Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: velostation.ch

Mangelnde Nachfrage: Zürich senkt Preis für Velostation am HB



Die Velostation Europaplatz am Zürcher HB ist viel zu schlecht ausgelastet. Um die Velofahrerinnen und Velofahrer ins Untergeschoss zu locken, senkt die Stadt nun den Preis. Das Jahresabonnement in der Velo-Tiefgarage kostet nicht mehr 180 Franken sondern nur noch 120.

An einem Ort in der Stadt Zürich gibt es nach wie vor mehr als genug freie Parkplätze: in der Velostation Europaplatz beim HB Zürich. Vor zwei Jahren wurde der 14-Millionen-Bau feierlich eröffnet. Heute steht die Tiefgarage für Zweiräder zur Hälfte leer.

Velofahrer stellen ihr Gefährt lieber oberirdisch ab, obwohl dort oft das Durcheinander regiert und die Velos nicht vor Regen und Diebstahl geschützt sind. Die Stadt räumt ein, dass sich die Auslastung nicht wie vorgesehen entwickelt. Die Auslastung liege derzeit nur bei 55 Prozent, schreibt der Stadtrat am Mittwoch.

Als Gründe für den Misserfolg sieht die Stadt einerseits den bisherigen Preis von 180 Franken pro Jahr. Andererseits wurden die oberirdischen Parkplätze nicht wie geplant abgebaut, weil im Gemeinderat die Forderung nach Gratis-Plätzen laut wurde.

Um die Auslastung zu erhöhen, greift der Stadtrat nun zum naheliegenden, schnell umsetzbaren Mittel: einer Preisreduktion um 60 Franken pro Jahr. Neu kostet das Jahresabonnement also nur noch 120 Franken. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die 15 unnötigsten Erfindungen seit es Erfindungen gibt

Immer mehr schnelle E-Bikes

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5

Chefsache

«E-Bikes sind der Untergang der Zivilisation» – der Chef steht unter Strom

Der Chef mag es gerne ordentlich, klassisch und bodenständig. Zu seinem Leid zieren nun immer mehr E-Bikes die Flure des watson-Büros – eine «ästhetische Beleidigung». Maurice stellt klar: «Ein E-Bike ist ein Symbol der Dekadenz und Dekadenz ist der Niedergang jeder Zivilisation.»

Artikel lesen
Link zum Artikel