DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Lottoschein des Schweizer Zahlenlottos.
Lottoschein des Schweizer Zahlenlottos.Bild: AP dapd

Du willst die Lotto-Millionen gewinnen? So spielst du richtig

Vergiss, dass Lotto ein Glücksspiel ist, dass du eher beim Kegeln stirbst, als einen Volltreffer zu landen. Denn ein guter Lottospieler weiss, wie seine Gegner tippen und erhöht so seine Gewinnquote.
07.12.2016, 10:0012.12.2016, 09:31

So tippst du richtig

  • Die wichtigste und beste aller Strategien vorneweg, empfohlen von mylotto.ch: «Wählen Sie als Allererstes Ihre Sechserreihen, von denen Sie glauben, dass sie an der nächsten Ziehung gezogen werden.» 
  • Neben dieser Strategie, die eigentlich jede weitere für obsolet erklärt, gibt es eines zu beachten: Beeinflussbar ist deine Gewinnchance natürlich nicht. Aber dein Gewinnertrag. Tippst du wie alle anderen, räumst du bei einem Treffer viel weniger Geld ab, als wenn du die Waisenkinder unter den Kombinationen wählst. 
  • Deshalb: Kreuze einfach blind drauflos, chaotisch, unordentlich, ohne konkretes System und einen erkennbaren Zusammenhang. Am besten wählst du einen Zufallsgenerator. Oder wenn du Bildchen lieber magst als Zahlen diesen Free Mystic Number Generator
  • Dann kannst du mit dieser Liste überprüfen, ob du per Zufall – oder dank der Mystik – eine Allerweltskombination erwischt haben.
Wirst du heute Lotto-Millionär?
Animiertes GIFGIF abspielen
Einmal schwimmen im Geld wie Dagobert Duck, bitte!gif: giphy

Muster

  • 1988 wurden in Frankreich einmal die Zahlen 24, 25, 26, 30, 31, 32 ausgelost. Auf dem Lottozettel ist das ein Block in der Mitte. Es gab 226 Sechser und eine entsprechend kleine Gewinnsumme für jeden. 
  • Das heisst: Vermeide Muster auf dem Lottoschein – keine Herzen, Sternen, Pfeile

Populäre Kombinationen

  • Auch andere populäre Kombinationen sollten vermieden werden: Beliebt sind beispielsweise die Zahlen 1 bis 6 und Diagonalen. Die Diagonale von 6 bis 31 wird am meisten getippt. Darauf folgt die Diagonale von der 1 bis zur 36. 
  • Auch Ränder eines Tippquadrates, arithmetische Muster wie die ersten sechs Primzahlen oder die Quadratzahlen sind besonders populär. 
Ziehung der Replay-Zahl im Schweizer Zahlenlotto.
Ziehung der Replay-Zahl im Schweizer Zahlenlotto.Bild: KEYSTONE

Bereits gezogene Zahlen

  • Die Kombinationen der vorherigen Ziehung werden überdurchschnittlich oft getippt. Finger weg davon! 

19, 7, 9 und 3 

  • 7, 9 und 3 scheinen besonders beliebte Zahlen zu sein. Viele tippen ausserdem ihr Geburtsdatum, in dem sehr wahrscheinlich die 19 – eine der beliebtesten Zahlen – enthalten ist. 
  • Untervertreten sind dagegen Zahlen über 30 und besonders unbeliebt sind die Kästchen 14, 15, 20, 22, 29, 35, 36, 42, 43 und 45.

(dwi)

Geld? Kunst? Kunstgeld?

1 / 18
Geld? Kunst? Kunstgeld?
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

19 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
joe
07.12.2016 10:07registriert Januar 2014
Wie tippt man den 43 und 45 wenn es nur bis 42 geht? ;-)
373
Melden
Zum Kommentar
avatar
Charlie Brown
07.12.2016 10:48registriert August 2014
Sinnlose Tipps. Weil ein grundlegender Denkfehler zugrunde liegt.

Wenn die Gewinnzahlen 1, 2, 3, 4, 5 und 6 sind, gibts einen Sechser, wenn ich diese Zahlen getippt habe. Und dann teile ich die 55 Mio halt mit 1000 anderen Spasstippern. Was nützt es mir, wenn ich in der Ziehung andere, unsystematische Zahlen getippt habe? Nix. Weil dann gewinne ich einfach gar nichts.
3115
Melden
Zum Kommentar
19
«Was in China und den USA abgeht, macht mir Angst»
Mit Riesenschritten schreitet die Digitalisierung voran. Das KMU-Land Schweiz muss befürchten, abgehängt zu werden. Das will das CSEM, ein Kompetenz-Zentrum für Industrie und Innovation, verhindern. CEO Alexandre Pauchard erklärt, wie.

Die USA und China geben Unsummen aus für die Forschung und Entwicklung von Halbleitern und künstlicher Intelligenz. In der Schweiz hingegen gehen die Ausgaben der Industrie für Forschung und Entwicklung sogar zurück. Was läuft hier falsch?
Alexandre Pauchard: Selbst in Europa wird sehr viel Geld in digitale Technologien gesteckt. Gleichzeitig wird es für die Schweiz als Nicht-EU-Land immer schwieriger, bei diesen Forschungen mitzumachen. Bei «Digital Europe» beispielsweise, einem Programm, das für uns sehr wichtig wäre, sind wir draussen. Wir sprechen da von einem Programm, das zwischen 2021 und 2027 7,5 Milliarden Euro zur Verfügung hat, und bei dem es um Supercomputer und künstliche Intelligenz geht.

Zur Story