Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIV -- ZUR POLITISCHEN AUSZEIT VON SVP NATIONALRAT LUZI STAMM, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG -- Luzi Stamm, SVP-AG, spricht waehrend der Herbstsession der Eidgenoessischen Raete, am Dienstag, 27. September 2016, im Nationalrat in Bern. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Luzi Stamm nahm sich nach der Kokain-Affäre eine Auszeit. Bild: KEYSTONE

Nach Kokain-Affäre: Luzi Stamm kehrt in den Nationalrat zurück



«Luzi Stamm kehrt bald ins Bundeshaus zurück.» Das sagt Thomas Burgherr, Präsident der Aargauer SVP gegenüber der «SonntagsZeitung». Stamm gehe es besser und er werde im Mai an der Sondersession des Nationalrats teilnelnehmen.

Der SVP-Nationalrat nahm sich vor einem Monat ein Time-out und begab sich in ärztliche Behandlung. Bei der Kantonalpartei sorgte man sich schon seit längerer Zeit um Stamms Gesundheit, heisst es in der Zeitung. Deshalb wurde er auch nicht für die Nationalratswahlen vom kommenden Herbst nominiert. Burgherr sagt: «Wir sind guten Mutes, dass Stamm im üblichen Rahmen seine Verpflichtungen als Nationalrat wahrnehmen kann.»

Luzi Stamm sorgte im März für Schlagzeilen: Erst hatte er für 40 Franken ein Gramm Kokain gekauft mit dem Plan, den Kokainring in der Schweiz zu sprengen. Später wurde bekannt, dass er einige Monate zuvor mit einem Koffer voller Falschgeld, eine Million Euro, im Bundeshaus zugegeben war. (sar)

100 Jahre SVP Zürich

SVP-Parteipräsident äussert sich zum Wahl-Debakel

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

21
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
21Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Linksextremer Klima-Opportunist 07.04.2019 16:01
    Highlight Highlight Was bitteschön hatte der Typ mit 1Mio Franken im Bundeshaus vor? Egal ob Falschgeld oder nicht...
  • Karl Marx 07.04.2019 11:41
    Highlight Highlight Wurde eine Haaranalyse gemacht die ihn entlastet?
  • Lowend 07.04.2019 11:27
    Highlight Highlight Luzi Stamm ist halt ein linientreuer SVPler, aber er passt hervorragend in Blochers Chaostruppe!
  • Billy Meier 07.04.2019 10:38
    Highlight Highlight Luzi ist der einzige Politiker mit einer Stammwählerschaft. Er sollte einfach auf hal-luzi-nogene Stoffe verzichten. 🍄
  • Firefly 07.04.2019 10:35
    Highlight Highlight Im SVP Jargon: "Wir Steuerzahler zahlen also diesem Scheinpolitiker seine Drogensucht"?
  • manhunt 07.04.2019 10:07
    Highlight Highlight und seine verfehlungen sind vergeben und vergessen? weil seine beweggründe nach eigenen angaben nobel waren? das befremdet mich jetzt doch ein bisschen. egal welche absichten stamm mit dem erwerb des kokaines hegte, so war das doch klar eine gesetzesübertretung, welche geahndet werden müsste. auch weil in diesem fall die parlamentarische immunität nicht gelten dürfte. oder steht man als mitglied der law&order-partei gleich über sämtlichen gesetzen?
  • schwuppdiwupp 07.04.2019 07:37
    Highlight Highlight Parlamentarische Immunität hat einen neuen Level erreicht. Jeder der in der freien Marktwirtschaft tätig ist und seinen Arbeitgeber (SVP) öffentlich so vertritt, hätte imho wesentlich mehr Probleme die gleiche Arbeit wieder aufzunehmen
    • NathanBiel 07.04.2019 10:33
      Highlight Highlight Er ist aber kein Angestellter sondern ein gewählter Abgeordneter.
  • Volkbert Dröhnung Bohannon 07.04.2019 07:18
    Highlight Highlight Da werden wohl einige die Nase rümpfen.
  • elco 07.04.2019 07:04
    Highlight Highlight Er braucht vermutlich wieder Nachschub
  • road¦runner 07.04.2019 07:04
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • the Wanderer 07.04.2019 09:36
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • G. 07.04.2019 05:21
    Highlight Highlight Erstaunlich dass die parlamentarische Immunität auch vor Inkompetenz und vor geistig umnachteten Handlungen ohne nachvollziehbaren und adäquaten Kausalzusammenhang schützt.

    Und man nach ein bisschen Ferien und einem Arztgespräch unbescholten und rein gewaschen, einfach so seine Arbeit wieder aufnehmen kann.

    Es kann ja auch sein, dass ich mich täusche, zu dumm bin und evtl. selber mal Ferien machen und ein Arztgespräch haben müsste, damit ich die Sachlage begreife.

    [Ironie Off]

    Tchuligom





    • Hierundjetzt 07.04.2019 07:37
      Highlight Highlight Die SVP braucht jede Stimme im NR 😂😂😂
    • Wasser99 07.04.2019 07:52
      Highlight Highlight bitte nächstes mal so formulieren, dass ichs auch verstehe. merci
    • wasps 07.04.2019 08:23
      Highlight Highlight Wie misst man Kompetenz? Nach politischer Ausrichtung? Der Mann ist krank. Und das hat mit Kompetenz/Inkompetenz herzlich wenig zu tun.
    Weitere Antworten anzeigen

Parlament stimmt für zweiwöchigen Vaterschaftsurlaub – SVP und Bundesrat waren dagegen

Der Nationalrat hat sich wie der Ständerat für zwei Wochen Vaterschaftsurlaub ausgesprochen. Ob die vier Wochen fordernden Initianten ihr Volksbegehren nun zurückziehen, ist offen. Im Parlament wird der Ruf nach grosszügigeren Elternzeitmodellen lauter.

Ein einziger Tag wie heute? Künftig zwei, vier, acht Wochen bezahlter Urlaub für Väter? Oder doch ein Elternurlaub, eine Elternzeit nach dem Vorbild umliegender und skandinavischer Länder - je nach Modell zwischen 28 und 52 Wochen? Bei der …

Artikel lesen
Link zum Artikel