Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Thomas Mueller, SVP-SG, an der Wintersession der Eidgenoessischen Raete, am Mittwoch, 30. November 2016, im Nationalrat in Bern. (KEYSTONE/Anthony Anex)

SVP-Nationalrat Thomas Müller ist mit einer Brasilianerin verheiratet. Bild: KEYSTONE

SVP-Nationalrat Müller redet von «gesunden Rassisten» und will den Islam verbannen

So lästert SVP-Nationalrat Thomas Müller in einem Interview über den Islam.

15.09.17, 15:14 15.09.17, 18:39


Er gilt als König von Rorschach. Seit 2003 ist SVP-Nationalrat Thomas Müller Stadtpräsident. Und will es auch noch ein wenig bleiben, wie er in einem Interview mit dem St.Galler Tagblatt sagt.

Richtig interessant wird das Interview, als Müller beginnt über den 50-Prozent-Ausländeranteil in Rorschach zu sprechen. Dieser sei kein Problem, so der Nationalrat. Denn darunter seien viele, die schon seit 50 Jahren hier leben würden, vor allem Italiener. Das sei eine Bereicherung.

Dann spricht er dennoch von Problemen. Diese hätten in den 90er Jahren angefangen. Mit der Zuwanderung aus dem Osten. Er macht ein Beispiel. 

«Gerade letzte Woche machten diese Jungs mit ihren getunten Autos wieder Rennen auf der Hauptstrasse. Die sollte man ausweisen, die haben hier nichts verloren.»

Dafür gebe es Gesetze, erwiderte die Journalistin.

Die würden nicht genügen, so Müller, der bis 2011 zur CVP gehörte.

«Schauen Sie mal unsere Kuscheljustiz in der Schweiz an! Ich bin nicht der einzige, der sich über die Islamfreundlichkeit der Richter wundert. Kopftücher in der Schule, Hassprediger, die Sozialhilfe erhalten.»

Nun läuft Müller richtig heiss. Sein nächster Wutschwall beginnt mit den Worten. «Ich respektiere die Religionsfreiheit ...» 

«Aber der Islam hat in der Schweiz nichts verloren. Punkt.»

Als die St.Galler Regierung dem Islam rechtlichen Status habe verleihen wollen, habe er er sich gefragt, «ob die den Kompass verloren haben».

Der Islam brauche keinen Status. Ob Muslime, die hier leben wollen, sich integrieren, sei eine reine Frage des Willens. Und sowieso:

«Der Islam zielt darauf ab, den Koran über alles zu stellen und die westliche Gesellschaft mit unseren Werten abzuschaffen.»

Dann sprach der Stadtpräsident über Muslime in Rorschach.

«Es gibt auch in Rorschach solche, die sagen, sie seien integriert. Aber es gibt viele, die wollen sich gar nicht anpassen.»

Zu Thomas Müller muss man noch eines Wissen. Er ist verheiratet mit einer Brasilianerin und verbringt viel Zeit in deren Heimatland und bei deren Familie. Er sei der einzige in der Familie, der nur den Schweizer Pass habe. Die anderen hätten auch den brasilianischen Pass.

Das findet die Journalistin des «St.Galler Tagblatts» lustig. Worauf Müller:

«Wissen Sie, die Brasilianer sind gesunde Rassisten.»

Wie bitte? Seine Erklärung: 

«Die bringen es auf den Punkt, wenn sie jemanden nicht haben wollen. Die sind nicht so kniefällig gegenüber dem Ausland und fremden Kulturen wie die Schweizer, sondern haben als Land ein gewisses Selbstbewusstsein.»

«Sie reden ja wie Blocher», stellt die Journalistin im Verlauf des Gesprächs fest. «Ist er ihr Vorbild?»

Und für einmal reichte Müller ein Wort.

«Nein.»

(fvo)

Alt Bundesrat Christoph Blocher, rechts, mit dem neuen SVP Nationalrat Thomas Mueller, links, und SVP Parteipraesident Toni Brunner, Mitte, an der traditionellen Albisgueetli Tagung der Schweizerischen Volkspartei (SVP) in Zuerich am Freitag, 21. Januar 2011. (KEYSTONE/Walter Bieri)

2011: Das Bild wurde aufgenommen, kurz nachdem Thomas Müller (links) von der CVP zur SVP wechselte. Mit Toni Brunner (in der Mitte) und Christoph Blocher (rechts) schien er sich sofort gut zu verstehen. Bild: KEYSTONE

Falls du jetzt nach Brasilien verreisen willst

Wegen diesen 9 Typen gehst du lieber alleine in die Ferien

Video: watson

Surfende Hunde in Brasilien

Das könnte dich auch interessieren:

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

Alpentourismus kämpft mit Gigantismus um Gäste: Kann das gut gehen?

Diese Tweets zeigen dir, was mit Menschen passiert, wenn sie zu lange keinen Sex haben 😂

Diese Inder löschen Pornos und Gräuel-Bilder aus dem Netz – und leiden dabei Höllenqualen

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

30 Millionen Facebook-Profile gehackt. User-Daten weg. So merkst du, ob du betroffen bist

Diese 7 Frauen hätten einen Nobelpreis verdient – nur eine könnte ihn noch bekommen

Warum Tabubrecher triumphieren und was die Schweiz damit zu tun hat

«Einmal Betrüger, immer Betrüger» – 7 Leute erzählen von ihrem Beziehungsende

Sorry, Bundesrat Berset, aber es ist Freitag und wir hatten nichts Besseres zu tun ...

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Du denkst, du kennst die Kommaregeln? Ha!

Wie AfD-Weidel mit falschen Schweizer Asylzahlen Hetze gegen Ausländer macht

11 Schritte für mehr Nachhaltigkeit in deinem Alltag

präsentiert von

Swisscom erhöht Abopreise um 191%: So reagieren die Kunden auf den erzwungenen Abowechsel

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

GoT-Star Natalie Dormer meint: «MeToo war absolut notwendig!»

