberbal 02.06.2018 00:12
      Highlight Highlight Das Problem sind nicht die Utensilien.
      Die SUVA will sich mich Vorschriften das Leben einfach machen. Falls dann ein Versicherter an Hautkrebs erkrankt und der Arbeitgeber im diese Utensilien ausgehändigt hat, ist eben jener Versicherter selber Schuld und die SUVA kann im die Zahlung für die Behandlung verweigern.
    Weitere Antworten anzeigen
  • sanhum 01.06.2018 18:31
    Highlight Highlight ich finds top :)
  • Schluch 01.06.2018 18:26
    Highlight Highlight Vor jahren schon hat uns der chef Sonnencreme uns Mireralwasser zur verfügung gestellt, hat selbiges auch auf die Baustelle gebracht. Und das in einer kleinen Gärtner-Bude mit acht Mitarbeitern. Das kann doch für die grossen nicht so schwierig sein.
    • giandalf the grey 01.06.2018 22:55
      Highlight Highlight Ich befürchte, es ist bei den Grossen eben genau schwieriger, weil unpersönlicher und träger was Veränderung angeht.
    • NicoleTa 01.06.2018 23:09
      Highlight Highlight Klar ist es nicht schwirig Sonnencreme zur Verfügung zu stellen. Aber ob sich dann der MA eincremt sollte mich als AG bitte nicht mehr interessieren!
      Nicht alle meine Mitarbeiter sehen es ein das es wichtig ist!
    • hifish 02.06.2018 00:44
      Highlight Highlight Das ist auch in grossen Firmen bereits Standard.
      Die Baumeister wollen nicht am Schutz sparen. Es geht viel mehr darum, dass Baumeister in Zukunft sanktioniert werden, wenn die Angestellten z.B. mit nacktem Oberkörper auf der Baustelle arbeiten.
      Glaub mir, jeder Chef hat das interesse, dass seine Mitarbeiter weder dehydrieren noch einen Sonnenbrand einfangen!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Carlitos Fauxpas 01.06.2018 18:20
    Highlight Highlight Das berühmt berüchtigte Bauarbeiter-Décolleté ist in Gefahr!
    • KeineSchlafmützeBeimFahren 01.06.2018 20:38
      Highlight Highlight Ja, ja. Arbeite du mal mit T-Shirt bei 35 Grad Tagestemperatur und 50 Grad lokaler Arbeitstemperatur. Was für eine schwachsinnige Regelung.
  • Bär73 01.06.2018 18:19
    Highlight Highlight Gut bin ich Älpler und den ganzen Sommer über fast nackt 😂😂
    • A7-903 01.06.2018 18:26
      Highlight Highlight ist doch arschkalt über 2500m auch im sommer?
    • Bär73 01.06.2018 20:32
      Highlight Highlight Nein sicher nicht. Bist du Städter ? 😉
    • KeineSchlafmützeBeimFahren 01.06.2018 20:37
      Highlight Highlight Bald werden sicher auch die Bauern dazu gezwungen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • MBreak 01.06.2018 18:16
    Highlight Highlight Aber kurze Hosen verbieten...diese Doppelmoral!
    • sowhat 02.06.2018 11:04
      Highlight Highlight Wo ist da die Doppelmoral?
  • Michel@sith 01.06.2018 18:08
    Highlight Highlight Was ist daran eigentlich Realitätsfremd ?
    • Yo_Mo 01.06.2018 18:16
      Highlight Highlight Das ein Bauarbeiter bei 35 Grad trotzdem sein Shirt ausziehen wird?
    • der Denker 01.06.2018 18:22
      Highlight Highlight Schon mal auf dem Bau gearbeitet?
    • TanookiStormtrooper 01.06.2018 18:23
      Highlight Highlight Shirts werden in der Hitze wohl eher ungern getragen, die sind relativ schnell durchgeschwitzt.
      Natürlich wäre es gut, aber leider finden es die Arbeiter selbst unangenehm und lassen es dann sein. Was die Arbeitgeber wohl eher stört, ist dass es sie mehr kostet. Genügend Pausen um sich einzucremen und für genügend Sonnencreme und vernünftige Ausrüstung zu sorgen sollte aber klar möglich sein.
    Weitere Antworten anzeigen

Widerstand gegen Cannabis-Versuche im Nationalrat: Das musst du jetzt als Kiffer wissen

Der Nationalrat ist gegenüber Versuchen zur kontrollierten Abgabe von Cannabis grundsätzlich positiv eingestellt. Trotzdem gibt es noch Widerstand gegen den Experimentierartikel. Wann die ersten Versuche in Schweizer Städten starten und was du sonst noch dazu wissen solltest, liest du hier.

2018 gab der Ständerat grünes Licht für die Cannabis-Versuche und einen neuen Experimentierartikel. Der Ball lag damit beim Nationalrat. Hier hat sich nun Widerstand gegen die Vorlage formiert. Die Gesundheitskommission des Nationalrates hat auf Stichentscheid des Kommissionspräsidenten die Vorlage knapp abgelehnt.

Der Nationalrat konnte daraufhin lediglich darüber entscheiden, ob er die Gesetzesvorlage gutheisst, über die Details wird er jedoch vorerst nicht befinden. Nun wird die …

Artikel lesen
Link zum Artikel