Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die Nationalräte freuten sich über die musikalische Einlage.
screenshot

Flashmob im Nationalratssaal – Chor überrascht Parlamentarier



Zum Abschluss der Session wurden die Schweizer Parlamentarier von einem Flashmob überrascht. Plötzlich begannen mehrere Personen zu singen. Zuerst stimmte der Chor «S isch mr alles eis Ding» an. Die musikalische Qualität lässt darauf schliessen, dass es nicht die Volks- und Standesvertreter selbst sind, die hier zusammen singen.

Auf YouTube ist zu lesen, dass es sich hierbei um Mitglieder des Vokalensembles Ardent Bern handelt, dirigiert von Patrick Secchiari. Nach rund sechs Minuten ist der Spuk vorbei – und die Parlamentarier spenden minutenlange stehende Ovationen. (bro)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bundesrat lehnt Verhüllungsverbot ab und unterstützt Gegenvorschlag

Für den Bundesrat ist die Volksinitiative «Ja zum Verhüllungsverbot» unnötig. Die Gesichtsverhüllung sei in der Schweiz ein Randphänomen, argumentierte Justizministerin Karin Keller-Sutter. Ein Verbot beschneide die Rechte der Kantone, schade dem Tourismus und helfe den Frauen nicht.

Die Volksinitiative «Ja zum Verhüllungsverbot» verlangt, dass schweizweit niemand sein Gesicht verhüllen darf. Das Verbot würde an allen Orten gelten, die öffentlich zugänglich sind - so zum Beispiel auf den …

Artikel lesen
Link zum Artikel