Wir haben die Kantonsgrenzen neu gezogen – so sieht die Schweiz jetzt aus

Der Staat soll Stillpausen für berufstätige Mütter bezahlen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

228
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
228Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gavi 17.09.2017 12:54
    Highlight In unserer Studi WG wurde nicht auf die Religion geachtet.
    Wenn sich aber einer daneben benommen hat, wurde in der Gruppe entschieden, dass diese Person die WG verlassen muss.
    Dazu gehörte z.B. Lebensmittel aus dem Kühlschrank essen, das ihm/ihr nicht gehört, Shampoo, Rasierschaum zu nehmen, das einem nicht gehört, Beklauen von Mitbewohnern. Oder das Nichtbezahlen der Miete.
    So einfach war das. Was nicht passte, wurde ausgeschieden.
    Heute werden Bewerber von WGs regelrecht geprüft, bevor sie ein ok erhalten. Inkl. Strafregister- und Betreibungsauszug.
    Sollte auch in einem Staat funktioniere
    4 3 Melden
    • Spooky 18.09.2017 01:35
      Highlight @Gavi
      In was für einer Sekte ist eure WG gelandet? 😂
      4 17 Melden
  • fluh 16.09.2017 20:02
    Highlight können wir endlich alle religionen verbieten bitte?
    19 20 Melden
  • Goldbach 16.09.2017 17:39
    Highlight Müller hat ganz recht.
    Wir sollten alle Fremden rausschmeissen, die nicht zu uns passen.
    Das machen Wohngemeinschaften so, und auch jeder Verein. Das soll auch die Schweiz so halten.
    Der Innere Zusammenhalt ist ein extrem hohes Gut. Das dürfen wir nicht im Rausch einer realitätsfernen multikultilinksgrünen Phantasterei kaputtmachen.
    59 119 Melden
    • Halimasch 16.09.2017 19:01
      Highlight Meinst du wie in Deutschland in den 30er Jahren? Dein Vergleich ist unverschämt. Die Schweiz ist ein Staat, wir müssen uns weder mögen noch einig sein und wir können nicht Leute rauswerfen nur weil sie uns nicht passen.

      Was willst du denn? Wer kriminell ist, wird schon jetzt ausgeschafft. Wer sich an das Gesetz hält soll bleiben können.

      Der innere Zusammenhalt? Eine Demokratie lebt von der Vielfalt der Meinungen. Mit dir verbindet mich nichts. Aber mich wirst du nicht los, da müsst ihr schon eine Ausbürgerungsinitative durchbringen. Und dann ist die Schweiz keine Demokratie mehr!
      32 35 Melden
    • Goldbach 16.09.2017 20:37
      Highlight @Steffou:
      Kein Staat auf der Welt ist verpflichtet ausländische Bürger aufzunehmen. Ein Staat muss noch nicht einmal seine eigenen Bürger hereinlassen.
      Da kommt Ihr Vorschlag einer Ausbürgerungsinitiative als konstruktiver Beitrag ganz zu Pass.
      Die Schweiz bliebe eine Demokratie, einfach mit einigen Stimmberechtigten weniger.
      Doch! Die Schweiz kann selbverständlich ebenso wie viele Staaten, auch europäische, unliebsame Mitbürger ausstossen. Konkret: Unliebsamen Ausländern kann jederzeit und ganz ohne Begründung das Aufenthaltsrecht entzogen werden.
      33 25 Melden
    • Halimasch 16.09.2017 22:20
      Highlight Was du da beschreibst ist Willkür. Das geschieht in Diktaturen, aber nicht in einem Rechtsstaat wie der Schweiz.

      Nein, die Schweiz wäre keine Demokratie mehr. Denn die moderne, liberale Demokratie beruht auf den Grundrechten und dem Rechtsstaat. Es bedeutet, dass die Mehrheit entscheidet, aber nicht Diktatur der Mehrheit. Ohne Grundrechte und Rechtsstaat wäre die Schweiz eine Diktatur. Aber von Demokratie verstehst du offensichtlich nichts. Erbärmlich.

      Nicht der Islam, nicht die Ausländer, sondern
      Braunes Pack wie du und Müller, ihr seid es, die die Schweiz kaputt machen würdet!
      20 15 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • rodolofo 16.09.2017 16:40
    Highlight Ein Rassist kann schon körperlich gesund sein.
    Aber im Gehirn ist er krank.
    Und wie wir aus der Menschenkunde wissen, steuert das Gehirn den Körper.
    So kommt es dann zu den immer wieder mal stattfindenden, kranken Aktionen von Rassisten, die sich selber für "gesund" halten, wie:
    - Asylheime anzünden
    - in der Gruppe einen einzelnen Schwarzen anpöbeln, verfolgen und Spitalreif schlagen
    - etc.
    Wer noch mehr Geschichten über "gesunde Rassisten" lesen will, der beschäftige sich mit dem Nationalsozialismus und mit dem Holocaust...
    38 134 Melden
    • Goldbach 16.09.2017 17:40
      Highlight Ihre Pauschalisierung der Rassisten ist zutiefst rassistisch.
      40 27 Melden
    • Makatitom 17.09.2017 10:25
      Highlight Rassismus ist nie gesund
      12 2 Melden
    • You will not be able to use your remote control. 17.09.2017 13:05
      Highlight <<Ihre Pauschalisierung der Rassisten ist zutiefst rassistisch.>>

      Wikipedia: "Rassismus ist eine Gesinnung oder Ideologie, nach der Menschen aufgrund weniger äußerlicher Merkmale – die eine gemeinsame Abstammung vermuten lassen – als sogenannte „Rasse“ kategorisiert und beurteilt werden."

      rodolfo sagt ausdrücklich, dass er Rassismus nicht als 'äußerliches Merkmal' versteht.

      @Goldbach: Deine Aussage ist in höchsten Masse peinlich!
      5 3 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Don Sziggy 16.09.2017 15:11
    Highlight Das andauernde Sparen der politisch Rechten bei der Bildung merkt man hier deutlich.
    35 78 Melden
    • Zerpheros 16.09.2017 17:33
      Highlight Zum Beispiel bei den Definitionen. Der gute Mann meint nicht "Rassisten", sondern "Nationalisten". 🤔
      10 10 Melden
    • Makatitom 17.09.2017 10:27
      Highlight Egal, es halten sich beide für etwas Besseres, obwohl keiner etwas dafür getan hat, bspw. in der Schweiz geboren zu werden.
      Googlet mal nach Rorschach und Skandale, da seht ihr, wes' Geistes Kind dieser Müller ist
      4 3 Melden
  • lichtler 16.09.2017 14:31
    Highlight Herr Müller- Gauland
    17 69 Melden
  • dääd 16.09.2017 12:48
    Highlight "Islam verbannen" - gilt das auch für den Benzintank von Müllers Auto? (Her mit den Blitzen!)
    17 67 Melden
    • Goldbach 16.09.2017 17:59
      Highlight Der Autotank ist vermutlich deutsche Wertarbeit. Warum sollte man die verbannen wollen?
      15 12 Melden
    • rodolofo 16.09.2017 21:15
      Highlight @ Goldbach
      dääd meint vermutlich den Inhalt des Tanks.
      Soll man diesen in Islamischen Ländern geförderten Inhalt auch verbannen?
      13 7 Melden
  • Menel 15.09.2017 23:30
    Highlight Wieso lebt er denn dann nicht in Brasilien? 😳
    65 63 Melden
    • Halimasch 16.09.2017 10:22
      Highlight Genau. Müller soll nach Brasilien und uns hier seine rassistische Hetze ersparen.
      49 68 Melden
  • Lester McAllister 15.09.2017 21:22
    Highlight Wenigstens weiss er, das er in Brasilien nur wegen des Geldes geduldet ist.
    Muss hart sein so eine Beziehung.
    Mit so wenig Liebe werden fromme CVPler zu rassistischen Menschen.
    89 100 Melden
    • Max Dick 16.09.2017 01:14
      Highlight Gewagte Behauptung Marion M.
      Entweder kennen Sie den Herrn Müller und seine privaten Verhältnisse ziemlich gut...oder aber Sie unterstellen grundsätzlich Brasilianerinnen, dass sie alle aufs Geld aus sind. Und wenn zweiteres so ist, dann sind Sie eine ziemlich üble Person, die ich zum Glück nicht persönlich kenne.
      46 19 Melden
    • Fabio74 16.09.2017 09:43
      Highlight @Dick Übler Rassist als Müller kann man nicht sein
      25 52 Melden
    • Lester McAllister 16.09.2017 11:49
      Highlight Nee, so mein ich das nicht.
      Aber als einziger Ausländer in einer Familie, die einen " gesunden" Rassismus hat. Da fragst du dich vieleicht ab und zu, warum sie aussgerechnet dich nicht hassen.
      27 8 Melden
  • frodo67 15.09.2017 20:46
    Highlight "Ich respektiere die Religionsfreihei. Aber der Islam...." blablabla.
    Die Religionsfreiheit steht in der Bundesverfassung: BV Art. 15. Dass Sie diesen Verfassungsartikel respektieren will ich ja wohl hoffen, Müller!
    104 53 Melden
    • Domino 16.09.2017 00:07
      Highlight In Artikel 15 steht das man die Religion frei wählen darf und diese auch wieder wechseln kann.
      Der Islam verbietet ein Wechsel der Religion. Laut islamischem Recht steht darauf die Todesstrafe. Somit verstöst er gegen unsere Religionsfreiheit.
      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Apostasie_im_Islam
      37 35 Melden
    • ivolution 16.09.2017 09:28
      Highlight @Domino
      Wenn wir schon auf dem Artikel 15 reiten: Es steht nur, dass man die Religion frei wählen kann. Von einem Wechsel ist nicht die Rede.
      10 24 Melden
    • Halimasch 16.09.2017 10:18
      Highlight @Domino
      Du verdrehst die Tatsachen. Mit deiner Aussage hast du nicht untecht, aber deine Schlussfolgerung ist falsch.

      Religionsfreiheit gilt natürlich auch für Muslime. Deshalb muss von den Muslimen verlangt werden, dass sie Übertritte zu einem anderen Glauben respektieren.

      Jede Religion hat Mühe mit der Freiheit der Menschen umzugehen. Das Chtistentum war da lange Zeit nicht besser. Die Religionsfreiheit musste gegen die Kirche erst erkämpft werden. Das zeigt, dass der Islam keine "böse" Religion ist, sondern eine Religion wie jede andere.
      29 8 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Einstein56 15.09.2017 20:20
    Highlight Kann es sein, dass Müller nicht in allem unrecht hat? Regen sich deshalb so viele Leute hier auf? Und wissen alle hier, was eigentlich rassistisch ist?
    90 96 Melden
    • Halimasch 16.09.2017 00:39
      Highlight Oder kann es etwa sein, dass der Müller deshalb so auf die Muslime eindrischt, weil er insgeheim findet, dass die Islamisten doch nicht in allem unrecht haben? Die Golfmonarchien müssten ihm jedenfalls ein gutes Vorbild abgeben (man ersetze Islam einfach durch "christliche Leitkultur"): Keine Rechte für Ausländer, intolerant gegenüber anderen Religionen, drakonische Strafen. Und dass die Frau zu Hause bleibt, passt der SVP ja eigentlich auch.
      50 31 Melden
    • Fabio74 16.09.2017 09:44
      Highlight Nein Müller hat nicht Recht.
      Er ist ein Widerling. Heuchler und verlogen bis ins Mark
      33 51 Melden
    • atomschlaf 16.09.2017 13:01
      Highlight Fabio, was findest Du eigentlich so toll am Islam?

      Willst Du Dich künftig wieder verstecken müssen?
      19 22 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ardi_Bacardi 15.09.2017 19:49
    Highlight Bei diesem Typen fühle ich mich (secondo) nicht wohl. Obwohl ich fast alle(als füssgänger über rot) Gesetze einhalte, einen guten Job habe und oft beim Bauer(da kaff) meine Lebensmittel hole und eine Volvo👌 fahre. Ich bin Moslem und stehe hinter dem Grundgedanken dieser besonders, aber auch allen anderen Glaubensrichtungen.
    Ich verstehe dass dieser Herr sich über einpaar meiner Artgenossen nervt. Jedoch habe ich nicht sehr viel dafür dass die sich so Verhalten. Mich nervt dieser Herr auch. Was soll ich jetzt sagen? Diese Schweizer halten sich für was besseres. Alles eingeschränkte Leute......
    95 60 Melden
    • Menel 15.09.2017 22:55
      Highlight Artgenossen? Sind sie denn kein Mensch? 😳
      43 52 Melden
    • Menel 15.09.2017 23:20
      Highlight Ich mache mich nicht lustig, ich finde es eher traurig und erschreckend, dass sich Menschen zum Teil von aussen als andere Art/Rasse sehen. Ich sehe nur Menschen; ein paar davon wollen einfach in Frieden leben und ein paar wollen ständig Streit. Aber alles Menschen. Eine Religion, Herkunft oder Hautfarbe (wie auch Augenfarbe, Beruf oder Körpergrösse) ändert am Menschsein nichts.
      40 18 Melden
    • You will not be able to use your remote control. 17.09.2017 13:07
      Highlight @rich enough: Informier dich, d.h. klär dich auf, was Rassismums bedeutet.
      3 2 Melden
  • Ökonometriker 15.09.2017 19:48
    Highlight Wie kann man versuchen westliche Werte wie Freiheit und Individualismus mit Pauschalisierung und Xenophobie verteidigen?
    Damit stellt er sich auf eine Stufen mit den Sozialisten die mehr Geld für alle fordern aber es nicht verdienen wollen.

    Das Pharisäertum scheint in der Politik noch immer Nährboden zu finden.
    21 56 Melden
  • Schnuderbueb 15.09.2017 19:25
    Highlight Ich Empöre mich über die Empörten! Gelassenheit wäre angebracht! Die Welt wird mal am Empörismus zu Grunde gehen. Egal! Ob Nazis, Muslime, Christen, Juden, Buddhisten, Hindus, Freikirchler, Kommunisten, Hooligans, linke rechte Chaoten, Schwarze, Weisse, Gelbe, Homos, Transgender, Fleischesser, Vegetarier, Veganer, Klimaleugner, Klimagläubige...... . Alle sind ab irgend was an irgend wem ja sooooo Empört. Es sind all die Empörten, die die Kake am dampfen lassen.
    40 54 Melden
    • Sandro Lightwood 15.09.2017 22:53
      Highlight Schade konntest nicht mal du dich dem Empören entziehen.
      65 9 Melden
    • Schnuderbueb 15.09.2017 23:13
      Highlight So ists. Ein ♥ für dich.
      25 10 Melden
    • Flughund 16.09.2017 11:39
      Highlight Du hast recht. Aber hier bei Watson ist leider das Forum der meist linken Berufsempörten.
      15 25 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ohniznachtisbett 15.09.2017 19:07
    Highlight Ich sehe das Problem nicht ganz. Gerade Linke sollten ja etwas gegen Nichtintegrationswillige haben, weil Parallellgesellschaften der Gemeinschaft schaden. Was er über Brasilianer sagt ist ungeschickt aber nicht falsch. Ich finde auch dass der Islam nicht Status haben sollte, denke aber auch, dass man diesen den Kirchen nicht geben müsste. Ich glaube, wer irgendwo lebt soll sich den örtlichen Gepflogenheiten anpassen. Abertausende tun dies hier, wenige nicht. Auch Schweizer. Wo ist also das Problem die Problemfälle anzusprechen?
    47 25 Melden
    • Juliet Bravo 15.09.2017 22:52
      Highlight So wie du es beschreibst, hab ich kein Problem. Jedoch wenn Müllers et al. ganze Gruppen pauschal adressieren und als weissichwas bezeichnen: da ist fertig Lustig! Da fängt Rassismus an! Es gibt schliesslich auch Schweizer, die sich daneben benehmen oder Gesetze übertreten.
      47 26 Melden
    • Schlumpfinchen 16.09.2017 08:27
      Highlight Man könnte dem Islam diesen Status geben und Imame direkt hier ausbilden. Überwacht und im Einklang mit unserer Verfassung. Oder möchtest du lieber dass sie von Saudi-Arabien u.ä. bezahlt und ausgebildet werden?
      22 7 Melden
    • Halimasch 16.09.2017 15:19
      Highlight @Ohniznachtisbett
      Das Problem ist eben, dass Müller gerade nicht konkrete Problemfälle benennt sondern pauschal ganze Gruppen als Problem hinstellt. Das ist falsch und nicht haltbar.

      Und Rassimus ist immer falsch und darf nicht toleriert werden.
      6 5 Melden
  • Raembe 15.09.2017 18:56
    Highlight Er redet schlimmer als Blocher, einiges Schlimmer. Das heisst aber nicht das Blocher schön redet......

    Was für einen Rassisten haben die Rorschacher da bloss gewählt.
    122 176 Melden
  • bfm 15.09.2017 18:35
    Highlight Ich beziehe mich ausdrücklich auf die Kommentare und nicht auf den Artikel: Kann es sein, dass die schlüergeschulten (ja, der, welcher Leserbriefkurse für gaaaaaanz Rechte abgehalten hat) Ultranationalisten bis hin zu den waschechten Faschisten und Alt/Neunazis mit Kommentaren und Likes bzw. Dislikes nun Watson unterwandern, nachdem sie 20min und Blick online bereits fest im Griff haben? Immerhin zeigt das durchschnittliche Wahl- und Abstimmungsverhalten, dass sie trotz koordinierten und disziplinierten Diffamierungsaktionen immer noch in Minderheit sind (Gott sei Dank!).
    195 208 Melden
    • Gigle 15.09.2017 18:58
      Highlight Kommt mir auch so vor. Nur schon die Anzahl Blitze, die du für diesen Kommentar bekommen hast ist auffällig.
      142 127 Melden
    • dä dingsbums 15.09.2017 19:51
      Highlight Ist mir in letzter Zeit auch schon aufgefallen. Viele Kommentare auf übelstem Stammtischniveau kriegen Herzchen ohne Ende, hauptsache man ist gegen Muslime.
      76 46 Melden
    • JaneSoda*NIEwiederFaschismus 15.09.2017 19:52
      Highlight bfm, ich gehe mit dir einig! Es ist augenscheinlich. Es wird mehr und extremer. Ich denke, dass hie und da auch gebootet wird.
      36 41 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • He nu.. 15.09.2017 18:29
    Highlight Was mache ich nun? Ich bin nicht in der SVP! Aber Müller hat recht. Leute welche sich "ums verrecke" nicht anpassen wollen, wir alle Rechtsprozesse und alle Schäden mit unseren Steuern bezahlen müssen und zudem eigene Gesellschaften gründen. Tja ich weiss nicht....
    129 83 Melden
    • Firefly 15.09.2017 20:09
      Highlight Du musst nicht in der SVP sein um solche Menschen nicht zu mögen und so ein Verhalten als unfair zu empfinden, du musst nur in der SVP oder noch weiter rechts sein, wenn du glaubst, dass nur Ausländer sich so verhalten.
      44 30 Melden
    • Juliet Bravo 15.09.2017 21:43
      Highlight Es gibt auch zuhauf Schweizer, die sich "denebet" benehmen.
      Hier alle pauschal nach Nationalität einzuteilen und zu sagen "diese Nationalität macht dies/das" macht den Rassismus des Herrn Müller aus.
      30 17 Melden
    • Firefly 15.09.2017 22:30
      Highlight @Renren, ich spreche nicht von den Verurteilten, die sitzen ja ihre Strafe ab. Ich meine wie Spielverderber sagte, jene die sich (der modernen Welt) nicht anpassen können und vom Staat subventioniert werden, zum Beispiel auch die Bauern.
      22 11 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • ujay 15.09.2017 18:15
    Highlight Naja, Müller, die politische Wetterfahne, ist ja schon lange für sochen Kackscheiss bekannt
    91 75 Melden
  • Darkside 15.09.2017 18:08
    Highlight Ich bin für Religionsfreiheit, aber der Islam blablabla.
    Ich bin kein Rassist, aber...
    Klassisch.
    156 106 Melden
    • dä dingsbums 15.09.2017 19:52
      Highlight Haha, wollte ich auch gerade posten!

      Ich hab ja nichts gegen Ausländer, aber ...
      34 14 Melden
    • SemperFi 15.09.2017 21:48
      Highlight Ich hab nichts gegen die SVP, aber... 😂
      41 14 Melden
  • Qui-Gon 15.09.2017 18:03
    Highlight wurde für die CVP in den Kantonsrat gewählt und wechselte dann zur SVP, trat aber nicht aus dem KR zurück.
    73 69 Melden
    • Darkside 15.09.2017 18:36
      Highlight Was soll man sagen. Klassisches Wendehalssyndrom mit Symptomen der Wählermissachtung.
      63 38 Melden
    • Qui-Gon 15.09.2017 18:38
      Highlight Nachtrag: Zur Zeit des Parteiwechsels war er schon NR, nicht mehr KR.
      Und die Blitzer teilen offenbar dieses seltsame Demokratieverständnis. Passt...
      52 34 Melden
    • Darkside 15.09.2017 19:04
      Highlight Und by the way: GESUNDER Rassismus? WTF!!!
      65 57 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • piedone lo sbirro 15.09.2017 17:35
    Highlight fremdenhass verleiht ein kurzfristiges machtgefühl - er ermöglicht es, sich besser zu fühlen oder sich für wertvoller zu halten als die, die abgewertet werden sollen.
    202 208 Melden
    • PenPen 15.09.2017 19:02
      Highlight Ist dir das auf der Toilette in den Sinn gekommen?
      118 161 Melden
    • You will not be able to use your remote control. 15.09.2017 19:22
      Highlight Er denkt sogar auf der Toilette nach, du scheinst mir das nicht zu praktizieren.
      89 25 Melden
    • PenPen 15.09.2017 22:02
      Highlight Manchmal praktiziere ich dir das schon auch.
      12 99 Melden
  • piedone lo sbirro 15.09.2017 17:32
    Highlight "jede propaganda hat volkstümlich zu sein und ihr geistiges niveau einzustellen auf die aufnahmefähigkeit des beschränktesten unter denen, an die sie sich zu richten gedenkt. damit wird ihre rein geistige höhe um so tiefer zu stellen sein, je größer die zu erfassende masse der menschen sein soll."

    alle rechtsnationalisten parteien und ihre anführer haben sich diesem credo untergeordnet.

    das resultat kennen wir.
    122 108 Melden
    • Gummibär 15.09.2017 19:54
      Highlight Das gleiche gilt für links-sozialistische Parteien und ihre Anführer.
      36 77 Melden
  • piedone lo sbirro 15.09.2017 17:30
    Highlight SVP parteiprogramm:

    ausgrenzen! verhöhnen! diffamieren!

    probleme suchen und lösungen verhindern! schuld an allem sind die ausländer, die lösung von allem, sind steuersenkungen für reiche ausländer.

    hermetisch abgedunkelte parallelwelt - immer im kampf, immer die gleichen fremden sündenböcke.

    notorisch unzufrieden, neidisch, teils bildungsscheu und voller fremdenhass.
    221 252 Melden
    • Gegu 15.09.2017 19:26
      Highlight krass wieviele blitzer du für eine ausgesprochene tatsache bekommst!
      81 41 Melden
    • trio 15.09.2017 22:44
      Highlight @real oz
      Das sind sind keine echten Blitze, sondern rechte Schummelei. Die brauchen das wohl, ansonsten fühlen sie sich nicht stark genug.
      79 85 Melden
    • Menel 15.09.2017 23:06
      Highlight Und dabei unsere Verfassung und unsere Werte Systematisch angreiffen und abbauen.
      Das hast du noch vergessen.
      82 84 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nuka Cola 15.09.2017 16:57
    Highlight Eventuell hab ichs überlesen, aber in welchem Zusammenhang ist dieses Interview, mit welcher Journalistin und für welches Blatt entstanden?

    Und kann jemand die konkreten Fragen verlinken, (eventuell Videoaufnahmr mit Ton) denn je nach dem wie sie diese gestellt hat, kann man ganz unterschiedliche Reaktionen bewirken. Würde mich echt interessieren.

    Nicht das ich diesen Aussagen beimesse, dass sie in Ordnung seien, doch ohne diese Infos kann man sie wiederum nicht wirklich sauber und urteilsfrei einorden.
    104 21 Melden
    • Fulehung1950 15.09.2017 17:38
      Highlight Die Zeitung ist klar: es ist das St. Galler Tagblatt. Dort können Sie das Intrview nachlesen.
      45 2 Melden
    • ujay 15.09.2017 18:00
      Highlight Wenn du nicht mal entziffern kannst, in welcher Zeitung das Interview geführt wurde und dass vor den Antworten jeweils die Fragen stehen ein Tipp: Versuchs mal beim Optiker.
      37 51 Melden
    • Nuka Cola 16.09.2017 14:09
      Highlight Hi, also ich hab das mit dem St. Galler Tagblatt wohl überlesen, stand tatsächlich direkt im ersten Absatz.

      @ujay: " Ujay wies dann darauf hin, dass es offensichtlich sei" oder "Ujay beleidigte einen anderen User, da er es für offensichtlich hielt." - Merkst du den Unterschied, solange die Frage nicht wortwörtlich zitiert ist, solange ist sie gewollt oder ungewollt, potentiell verfälscht.
      5 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hexentanz 15.09.2017 16:54
    Highlight Naja Müller hat recht finde ich.

    Über den brasilianischen teil kann man sich streiten, vor allem sind deren Zustände was Polizei angeht und Justiz hier sicherlich nicht Mehrheitsfähig.

    Aber was die Bahnhof Lärmis angeht und die Sozialhilfe Hassprediger etc. hat er einfach recht meiner Meinung nach.
    170 96 Melden
    • Posersalami 15.09.2017 17:16
      Highlight Der Mann beschädigt die Schweiz viel mehr, als es Autofahrer je könnten. So einer ist einer öffentlichen Rolle einfach untragbar.
      116 169 Melden
    • PhilippS 15.09.2017 17:37
      Highlight @Posersalami: Wir sind tatsächlich mal absolut derselben Meinung 😃.

      Ich lebe in St. Gallen und bekomme daher vielleicht etwas mehr zur Person Müller mit als der Rest der Schweiz.

      Der Mann ist eine Zumutung in fast allem, was er darstellt. Wäre interessant zu sehen, ob er auch wiedergewählt würde, wenn die Ausländer auch wählen könnten... Also natürlich nur die gut integrierten in der 25. Generation hier lebenden, die fliessend Rorschacher-Dütsch sprechen und im (leider grad geschlossenen) Quartierladen einkaufen (kleiner Kick gen Aargau 😂).
      61 42 Melden
    • Mr. Winston 15.09.2017 17:38
      Highlight Vielleicht sollte der Mann mal etwas an der "Kuscheljustiz" verbessern, wenn er sie zu "kuschelig" findet, dann würden allfälligen Straftätern auch die, seiner Meinung nach, gerechten Strafen zukommen.
      31 12 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pius C. Bünzli 15.09.2017 16:47
    Highlight Jemand der das Gefühl hat der Islam habe nichts in der Schweiz verloren sollte sich mal die Verfassung genauer ansehen, vorallem den Teil mit der Religionsfreiheit...
    143 83 Melden
    • Rubby 15.09.2017 17:32
      Highlight Herr bünzli...wir brauchen den islam hier nicht...aber herr bünzli..!!!..wenn sie den islam so genial finden....dann empfehle ich ihnen "reisen sie in die islam-länder"....ich glaube dort würden sie sich ganz bestimmt sehr wohl fühlen....aber ich empfehle ihnen dringenst.."machen sie sich vor der reise über den islam kundig"....
      51 90 Melden
    • Altweibersommer 15.09.2017 18:34
      Highlight Die "islam-länder"?

      Meinen Sie jetzt die Vereinigten Staaten von Islam, Islamistan oder am Ende sogar Islamel?
      86 26 Melden
    • Pius C. Bünzli 15.09.2017 19:25
      Highlight Herr Rubby habe ich irgebdwo erwähnt, dass ich den Islam oder irgend eine Religion genial finde? Ich habe nur erwähnt wie es mit der Religionsfreiheit in unserem Land aussieht.

      Ich war schon in Ländern die Hauptsächlich Islamisch geprägt sind (wenn sie das meinen) und da war es auch ganz ok (bsp. Ägypten). Jedenfalls besser als in manchen Christlichen Staaten (bsp. USA)
      23 10 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Makatitom 15.09.2017 16:41
    Highlight Hat sich der Typ gesagt: Wenn der Altnazi Gauleiter das darf, dann darf ich das als alter Fröntler schon lange? Nationalismus und Rassismus darf nie mehr hoffähig werden, aber die Typen machen alles, dass das passiert. ich kann nicht so viel fressen wie ich kotzen möchte
    132 75 Melden
    • philosophund 15.09.2017 17:59
      Highlight 👍🏾👍🏿👍🏻👍🏼👍🏽
      61 39 Melden
  • Grigor 15.09.2017 16:40
    Highlight Wurde dieser Artikel einem bestimmten Forum geteilt das bei Watson auch schon rechte Ansichten viele Likes erhalten?
    82 59 Melden
    • Fulehung1950 15.09.2017 17:40
      Highlight Er kursiert auf FB. Daher: gut möglich
      59 12 Melden
    • wipix 15.09.2017 18:11
      Highlight Hey! Ich teile die Grundhaltung dieses Politiker keinesfalls! Aber es gilt die Meinungs Äusserungs Freiheit! Solange nicht gegen die Rassismus Strafnorm verstossen wird ist die Meinung frei und ehrlich gesagt ein Gradmesser für mich, mit was für rechten "Pünteln" ich mich auseinandersetzen muss!
      Die sollen Ihr Gesicht zeigen, damit man sie mit Ihren Argumenten konfrontieren kann!
      51 9 Melden
    • Qui-Gon 15.09.2017 21:22
      Highlight Er wird in seiner Meinungsäusserungsfreiheit ja auch nicht eingeschränkt. Dazu gehört auch, dass wir seine Äusserungen kritisieren dürfen.
      18 8 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Trump's verschwiegener Sohn 15.09.2017 16:39
    Highlight Na gut...wenn er schon auf einzelne Nationalitäten eingeht bezüglich Kriminalität, dann soll er uns mal die Zahler der Kriminalitätsstatistik zu den Brasilianern in der CH nennen. Die kommen da leider auch unterdurchschnittlich schlecht weg, wie viele Südosteuropäer. Auch ohne dass die Moslems sind. Genau wie die Dominikaner, auch keine Moslems.
    65 15 Melden
    • Posersalami 15.09.2017 17:18
      Highlight Und dann erst die Eriteer, als Teil einer der ältesten christlichen Gemeinden überhaupt!

      Merke: Kriminalität hat nix mit dem Glauben zu tun.
      69 61 Melden
    • NWO Schwanzus Longus 15.09.2017 18:35
      Highlight Eritreer sind zu hälfte Sunniten und zur anderen Hälfte Orthodox.
      27 10 Melden
  • Hans Jürg 15.09.2017 16:36
    Highlight Wer von gesundem Rassismus spricht is krank.
    157 152 Melden
  • FancyFish 15.09.2017 16:31
    Highlight Bis zum Punkt, als er Brasilianer als "gesunde Rassisten" bezeichnet kann ich ihm ehrlich gesagt zustimmen...als Linker o.o
    48 52 Melden
    • Posersalami 15.09.2017 17:19
      Highlight Nein, nicht als Linker sondern als Bünzli.
      55 110 Melden
    • seventhinkingsteps 15.09.2017 17:24
      Highlight Wenn du Religionsfreiheit nicht akkzeptierst bist du kein Linker...
      43 47 Melden
    • FancyFish 15.09.2017 18:37
      Highlight Kein mainstream-Linker, da hast du recht.

      Bei Bünzli muss ich aber widersprechen
      18 22 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Angelo C. 15.09.2017 16:31
    Highlight Mit ganz geringfügigen Korrekturen geht dieser Kommentar eines Stadtpräsidenten, der seine Alltagserfahrungen hat und seine Pappenheimer kennt, voll in Ordnung, zumal er ja - nebst der Wahrheit - auch der schweizerischen Mehrheitsmeinung entspricht.

    Mehr fällt mir dazu beim besten Willen nicht ein 😑!
    76 57 Melden
    • Fulehung1950 15.09.2017 17:42
      Highlight Öh, wie kommen Sie jetzt auf Mehrheitsmeinung?
      35 41 Melden
    • Altweibersommer 15.09.2017 18:37
      Highlight Mainstream also?
      22 18 Melden
    • JoWu 15.09.2017 21:21
      Highlight Ja, die (vermeintliche) Mehrheitsmeinung ist immer richtig. Dafür gibt es ja so viel historische Evidenz. *Ironie off*
      14 15 Melden
  • Eddy Huser 15.09.2017 16:26
    Highlight Für mich ist Herr Müller einfach ein SVP Politiker mit dem gleichen Gedankengut wie Blocher. Genauso wiedersprüchlich und unsympathisch.
    89 104 Melden
  • piedone lo sbirro 15.09.2017 16:25
    Highlight thomas müller ist anscheinend selber ein hassprediger. dazu einer der als nationalrat geld von unseren steuern kassiert - erbärmlich!
    116 100 Melden
  • John Smith (2) 15.09.2017 16:17
    Highlight Was diese Leute immer wieder geflissentlich übersehen, ist, dass unsere sogenannten «westlichen Werte» gegen den erbitterten Widerstand der christlichen Kirchen erkämpft werden mussten (und teilweise immer noch müssen).
    145 35 Melden
    • Trump's verschwiegener Sohn 15.09.2017 16:44
      Highlight Richtig. Und wer dies in der Gegenwart bezeugen will, sollte in Richtung Philippinen schauen, wie stark dort der Einfluss der katholischen Kirche auf die Politik noch ist und wozu das führt, wenn es um Themen wie Familienplanung, Verhütung, Scheidung und vielem mehr geht.
      43 13 Melden
    • TheMan 15.09.2017 17:04
      Highlight Und die Westlichen Wetten wären was? Kläre uns auf was Erkämpft werden musste?
      8 61 Melden
    • Posersalami 15.09.2017 17:21
      Highlight @renrenren: Absolut! Sachen wie Gleichstellung der Geschlechter sind urchristliche Werte. nicht!
      36 12 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • piedone lo sbirro 15.09.2017 16:16
    Highlight xenophobie im kopf ist eine bescheidene geistige ausstattung für einen nationalrat!
    115 54 Melden
  • piedone lo sbirro 15.09.2017 16:09
    Highlight es gibt keine "gesunde rassisten", aber erbärmliche volks(ver)treter die sowas behaupten!

    148 142 Melden
    • piedone lo sbirro 15.09.2017 17:38
      Highlight @RenRenRen

      ich denke bei ihnen hat die xenophobie die rationalität längst besiegt.
      61 58 Melden
  • dracului 15.09.2017 16:07
    Highlight Gerade "sein" Kanton rutscht immer mehr nach rechts. In den letzten Richterwahlen rückten auch die SVP-Kandidaten auf (http://www.svp-kreispartei-sg.ch/aktuell/11-richterwahlen-2017-herzliche-gratulation.html). Schauen wir in 4 Jahren, wie "kuschelig" die SVP-Richter handeln.
    41 42 Melden
    • Grundi72 15.09.2017 16:17
      Highlight Komisch bei 50% Ausländeranteil...
      51 38 Melden
    • ujay 15.09.2017 18:05
      Highlight Ja Grundi....das ist halt Rassismus der Unbelehrbaren.
      21 11 Melden
  • Grundi72 15.09.2017 15:52
    Highlight Klartext, gut so!

    Ich denke, dass auch die meisten der 50% Ausländer in Rorschach gleich denken wie ihr Stapi. Wer sich integriert ist willkommen (zb seine Frau), wer das nicht will (die meisten Muslime) eher nicht.

    Linke Snowflakes lösen die Probleme in der Sozial- und Immigrationspolitik nicht, sie sind ein massgeblicher Teil des Problems, weil meistens im Sozialbusiness beschäftigt, also eher egoistisch als sozial...

    Gut kam das Bieler Hassprediger Beispiel, es zeigt deutlich den Handlungsbedarf!

    112 171 Melden
    • Amadeus 15.09.2017 16:09
      Highlight @Grundi72
      Bin abslout einverstanden mit ihrem Votum zum Bieler Hassprediger. Die AfD-Schneeflocke Alice Weidel soll wieder nach Deutschland ziehen.
      59 43 Melden
    • Binnennomade 15.09.2017 16:15
      Highlight Mhm, genau, weil 27% der Schweizer (Wähleranteil SP&Grüne) im "Sozialbusiness" arbeiten, was auch immer das sein soll.
      62 43 Melden
    • Wehrli 15.09.2017 16:15
      Highlight Ach Grundi, läufst wieder mal auf Grund?
      58 32 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • piedone lo sbirro 15.09.2017 15:51
    Highlight es ist ihre SVP die dem hassprediger sozialhilfe gewährte:

    https://www.blick.ch/news/schweiz/bern/hassprediger-kassierte-600-000-franken-sozialhilfe-svp-politiker-merkten-jahrelang-nichts-id7195900.html

    ein bisschen weniger hass, dafür ein bisschen mehr verstand und empathie würde auch einem rechtsnationalen herz nicht schaden.

    ihre emotionale und soziale intelligenz ist dünn gesäht - ich denke bei ihnen hat die xenophobie die rationalität längst besiegt.
    123 69 Melden
    • Scott 15.09.2017 16:06
      Highlight Der Blick als Quelle, hier auf watson?

      Ich staune und schmunzle einmal mehr...
      56 29 Melden
    • Eddy Huser 15.09.2017 16:16
      Highlight 👍👍
      13 8 Melden
    • ujay 15.09.2017 17:55
      Highlight @Scott. Ich schmunzle ob deiner Ignoranz.....die SVP Biel hat gepennt im Hassprediger Fall. Nur weil der Blick dies ans Licht brachte, ändert das nichts an der Tatsache.....auf einem Auge blind, oder was?
      30 11 Melden
  • Muster Mustermann 15.09.2017 15:46
    Highlight Die SVP hat bisher der Schweiz mehr geschadet als Muslime. Wen sollte man also nicht mehr dulden?
    145 89 Melden
    • TheMan 15.09.2017 17:06
      Highlight Bitte nimm das V heraus, dan stimmts.
      28 78 Melden
    • Radesch 17.09.2017 12:38
      Highlight @TheMan

      Man sollte dir die 60h Woche einführen, dann wüsstest du schon, wie schlecht die SP für unser Land ist...

      Auch könnte man die Rente auf 90 setzen, ohne die SP kein Problem.

      Eventuell hättest du dann keine Muslime mehr, aber ob du dann so viel glücklicher wärst bezweifle ich.

      *Warnung: Könnte Spuren von Sarkasmus enthalten.
      3 2 Melden
    • TheMan 17.09.2017 14:28
      Highlight Radesch stell dir vor. Durch die SP kann das noch passieren. Ich kenne Geschäfte, dort ist es bereits so. Wen du das nicht möchtest, wirst du entlassen. Es findet sich Schnell einen Billigen Europäre welcher 60h Arbeitet und nicht blöd tut. Das dank SP und PFZ.
      3 7 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • NWO Schwanzus Longus 15.09.2017 15:44
    Highlight Staat und Kirche sind getrennt das kennen die Moslems aber nicht und wollen immer mehr Religiöse Bräuche eingeführt sehen. Das muss man bekämpfen. Dort scheitert die Linke sie lässt es zu das Konservative Islamische Werte stärker werden mit ihrer Kuschelpolitik die die wirklich liberalen Werte bedrohen, auch mit der Migrantenstrom lässt Europa wieder religiöser werden. Das führt zu dunkelsten Zeiten zurück als man erst den Fortschritt und Rechte gegenüber der Kirche erkämpfen musste! Müssen wir das zulassen? Nein!
    94 79 Melden
    • Tooto 15.09.2017 15:57
      Highlight Staat und Kirche getrennt?
      Schonmal den ersten Satz in der Bundesverfassung gelesen? :)
      50 35 Melden
    • flausch 15.09.2017 15:59
      Highlight Wer genau sind denn "die Moslems"?
      Geht es hier um eine homogene Einheit?
      Geht es um eine art Sportklub?
      Geht es um "gesunden" Rassismus von "die Moslems" zu reden und ausser acht zu lassen das es:
      1. Dutzende strömungen gibt
      2. Dutzende Nationalitäten
      3. Dutzende Ethnien
      4. Dutzende Kulturen
      5. "Moslem" ein überbegriff ist.
      6. Diese Veralgemeinerung ihre aussage zu rassistischer Hetze gegen ca. 1.8 Milliarden Menschen verkommen lässt.
      63 31 Melden
    • mogad 15.09.2017 16:14
      Highlight Ist es nicht die Rechte, die kuscht vor dem radikalen Islam, dem Scharia-Islamismus? Auch "wir-schaffen-das-Mutti" liefert Waffen nach Saudiarabien, dem Mutterland der Taliban, macht Deals mit der Türkei usw.. Da ist es bequem mit den islamistischen Wölfen "Pauschalisierung", "islamophob" "rassistisch" und "völkisch" zu rufen bzw. zu heulen. Da lässt sich wunderbar ablenken von der eigenen Doppelmoral. Auf Kosten des Volkes, das zurecht Angst hat, schleichend viele Freiheiten zu verlieren.
      40 29 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • rauchzeichen 15.09.2017 15:39
    Highlight «Ich respektiere die Religionsfreiheit ...»

    «Aber der Islam hat in der Schweiz nichts verloren. Punkt.»

    ja ne is klar. wenn dein aber den ersten teil des satzes aussticht, lass ihn doch gleich bleiben. dumpfbackchcc
    95 65 Melden
  • Firefly 15.09.2017 15:39
    Highlight Ein komisches Verständniss von Selbstbewusstsein hat der Mann.
    66 57 Melden
  • piedone lo sbirro 15.09.2017 15:34
    113 83 Melden
    • piedone lo sbirro 15.09.2017 16:27
      Highlight @C-Cello

      frust, fremdenhass, und null horizont sind sehr sehr schlechte talente.
      33 22 Melden
    • piedone lo sbirro 15.09.2017 17:49
      Highlight @@C-Cello

      ihr kommentar wird nicht besser indem sie ihn selber x-fach herzen - versuchen sie doch die fakten und inhalte meiner links zu kontern!😉
      21 12 Melden
    • Flughund 15.09.2017 17:53
      Highlight Wieder mal fleissig am Links kopieren Plattfuss ???
      13 21 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Fabio74 15.09.2017 15:24
    Highlight So sind sie halt. Eine Ausländerin importieren aber selber gegen Ausländer sein
    113 90 Melden
    • Wilhelm Dingo 15.09.2017 15:41
      Highlight Bist Du sicher dass Herr Müller gegen Ausländer ist? Wenn ich das Interview lese, dann ist er eher gegen gewisse Verhaltensweisen einiger Ausländergruppen. VIelleicht sollte man eher über diese Verhaltensweisen diskutieren statt über 'Ausländer'.
      99 47 Melden
    • Max Dick 15.09.2017 15:47
      Highlight Worin besteht der Zusammenhang, dass er mit einer Brasilianerin verheiratet ist und ein Problem mit dem Islam hat?
      56 24 Melden
    • CASSIO 15.09.2017 15:48
      Highlight Fabio74: was ist das für eine rassistische Kackscheisse? Eine Ausländerin importieren? Nur weil's eine Brasilianerin ist, kann man hier von ihr sprechen, als ob es nur um Ware ginge? Sie war sicher im Katalog ausgestellt, delivery terms exw, payment terms cash... Ihr Moralapostel seid einen Scheiss besser, als diese SVPler. Ihr habt alle noch selbst diesen kleinen teuflischen Rassisten in Euch stecken, selbst wenn Ihr keine Schweizer seid.
      61 37 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Das Doppelspiel der SVP stösst an seine Grenzen

Nationalisten und Populisten sind im Hoch. Häufig bewundern sie die Schweiz als Vorbild. Dabei ist unser Land ein Beispiel für die Grenzen der nationalen Souveränität in einer globalisierten Welt.

Die Hitzewelle dieses Sommer hat weite Teile Europas im Griff. Hitzig sind in den letzten Wochen auch die politischen Debatten verlaufen. Verantwortlich ist der Aufschwung von (rechts-)populistischen und nationalistischen Strömungen. Sie sorgen dafür, dass wir derzeit in der westlichen Welt Entwicklungen erleben, die bis vor kurzem undenkbar schienen.

Das beginnt beim grossen Disruptor in Washington, der sich mit Inbrunst daran macht, eine während 70 Jahren bemerkenswert stabile Ordnung aus …

Artikel lesen